Brindlmayer: Weingut mit Tradition und Elan

Karl Brindlmayer senior und Christine Brindlmayer führten 3,5 Jahrzehnte das Weingut. Nun ist Karl Brindlmayer junior an der Reihe.

© Karl Brindlmayer

Karl Brindlmayer senior und Christine Brindlmayer führten 3,5 Jahrzehnte das Weingut. Nun ist Karl Brindlmayer junior an der Reihe.

Karl Brindlmayer senior und Christine Brindlmayer führten 3,5 Jahrzehnte das Weingut. Nun ist Karl Brindlmayer junior an der Reihe.

© Karl Brindlmayer

»Geradliniger Herkunftscharakter mit spielerischem Facettenreichtum«, ist Karl Brindlmayer IV. von dem ersten in seiner Verantwortung eingebrachten Jahrgang 2019 begeistert. In sechster Generation im Weingut verwurzelt, ist er schon seit Jahren eine treibende Kraft. Westseits der Traisen sind die Lagen rund um das Heimatdorf auch vom Donaueinfluss geprägt, wo tiefgründiger Löss bis hin zu Konglomeraten mit Sandstein, Schluff und Mergel Charakter verleiht. Ostseits der Traisen – rund um die kleine Weinstadt Traismauer – transportieren kühlere sanfte Hügellagen und schwere Böden einen gemütlicheren Charakter, aber zugleich Frische und ebenso Trinkfreude.

Die Vielfältigkeit der Rebflächen und der große Fokus auf die Sorte Grüner Veltliner ist Garant für eine anschauliche Reihe an Weincharakteren, während auf Grund idealer Standortwahl nicht nur die Sorte Riesling in Brindlmayers Weinlinie reüssiert. Jeder einzelne Wein soll mehr als Genuss bereiten, sondern auch die Winzergeschichte einem breiten Publikum spürbar machen. Und das gelang dem nunmehrigen Betriebsführer, der der Familienmarke in den letzten Jahren mehr als eine nationale Bekanntheit verliehen hat: Das eine oder andere Gläschen Brindlmayer Wein hat schon am »Grote Markt« von Antwerpen oder auf einem »Business Class«-Flug nach Montreal die Sinne verzaubert.

Jahrgang 2019: Fruchtig-knackiger Generationswechsel

Nach einem relativ frühen Austrieb und einem trockenen, wechselhaften April folgte der kälteste Mai seit 1991, der die Vegetation verzögerte, womit die Reben zu einem Normalzeitpunkt blühten. Der Juni war der wärmste, sonnigste und trockenste seit Beginn der Aufzeichnungen, worauf wiederum ein niederschlagsarmer heißer Sommer folgte. Am Weingut ergriff man wieder zahlreiche Maßnahmen wie eine gezielte Traubenausdünnung, um gegebenenfalls auftretendem Trockenstress entgegenzuwirken. Die wasserhaltenden Lössböden erleichterten jedoch den Reben, das heiße Jahr recht gut zu überstehen.

Die Ernte gestaltete sich durch den milden September und warmen Oktober sehr angenehm. Nach einer der frühesten Lese aller Zeiten im Jahr 2018 fand die Ernte 2019 wieder zu einem üblichen Zeitpunkt statt. Es konnte in Ruhe und gut planbar selektiv gelesen werden. Kühle Nächte sorgten für die Förderung der Fruchtigkeit und eine schöne Säurestruktur. Die Weine zeigen einen angenehmen Trinkfluss und ausgeprägte Sortentypizität. Ein gehaltvoller, fruchtiger und knackiger Charakter zeichnet den 2019er Brindlmayer-Wein aus, der zugleich der erste Jahrgang ist, der in sechster Generation unter der Verantwortung von Karl IV. eingebracht wurde.

Weingut Karl Brindlmayer

Die Familie ist seit 1833 auf dem 1557 erstmals urkundlich erwähnten Winzerhof ansässig. Schon damals waren sieben Viertel (enstpricht rund einem Hektar) Rebfläche dem Gut zugehörig. Heute wie damals will man dem Weingenießer Freude bereiten. Ebenso viel Freude macht den Brindlmayers das Winzerhandwerk, wo die Zertifizierung »Nachhaltig Austria« als Lebensidee gesehen wird. Nicht zuletzt entstehen die Weine weiterhin ressourcenschonend im jahrhundertealten Weinkeller des Hofes und sind als Erzeugerabfüllung erhältlich.

