Brot selbst backen: Die besten Tipps von Lutz Geißler

Lutz Geißler bäckt seit 2008 selbst Brot. Sein einstiges Hobby ist heute sein Beruf.

© Shutterstock

Lutz Geißler bäckt seit 2008 selbst Brot. Sein einstiges Hobby ist heute sein Beruf.

© Shutterstock

Falstaff: Während des Corona-Lockdowns schien fast jeder sein eigenes Brot zu backen – und das in den sozialen Medien zu teilen. Haben Sie eine anstrengende Zeit hinter sich?
Lutz Geißler: Ja. Auf jeden Fall. Ich hatte doppelt so viele Fragen zu Rezepten auf meinem Blog als sonst. Das Beantworten nahm viel Zeit in Anspruch.

Woher kommt Ihrer Meinung nach der Drang der Menschen, etwas selber zu machen, das man ja auch an jeder Ecke kaufen kann?
Ich denke, bei den meisten geht es um einen Ausgleich zum Alltag. Brotbacken ist entspannend, es macht den Kopf frei. Der Anteil an Menschen aus der IT-Branche ist in meinen Kursen beispielsweise recht hoch, ich denke, das ist kein Zufall.

Sie selber waren Geologe und arbeiteten im Labor, als Sie das Brotbacken entdeckten, heute ist es Ihr Beruf. Besteht da nicht die Gefahr, dass das Backen als Ausgleich zum Alltag irgendwann nicht mehr taugt?
Nein. Auch wenn ich in den Urlaub fahre, backe ich Brot. Sonst würde ich das nicht mehr machen. Ich schreibe meine Blog-beiträge und die Bücher nicht, um Geld zu verdienen, das ist purer Eigennutz, um meine Erlebnisse und das Wissen zu verarbeiten. Im September ist mein bisher emotionalstes Buch erschienen – es handelt von meinen Erlebnissen auf der Kalchkendlalm in den Salzburger Alpen. Seit mehr als fünf Jahren fahre ich dorthin und entwickle gemeinsam mit Brotenthusiasten neue Rezepte. Wenn wir danach wieder nach Hause zurückkehren, sind wir nicht nur um neue Rezepte reicher, sondern haben einen ganz anderen Blick auf die Welt.

Insbesondere das Backen von Sauerteigbrot – Brot nur aus Mehl, Wasser und Salz – fasziniert viele Menschen. Ist Sauerteigbrot das bessere Brot?
Ganz platt: Sauerteigbrot ist immer das bessere Brot. Sauerteigbrot ist geschmacklich komplexer, gesundheitlich die bessere Wahl, weil mehr Stoffe aus dem Mehl freigegeben werden, und es bleibt auch länger frisch. Bei gewissen Brotarten ist es aber natürlich sinnvoll, Hefe zu verwenden – eine Kaisersemmel etwa bringt man mit Sauerteig niemals gleich hin wie mit gekaufter Backhefe.

Für gutes Brot braucht es also nur drei Zutaten – Wasser, Salz und Mehl. Die Qualität der Grundprodukte ist entsprechend entscheidend. Wie kommt man als Laie an wirklich gutes Mehl?
Ich empfehle jedem, einmal zur nächstgelegenen Mühle zu fahren und dort mit den Leuten zu sprechen. Kleberstarke Mehle etwa sind auf anderem Weg nur schwer zu kriegen. Ich habe mittlerweile meine Haus- und Hofmühle, kenne die Bauern und deren Äcker, weil ich das will. Qualitativ kann man aber auch mit einem Supermarktmehl gutes Brot backen. Wichtiger ist es, die Prozesse zu kennen, die aus Mehl Brot machen, und weniger, bestimmte Produkte zur Verfügung zu haben.

Womit haben Heimbäcker nach Ihrer Erfahrung bei diesem Prozess die größte Mühe?
Die meisten Fragen, die mich erreichen, betreffen die Teigreife. Allerdings ist es sehr schwierig, einem Anfänger per E-Mail zu erklären, wann sein Brot zum Backen bereit ist – in den Kursen ist das natürlich sehr viel einfacher. Ein Brotrezept darf man nicht zu 100 Prozent ernst nehmen, das unterscheidet das Backen vom Kochen, dort spielen Dinge wie etwa die Umgebungstemperatur selten eine Rolle. Für das Backen und die Teigreife muss man ein Gefühl entwickeln. Grundvoraussetzung dafür ist, dass man viele Fehler einmal selber macht und so eigene Erfahrungen sammelt. Positiv dabei ist, dass auch auf den ersten Blick misslungene Backversuche meist gut schmecken. (Tipps und Tricks gibt's hier!)

