Brda: Wo der Rebula zuhause ist

© Zoso-foto.si

© Zoso-foto.si

Vor Kurzem fand in der prachtvollen Vila Vipolze in Slowenien zum dritten Mal in Folge die Masterclass zur Rebula (auf Italienisch Ribolla Gialla) statt. 14 Produzenten, angeführt von Marjan Simčič, präsentierten sich in einer einzigartigen Vergleichsverkostung. Mit auf dem Podium saßen zudem Edi Simčič, Ferdinand, Klet Brda, Ščurek, Dolfo, Medot, Moro, Zanut, Erzetič, Jermann, Gravner, Radikon und Keber.

Gemeinsam wollen sie die Einzigartigkeit und das große Potenzial dieses Gebiets zeigen, Brda soll schließlich das nächste große Weingebiet der Welt werden. Rebula kann man in verschiedenen Variationen finden: ausgebaut im Stahltank, im kleinen oder großen Holz, sowie in Amphoren, mit oder ohne Schalenkontakt, als Orange Wine, als Schaumwein und als Süßwein. Mit Schalenkontakt kann man vieles richtig und alles falsch machen. Auf die richtige Dosis kommt es an. Lange mazerierte Weine können harsch und zu tanninhaltig sein, zu wenig mazerierte anonym und uniform. Aber, und das ist das Schöne an Rebula, mit dem gekonnten Einsatz von Schalenkontakt, wird der Wein zu einem einzigartigen, strukturreichen und vielschichten Schluck.

Dabei ist die Mazeration keine Neuigkeit, im Gegenteil. Bereits die Großväter der heutigen Winzer ließen die Rebula etwas länger auf den Schalen, um den Weinen Struktur oder eben damals »das gewisse Etwas« zu geben.

Die häufig vorkommenden Opoka Böden (sandhaltiger Tonmergel mit Komponenten vom Quarz, Kalk, Tonminerale und Quarzit) geben dem Wein eine besondere mineralische Note. Die Bora aus dem Hinterland lüftet die Trauben mit kalten Winden ordentlich durch. Brda ist geformt wie ein Handrücken, mit vielen Hügeln, Terrassen, Dörfern und kleinen Tälern. Bis 1918 war dieses Gebiet unter den Habsburgern vereint. Nach dem ersten Weltkrieg fiel der Collio an Italien, Brda wurde Jugoslawien zugeschlagen. In den Folgejahren des zweiten Weltkriegs zog sich hier der eiserne Vorhang durch. Offener Grenzverkehr? Unmöglich.

Grenzgänger Brda

Heute kann man mit dem Auge keine Grenze mehr erkennen, die gibt es hier seit 1991 nicht mehr. Auch die Menschen bewegen sich und denken wieder grenzenlos. Viele Winzer hier haben auf beiden Seiten Rebanlagen. Ziel ist es eine gemeinsame Appellation »Brda-Collio« zu schaffen. Zurzeit dürfen Weine aus slowenischen Trauben, die in Italien vinifiziert werden, keine DOC Angabe tragen und werden als »Wein aus der EU« klassifiziert. »Eine Schande«, sagt Marjan Simcic. Die Grenze befindet sich auf der Landkarte und in Brüssel, keineswegs aber in den Köpfen der Bewohner dieses wunderschönen Gebiets. Ein Vorzeige-Modell an transnationaler Brüderlichkeit.

  • Dolfo – Rumena Rebula 2018
  • Jermann – Rebula Visvik 2017
  • Ferdinand – Rebula Época 2017
  • Edi Simcic – Rebula Fojana 2017
  • Marjan Simcic – Rebula Opoka Medana Jama Cru 2016
  • Keber – Brda 2016
  • Gravner – Ribolla 2011

brdahomeofrebula.si

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

World Champions: Harlan Estate

In den 1980er-Jahren reifte Bill Harlans Entschluss, im Napa Valley einen Rotwein zu erzeugen, der es mit den besten Grands Crus aus Frankreich...

News

Spaniens Weinwelt im Umbruch

Die neue Winzergeneration setzt auf fast vergessene Rebsorten, Terroirausdruck und Zurückhaltung in Keller und Weinberg.

