Bordeaux: Feuer außer Kontrolle

© Shutterstock

© Shutterstock

http://www.falstaff.at/nd/bordeaux-feuer-ausser-kontrolle/ Bordeaux: Feuer außer Kontrolle Südlich und westlich von Bordeaux sind in den letzten Tagen 20.000 Hektar Wald abgebrannt. Eines der beiden großen Feuer steht inzwischen wenige Kilometer vor Sauternes. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/9/6/csm_Feuer-c-shutterstock-2640_7fc03f119d.jpg

Am Montag, den 18. Juli stieg das Thermometer fast überall im Bordelais auf über 40 Grad Celsius. Dies in einem Moment, in dem zwei große Waldbrände Bevölkerung und Feuerwehr schon eine ganze Woche lang in Atem halten: Am Nachmittag des Dienstag, 12. Juli, gab es die ersten Meldungen über Feuer in La Teste-de-Buch, nahe des als Naherholungsgebiet bekannten Bassin d’Arcachon, und quasi zeitgleich in Landiras, direkt an der Appellationsgrenze der Süßwein-Herkunft Sauternes.

Obwohl inzwischen 2000 Feuerwehrleute aus ganz Frankreich im Einsatz sind, trotz zweier Dash-8-Turbopropflugzeuge und acht Canadair-Löschflugzeugen, die Wasser über den Flammen abwerfen, haben sich die Feuer in den letzten Tagen immer weiter ausgebreitet. Nach Angaben der zuständigen Präfektur mussten bis Dienstagmittag 37.000 Menschen ihre Wohnungen und Häuser verlassen, um in Sicherheit gebracht zu werden. Mehrere Campingplatze sind komplett niedergebrannt, und als der Zoo von La-Teste-de-Buch evakuiert wurde, verendeten zahlreiche Tiere durch Hitze, Stress und Rauchvergiftungen.

Kritische Situation in Sauternes

Für den Wein-Planeten Bordeaux gibt vor allem die Situation im Süden bei Landiras Grund zur Besorgnis: Die Feuer stehen derzeit nur noch etwa sieben oder acht Kilometer vor der Ortschaft Bommes, die zur Appellation Sauternes zählt. Klassifizierte Güter wie La Tour Blanche, Sigalas-Rabaud, Lafaurey-Peyraguey, Clos Haut Peyraguey und La Rayne Vigneau sind jedem Liebhaber der Vins Liquoreux ein Begriff. Noch sind sie nicht direkt vom Feuer bedroht, aber bereits jetzt zieht je nach vorherrschender Windrichtung Rauch über die Weinberge. »Wir sind sehr beunruhigt«, vertraute der Inhaber eines Châteaus Falstaff am Telefon an, »heute morgen herrschte Westwind, der die Feuer in unsere Richtung treibt, inzwischen hat der Wind Gott sei Dank gedreht, aber wer weiß, wie lange?«

Die Mitarbeiterin eines anderen Châteaus äußert sich ebenso besorgt über den Rauch. Und sie ärgert sich über die öffentliche Wahrnehmung der Katastrophe: »Das ist natürlich nur meine ganz persönliche Meinung, aber mich bringt es auf die Palme, wenn es in der Zeitung und im Fernsehen heißt, dass die Feuer durch eine »außergewöhnliche Hitzewelle« verursacht wurden. Nein, es ist eben keine »außergewöhnliche Hitzewelle«, es ist der Klimawandel

Die Châteaux beherbergen Feuerwehrleute

»Ich denke zuerst an all die Menschen, die jetzt ihr Haus verlassen mussten«, äußert sich Pierre-Baptiste Fontaine, Direktor der AOC Sauternes-Barsac. Hinsichtlich der Konsequenzen für die Ernte 2022 sei es noch zu früh, zu Einschätzungen zu kommen. Doch alle Weingüter in der AOC seien sehr besorgt: »Sie tun alles in ihrer Macht stehende, um die Löscharbeiten zu unterstützen – etwa, indem sie Schlafplätze für die aus ganz Frankreich angereisten Feuerwehrleute zur Verfügung stellen und indem sie sie mit Wasser und Essen versorgen«. Auf Château La Tour Blanche beispielsweise, das nicht nur ein klassifiziertes Weingut, sondern auch eine Weinbauschule ist, seien zudem gerade Sommerferien, so dass es hier reichlich freie Zimmer gebe.

»Natürlich hoffen wir, dass der Wind den Rauch von den Weinbergen fernhält«, so Fontaine am Ende des Telefonats. Das beste wäre ein ergiebiger Regen. Doch die Prognosen der Meteorologen von MeteoFrance geben hierfür wenig Anlass zur Hoffnung: Sie sagen für die nächsten zehn Tage sonniges und trockenes Wetter voraus, mit Temperaturen zwischen 28 und 33 Grad.