Und das Backen selbst? Ist das im Heimbackofen überhaupt gut möglich?
Ein Ofen zum Brotbacken muss in erster Linie heiß sein – auch die meisten Heimöfen schaffen 250 Grad, und das reicht aus. In einem Gusseisentopf zu backen oder auf einem Brotbackstein, das funktioniert gut. Wichtig ist auch, dass man in der ersten Backphase für Dampf sorgt. Ich gebe dafür beim Aufheizen eine Pastetenform gefüllt mit Metallkugeln in meinem Ofen. Bevor ich das Brot hineingebe, spritze ich dort Wasser drauf. Viel Hitze und Dampf, das ist das Wichtigste.

Und danach? Gibt es Regeln für das Brotessen?
Brot muss man immer gut auskühlen lassen, bevor man es anschneidet – das ist gerade für Anfänger manchmal schwer. Doch ofenwarmes Brot schmeckt immer anders als durchgekühltes. Gerade Sauerteigbrote zeigen ihre volle Pracht erst in abgekühltem Zustand. Roggenbrot muss gar mindestens einen Tag liegen, damit es seinen vollen Geschmack entfaltet.


Backkurse

  • Backstube Plötzbrot: Lutz Geißler bietet Kurse in seiner eigenen Backstube an, ist aber auch als Kursleiter in Deutschland, Österreich und der Schweiz in Backschulen anzutreffen. Seit Corona lehrt er das Backen vermehrt online.
    Karlsbader Straße 46, 09465 Sehmatal-Cranzahl
    brotbackkurse.de
     
  • Julian Kutos: In der Kochschule von Julian Kutos ist die Kulinarik verschiedenster Länder zu Hause – von thailändisch über indisch bis mediterran kann hier alles erlernt werden. Und auch das Brotbacken bringt einem der Jungkoch in seiner Kochschule bei.
    Wipplingerstraße 15/5, 1010 Wien
    juliankutos.com
     
  • Kruste & Krume: Die Leiterin von Slow Food Wien, Barbara van Melle, eröffnete 2018 das erste Wiener Brotbackatelier. Das Kursangebot ist groß und behandelt neben Brot auch andere, nah verwandte Themen wie Pasta und Pizza.
    Heumühlgasse 3/1/1, 1040 Wien
    krusteundkrume.at
     
  • Szihn: Das Backen vom Bäcker lernen kann man bei Familie Szihn. In den Kursen erfährt man von Bäckermeister Stefan Szihn persönlich alle Kniffe und Tricks der handwerklichen Brotherstellung.
    Breitenfurter Straße 354, 1230 Wien
    szihn.at

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 06/2020
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • Themenspecial
    Best of Brot
    Die besten Bäcker national und international, Wissenswertes rund um die hohe Brotbackkunst, Facts rund um Nährstoffe und Mehlsorten sowie knusprige Rezepttipps!
  • 04.08.2020
    Das sind die beliebtesten Bäcker 2020
    Sehen Sie hier die Sieger in allen neun Bundesländern. »Der Mann« gewann ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Bäckerei Felber.
  • 10.10.2020
    Brotbacken: Darauf müssen Sie achten
    Brotbacken ist nicht kompliziert. Und wer unsere Expertentipps beherzigt, wird sehr rasch Erstklassiges aus seinem Heimofen zaubern.
  • 27.08.2020
    Darauf kommt es beim Brotgeschmack an
    Bio, hauseigenen Sauerteigkulturen und Rückkehr auf die alten Sorten wie Buchweizen, Waldstaudenroggen und Einkorn. Brot ist trendiger denn...
  • 09.08.2018
    Produkttest: Die besten Brotmesser
    Zerquetschte Semmeln, krumme Brotscheiben oder ein nicht enden wollender Kraftakt? Für einen sauberen Schnitt braucht es das richtige...
  • 13.10.2017
    Brot-Kult: Die neuen Brotagonisten
    Gutes Brot boomt. Die Zahl der kleinen, feinen Bäcker, die nach alten und zeitaufwendigen Methoden Brot backen, nimmt zu. Aber auch die...
  • 31.10.2017
    Brot auf Knopfdruck: Brotbackmaschinen im Test
    Kein Kneten und Wegputzen von Teigresten mehr – und trotzdem frisches Brot aus dem Ofen? Das klingt ver­lockend. Doch was taugen...
  • 21.11.2017
    Unser täglich Brot
    Brot ist fixer Bestandteil unserer Esskultur, und dennoch steht es im Kreuzfeuer der Kritik ­der Gesundheitsapostel. Hat sich nun das Brot...
  • 28.06.2019
    Europa in einem Brot
    Auf dem Stiegl-Gut Wildshut wurde beim Feldgespräch über Brot und Bier philosophiert. Gemeinsam mit Braumeister Sebastian Eßl präsentierten...
  • 06.07.2020
    Upgrade yourself mit dem »Brotsommelier«
    Schmecken, riechen, sehen, fühlen – bei mehr als 3.000 ­verschiedenen Brotsorten in Deutschland kein leichtes Unterfangen.
  • 04.11.2017
    Brot backen auf Französisch: Teil 1
    Gutes Brot zu backen ist eine Kunst, die Franzosen in Perfektion beherrschen. Falstaff war bei Pariser Bäckern zu Gast.
  • 18.11.2017
    Brot backen auf Französisch Teil 3: Baguette und Brot
    Das französische Baguette gilt als Meisterstück der Brotbackkunst. Alles über Baguette, Sauerteig und viele andere Brote erzählt Julian...