Jahrzehntelang wurden vom Winzerehepaar Christine und Karl III. gebiets- und sortentypische Klassiker und unverwechselbare Lagenweine wie »Rosengarten«, »Sonnleithen« und »Bergen« vinifiziert. Die vom »Junior« kreierte Marke »Brigos« – Altkeltisch für kräftig und mächtig – zeugt von Tradition und soll Mächtigkeit verkörpern, ohne vorlaut zu sein. In besonders geeigneten Jahren wird sie als »Große Reserve« aus einem lange dem Hof zugehörigen kleinparzellierten Weingarten erschaffen, wobei die lange Reifephase die Spannung zwischen Kraft und Expressivität harmonisch löst. Der Jungwinzer beweist damit abermals, dass Exzellenz auch abseits von vorgegebenen Wegen erreicht werden kann. Erklärtes Ziel sind unverkennbare Weine mit Herkunftscharakter, die zugänglich sind, Charme versprühen und für sich sprechen. In diesem Sinne ist Tür und Tor geöffnet, dass die Fan-Gemeinde der Brindlmayer Weine weiter wächst.

brindlmayer.at

MEHR ENTDECKEN

  • Weingut
    Weingut Karl Brindlmayer
    3133 Wagram ob der Traisen, Niederösterreich, Österreich
    2 Sterne
  • 09.09.2014
    Mächtiger Brigos von Brindlmayer
    Wir präsentieren das Wein-Flaggschiff des Traisentaler Weinguts.
  • 26.03.2020
    Top 10: Onlineshops für Wein aus Österreich
    Sammlung von Webshops, die uns per Lieferservice mit heimischem Rebensaft versorgen.
  • 20.03.2020
    Online-Shops mit heimischen Lebensmitteln
    Wir haben für Sie Empfehlungen für Online-Shops gesammelt, die hauptsächlich mit österreichischen Produzenten arbeiten.
  • Punkte
    91
  • Wein
    2019 Riesling Traisental DAC Parapluiberg
    Niederösterreich, Österreich
    Punkte
    91
  • Wein
    2019 Grüner Veltliner Traisental DAC Ried Rosengarten
    Niederösterreich, Österreich
    Punkte
    90
  • Punkte
    89
  • Wein
    2019 Grüner Veltliner Traisental DAC Klassik
    Niederösterreich, Österreich
    Punkte
    89

Mehr zum Thema

News

YTC-Sieger Schober über Wettbewerbsspannung auf Distanz

Der Tourismusschüler der HLF Krems spricht im Profi-Interview darüber, wie es ihm im Finale ergangen ist, seine Beweggründe für die Teilnahme und die...

News

iSi Culinary präsentiert neuen »Thermo XPress Whip Plus«

Das freistehende Sahnegerät mit Thermoisolation verfügt nun neben dem funktionellen, neuen Design im iSi-Look auch über eine verbesserte...

News

YTC-Sieger Quehenberger: »Wichtig ist die Kommunikation.«

Der Koch im »Gasthof Hotel Brüggler« spricht im Profi-Interview über seine nächsten Ziele, wie er den veränderten Modus des Wettbewerbs fand und die...

News

»Koch des Jahres« digital auf der Intergastra

Das erste Vorfinale des Wettkampfes wird vom 8. bis 10. März 2021 in der Messe Stuttgart stattfinden und per Livestream auf die Plattform der...

News

Trotz Corona: Florian investiert eine Millionen Euro in Parkhotel-Umbau

Auf einer Fläche von 500 Quadratmetern entstehen im »Traditional Luxury Parkhotel Graz« ein innovatives Barkonzept, ein Kaffeehaus sowie eine Veranda...

News

Best of: Advent beim Winzer

In stimmungsvollem Ambiente Weine verkosten, einkaufen und die Vorweihnachtszeit genießen kann man bei diesen Veranstaltungen.

News

Catena Zapata feiert 100-Punkte Weine in China

Das argentinische Weingut zelebrierte fünf 100-Punkte-Weine an der chinesischen Mauer und würdigte damit ihre lange Weinbautradition.

News

Muhr-van der Niepoort wird zu Weingut Dorli Muhr

Dorli Muhr übernimmt die Anteile von Dirk Niepoort und führt das Carnuntiner Spitzenweingut künftig in Alleinregie.

News

Eröffnung: Hannes Reeh feiert mit 500 Gästen

FOTOS: Die Eröffnung wurde bei der Open-Air-Party mit prominenten Gästen gefeiert – der Zubau soll künftig eine Bühne für Events sein.

News

»E. & J. Gallo Winery« kaufen Billig-Weinsortiment

Nicht mehr als 11 Dollar sollen die Weine kosten. »E. & J. Gallo« möchte damit neue Konsumenten erreichen.

News

Coppola stellt seine ersten Weine aus Oregon vor

Das neue Weingut von Francis Ford Coppola heißt »Domaine de Broglie« und liegt im US-Bundesstaat Oregon. Angebaut werden Pinot Noir, Chardonnay und...

News

Bernd Demmerer übernimmt Gesamtvertrieb des Esterházy-Weins

Bernd Demmerer übernimmt die Agenden von Stefan Tscheppe am Weingut Esterházy. Somit lenkt er künftig den Weinvertrieb- und Verkauf im In- und...

News

Stefan Tscheppe neuer Leiter der Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein

Ab Jahresbeginn 2019 wird er sich der qualitativen Weiterentwicklung der Weine und der vertrieblichen Neuausrichtung des Weinguts widmen.