News

Weinkultur an der Mosel

Weinselig mäandert die Mosel von ihrem Ursprung in den Vogesen bis zur Rheinmündung bei Koblenz. Der fruchtsüße Moselriesling hat Weltruhm – doch...

News

Die Sieger der Valpolicella Trophy 2019

Valpolicella ist ein heiterer Wein: fruchtbetont, ausgestattet mit weichem Tannin und feinem Trinkfluss. Wir haben ihn in den Varianten Valpolicella,...

News

Neu am Markt: Chai-Genuss von Demmers Teehaus

Falstaff stellt Produkt-Innovationen auf dem Lebensmittel- und Getränke-Sektor vor. Mit allen Infos, Fotos und Bezugsquellen.

Advertorial
News

Die Sieger des Kremstal DAC Cups

Falstaff hat einmal mehr die Palette der Kremstal-DAC-Weine aus den Leitsorten Grüner Veltliner und Riesling probiert und die Sieger des Falstaff...

News

Delikatessen, Weine, Whisky & Co: Einkaufen in der Josefstadt

Der 8. Wiener Gemeindebezirk bietet italienische Spezialitäten, süße Versuchungen, edle Tropfen und vieles mehr.

News

Paul Zimmermann eröffnet Schlossquadrat-Trophy

Die sechs Finalisten der Jungwinzer-Trophy stehen fest. Der Weinviertler Paul Zimmermann präsentiert am 8. Oktober als Erster der Kandidaten seine...

News

Impressionen der Falstaff Champagnergala 2019

Die schönsten Fotos vom großen Falstaff Champagner-Event im Wiener Palais Ferstel – mit Eindrücken von der Verkostung, den Ausstellern und unseren...

News

Fragore, der Donnafugata Cru vom Ätna

Der Donnafugata Fragore des familiengeführten Weinguts in Sizilien und hat seine Heimat an der Nordseite des Ätna, wo die Reben in einer Höhe von 750...

Advertorial
News

Friaul: Im Land der funkelnden Weißen

Das Friaul ist bekannt für klare, sortenbetonte Weißweine. Sauvignon, Pinot Grigio und der lokale Friulano dominieren.

News

Zuwachs für die Muskateller-Familie

Erstmals sind auch PIWI-Weißweinsorten zur Herstellung von Qualitätswein zugelassen: Blütenmuskateller, Muscaris und Souvignier Gris.

News

Gereifte Weißweine: Lob der Langsamkeit

Dass viele Rotweine von längerer Lagerung profitieren, weiß jedes Kind. Doch bei Weißweinen besagt ein weit verbreitetes Vorurteil: je jünger, desto...

News

Verdicchio: Der beste Fischwein der Welt

Aus der Verdicchio-Traube werden in den Marken in Mittelitalien feinste Weine gekeltert: duftig, rassig, mineralisch und langlebig. Der ideale Wein zu...

News

Weissen-Rat: Top 10 europäische Weißweine

Europas Weißweine haben einiges zu bieten. Drei Falstaff-Experten verraten ihre Highlights aus fünf Ländern.

News

Reifer oder junger Wein: Zwei Plädoyers

Ulrich Sautter, Falstaff Wein-Chefredakteur Deutschland, tritt für gereifte Weine ein während Christoph Teuner, Herausgeber Falstaff Deutschland, das...

News

Die Zeitreise der Weißweine

Reifen Weißweine anders als Rotweine? Und wenn ja, was sind die Unterschiede? Eine Spurensuche.

News

Auch bei Weißweinen: Besser alt

Einen guten Rotwein lässt man gerne eine Zeit lang reifen. Aber wieso eigentlich keinen Weißwein? Dabei bieten gereifte Weiße unglaublich viel...

News

Sommerliche Weißwein-Offensive der Burgundermacher

Rotgipfler, Weißburgunder und Chardonnay aus dem Tattendorfer Steinfeld wollen für Erfrischung sorgen.

News

Österreichs 100 beste Weißweine

Der Falstaff Weinguide 2013 zeigt es einmal mehr: Bei den Weißen zählt das kleine Österreich zu den Riesen.