Mehr zum Thema

News

FOOD ZURICH: 11 Tage Herbst-Genuss

Das Festival FOOD ZURICH findet dieses Jahr im Herbst statt. Vom 22. Oktober bis zum 1. November lässt sich bei über 100 dezentralen Events die...

News

Die Bedeutung von Umami

Umami zählt neben süß zu den angeborenen gustatorischen Wahrnehmungen. Beide Geschmacksrichtungen sind in Muttermilch ­zu finden und sollen glücklich...

News

Brot selbst backen: Die besten Tipps von Lutz Geißler

Lutz Geißlers »Plötzblog« ist die wichtigste Hobbybäcker-Plattform im deutschsprachigen Raum. Mit Falstaff sprach er über Ambitionen, Anfängerfehler...

News

Top 10: Rezepte mit Maroni

Mit Maroni kann man viel mehr machen, als sie bloß braten. Was? Das verraten wir mit unseren zehn Lieblingsrezepten mit der Edelkastanie.

News

Top 10: Steaks in Wien

Ob T-Bone, Rib-Eye oder Flat Iron – an diesen Adressen wird bestes Steak serviert.

News

No-Knead-Bread im Falstaff-Check

So einfach kann Brotbacken sein: Wie der neue Backtrend 
No-Knead-Bread (Kein-Kneten-Brot) funktioniert.

Rezept

No-Knead-Bread

No-Knead-Bread lässt sich ganz ohne Kneten herstellen. Die Hefe erledigt die ganze Arbeit. Das Ergebnis: ein luftig-knuspriges Weiß- bzw. Mischbrot.

News

Wiens erstes Brotback-Atelier

Das erste Wiener Brotback-Atelier »Kruste&Krume« bietet 2018 Brotback-Workshops für Profis und Hobbybäcker an.

News

Die Genussbäckerei Felzl – urban und regional

Bestes Mehl macht den Geschmack – davon konnte man sich bei einem Besuch bei der Langer Mühle überzeugen.

Advertorial
News

Die besten Bäcker der Welt

Eine Brot-Revolution heizt den Backstuben dieser Welt so richtig ein und sorgt für eine neue Qualität. Falstaff zeigt, welche Bäcker hinter dem...

News

Die beliebtesten Bäckereien in Österreich sind gekürt!

Erstmals wurden Bundesland-Sieger ermittelt, über 25.000 Stimmen aus der Community wurden abgegeben. Alle Gewinner im Überblick.

News

Voting: Die beliebteste Bäckerei in Niederösterreich

Welchem Bäcker schenken Sie Ihr Vertrauen? Die Ergebnisse stehen fest!

News

Voting: Die beliebteste Bäckerei in Wien

Welchem Bäcker schenken Sie Ihr Vertrauen? Die Ergebnisse stehen fest!

News

Voting: Die beliebteste Bäckerei im Burgenland

Welchem Bäcker schenken Sie Ihr Vertrauen? Die Ergebnisse stehen fest!

News

Voting: Die beliebteste Bäckerei in Kärnten

Welchem Bäcker schenken Sie Ihr Vertrauen? Die Ergebnisse stehen fest!

News

Neues Bäckerei-Projekt im Waldviertel: BROTocnik

In der neuen »BROTocnik«-Backstube werden Brote aus biologischen Grundprodukten und mit genügend Zeit hergestellt.

News

Breaking Bread

»Iss nicht zuviel Brot, sonst hast du nachher keinen Hunger mehr!« Eine Warnung, die heute obsolet geworden ist, denn Brot hat heute Gourmet-Status...

News

Das erste Eat the Ball® Bread-Lab in München

500.000 Tonnen Brot werden in Deutschland pro Jahr weggeworfen. Food-Journalisten und Blogger trafen sich und tauschten sich aus.

News

Neue regionale Zutat bei Geier: Kürbisse aus Franzensdorf

Geier verarbeitet zwei verschiedene Kürbisssorten, die im Marchfeld heranwachsen. Im Franzensdorfer Kürbisbrot findet man frisches Kürbisfleisch vom...

Advertorial
Rezept

Waldstaude-Bauernbrot mit Schinken-Kren Schmier

Dieses Bauernbrot aus der Urform des Roggen, ist ein typisch steirisches Schmankerl. Die Schmier ist ein Aufstrich aus Creme Fraiche und Sauerrahm,...