Mehr zum Thema

News

Geheimnisvolles Etiketten-Update bei Lafite

Warum zum 150jährigen Jubiläum von Château Lafite ein Heißluftballon auf dem Etikett landet und weshalb der Jahrgang 2018 mit 98 Falstaff-Punkten...

News

Château Palmer in Golling: bis zu 99 Punkte

Weinguts-Boss Thomas Duroux musste Corona-bedingt aus der Ferne teilnehmen. Vom ultrararen Vin Blanc de Palmer bis zum 2009er Château Palmer mit dem...

News

Liv-ex: Der »Rest der Welt« gewinnt an Bedeutung

Bordeaux verliert weiter Marktanteile – nur die Weine einer einzigen Appellation ziehen an.

News

Lafite: Neues Führungs-Team in den Châteaux

Mit Eric Kohler und Olivier Trégoat ernennen die Eigentümer der Domaines Barons de Rothschild zwei neue technische Direktoren für ihre Weingüter in...

News

Bordeaux 2019: Ein erster Einblick

Frische, Nerv und Mineralität, aber auch hoher Alkohol – das sind die ersten sensorischen Eindrücke des neuen Bordeaux-Jahrgangs.

News

Liv-Ex warnt vor Verwerfungen in Bordeaux

Der Bordeaux-Markt steht momentan auf tönernen Füßen – das zeigt ein Report der Londoner Wein-Börse Liv-Ex.

News

Jahrgang 2009: Der große Bordeaux-Test

Falstaff hat alle 2009er des »Klassements von 1855« neuerlich verkostet und festgestellt, dass der Jahrgang auch heute hält, was bereits die Jungweine...

News

Corona: Bordeaux en Primeur ist ausgesetzt

Der wichtigste Gradmesser für den Bordeaux-Jahrgang 2019 kann im Moment nicht stattfinden. Die Planung eines Ersatztermins ist noch nicht möglich.

News

Neue Klassifizierung der Crus Bourgeois

Seit 20. Februar sorgt die hierarchische Klassifizierung der Crus für Qualitätssicherung und erleichtert die Auswahl der Weine.

News

World Champions: Château Margaux

Der samtige Premier Grand Cru Classé aus der Appellation Margaux in der Region Médoc in Bordeaux genießt seit vielen Jahrhunderten höchstes Ansehen in...

News

Bordeaux en Primeur 2018

Was ist vom Jahrgang 2018 zu halten? Falstaff kostete sich durch Hunderte Jungweinproben durch und konnte die Top 10 Favoriten 2018 an beiden...

News

Falstaff Selektion: Handverlesene Weine aus Bordeaux

Weingenuss auf höchstem Niveau: Mit der Falstaff-Selektion erhalten Sie die besten Weine ­bequem nach Hause geliefert. Mit Preisvorteil für...

News

Bordeaux Subskription 2017 auf finewineshop.com

Ein Jahrgang der den Winzern viel abverlangt hat und vor allem für seine teilweise verheerenden Frühjahrsfröste bekannt ist.

Advertorial
News

Bordeaux – Vintage 2017: Ein Durchwachsenes Jahr

Selten lagen in Bordeaux Genie und Wahnsinn so nahe nebeneinander wie beim Jahrgang 2017. Für Falstaff verkostete Wein-Chefredakteur Peter Moser. Hier...

News

Belgischer Investor kauft Château Phélan Ségur

Das renommierte Weingut in Bordeaux wechselte für eine unbekannte Summe den Besitzer.

News

Bordeaux Subskription auf finewineshop.com

2016 ist ein großer Jahrgang für Bordeauxweine. Überzeugen kann man sich davon auch bei der Kracher Jahrgangspräsentation, für die wir 3x2 Tickets...

Advertorial
News

Bordeaux 2014 est arrivé!

Der Bordeaux 2014 ist der beste Jahrgang seit 2010 – entdecken Sie die aktuellen Angebote der Interspar Weinwelt!

Advertorial
News

Frost: Der Horror geht weiter

Nach den schweren Schäden in Deutschland, in der Schweiz, in der Champagne und im Burgund hat der Frost nun auch Bordeaux erreicht.

News

Lynch Bages kauft Nachbarn Haut-Batailley

Die Serie spektakulärer Eigentümerwechsel reißt in Frankreich nicht ab: In Bordeaux’ Spitzen-AOC Pauillac wechselt das 5ième Cru classé Haut Batailley...

News

Bordeaux 2016: Gute Vorzeichen für einen großen Jahrgang

Homogene Blütezeit, ein trockener Sommer und Bilderbuchwetter bei der Lese bildeten nahezu ideale Rahmenbedingungen für Qualität und Quantität.