En Primeur Tasting © Château Cantemerle Photo Vinexia.fr
En Primeur Tasting © Château Cantemerle Photo Vinexia.fr

Das Vegetationsjahr 2013 verlief in Bordeaux ähnlich wie in den meisten anderen Teilen Europas – wenngleich mit noch extremeren Wetterkapriolen. Nach einem langen Winter begann das Frühjahr spät, besonders der Monat Mai war kühl und regnerisch, und im Juni führten abermals ergiebige Niederschläge zu einer schlechten Blüte. Der Juli war überwiegend heiß und trocken, Ende des Monats jedoch setzte stürmisches Wetter ein, das im Médoc viele Bäume knickte und entwurzelte – so etwa 20 Weiden bei Château Lafite-Rothschild. Am 26. Juli sowie am 2. August zerstörten gewaltige Hagelstürme die Weinberge im Gebiet Entre-deux-Mers. Betroffen waren etwa 10.000 Hektar – allerdings blieben die prestigereichen AOC Saint-Émilion und Pomerol weitgehend verschont. Der sonnige und warme Rest des Monats August konnte nicht verhindern, dass der Farbumschlag gute drei Wochen später als üblich einsetzte, etwa um den 20. August. Auch die Lese begann ungewöhnlich spät – und bei feuchtem Wetter: Ende September wurde der Merlot in einem Wettlauf gegen die um sich greifende Botrytis eingebracht, nur wenige Tage später auch der Cabernet Sauvignon. Die Menge der Rotweinernte liegt 20 Prozent unter der eines durchschnittlichen Jahrgangs. Einige Châteaux – so etwa das 110-Hektar-Gut Malescasse im Haut-Médoc – haben sogar angekündigt, den Jahrgang ausfallen zu lassen. Der gesamte 2013er-
Ertrag wird als generischer Haut-Médoc 
ohne Nennung des Château-Namens auf 
den Markt gelangen.

###NEWS_VIDEO_1###

Skepsis ist berechtigt
Bei der Verkostung der Fassmuster Anfang April wurde dieses Jahr schnell klar, dass die schon vorab zu vernehmenden skeptischen Stimmen weitgehend berechtigt sind. Die verzögerte Vegetationsperiode und die kräftigen Niederschläge im Herbst stellten die Winzer in allen Regionen des Bordelais vor enorme Probleme. Den am schlimmsten misslungenen Weinen gelingt es kaum, pilzige Untertöne – Folge der Botrytis – zu verbergen. 
In der Gaumenstruktur sind sie zudem dünn: Denn der Gesundheitszustand der Trauben und die unreifen Phenole ließen eine stärkere Extraktion bei diesen Weinen nicht zu. Die Streuung der Resultate ist indes enorm: So haben etwa Güter, die im Weinberg und bei der Lese mit enormer Akribie gearbeitet haben (und die über ein hinlänglich gut drainierendes Terroir verfügen), durchaus reintönige, harmonische Weine gekeltert. Über einen mittelgewichtigen Extraktgehalt kommen aber auch die besten Weine nicht hinaus.
Bei den Regionen und Sorten gibt es keine eindeutigen Gewinner. Der Tendenz nach litt der Merlot schlimmer unter Fäulnis als Cabernet Sauvignon; allerdings musste auch der Cabernet in der Regel früher gelesen werden, als es wünschenswert gewesen wäre. Im Médoc scheinen die nördlichen Gemeinden tendenziell besser davongekommen zu sein als Margaux – allerdings gibt es auch zahlreiche Gegenbeispiele. Am Rechten Ufer hinterließen die Weine vom Kalkplateau Saint-Émilion den besten Eindruck, -Pomerol zeigte sich sehr heterogen.

###NEWS_VIDEO_2###

En-Primeur-Kauf drängt sich nicht auf
Die trockenen Weißweine haben eine feinnervige Anlage und sind im Allgemeinen besser als die Rotweine, allerdings mussten auch sie deutliche Einbußen in puncto Intensität und Länge verzeichnen. Zuletzt haben Sauternes und Barsac recht gute Weine im Keller – nicht überraschend in einem Jahr mit Botrytisneigung. Deutlich überdurchschnittlich sind die Weine allerdings auch nur dort, wo die Fäulnis nobel war und ausreichend reife Trauben befiel. Der En-Primeur-Kauf der 2013er-Weine drängt sich nicht auf. Interessant könnte -allenfalls der eine oder andere gelungene mittelgewichtige Wein sein – für den relativ raschen Konsum. Grund zur Eile beim Kauf besteht dabei jedoch nicht: Denn die En-Primeur-Preise sind auch dieses Jahr künstlich hoch angesetzt – eine Spekulation der Châteaux darauf, dass ausreichend viele Händler kaufen, um ihre Allokation zu wahren. Es ist davon auszugehen, dass 
die Preise für die 2013er-Weine früher 
oder später deutlich nachgeben werden.

Zu den Verkostungsnotizen der En Primeur-Tastings 2013

von Peter Moser

Aus: Falstaff-Magazin Nr. 3/2014

Mehr zum Thema

  • Bilderstrecke: Bordeaux-Weine der Superlative / © Mauritius
    25.04.2014
    Big Bordeaux Business
    Falstaff über die geheimnisvollen Gepflogenheiten einer Branche, die mit den berühmtesten Weinen der Welt handelt.
  • Katharina Wolf: »Die ­Situation ist angespannt« / Foto beigestellt
    24.04.2014
    Was kommt nach Parker?
    Falstaff sprach mit führenden Weinhändlern über die zukünftige Bedeutung von Parker-Punkten und den umstrittenen Subskriptionsmarkt.
  • Mehr zum Thema

    News

    Die Sieger der Falstaff Rioja-Trophy 2018

    Es sind Weine zeitloser Eleganz: Bei der Rioja-Trophy gewannen »Bodega Torre de Oña«, »Bodegas Muga« und »Bodegas Lopéz de Heredia Viña Tondonia«.

    News

    Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Winzer

    Am 22. Februar lädt Falstaff wieder zur beliebten WeinTrophy auf Schloss Hugenpoet und kürt unter anderem den »Winzer des Jahres«.

    News

    Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Sommeliers

    Am 22. Februar lädt Falstaff wieder zur beliebten WeinTrophy auf Schloss Hugenpoet und kürt unter anderem den »Sommelier des Jahres«.

    News

    Goldene Keller: Weinkeller in den Alpen

    Es gibt sie, die nahezu perfekten, ja grandiosen Weinkeller in den Alpen. Weinkeller, die durch Einzigartigkeit glänzen. Falstaff hat sie gefunden.

    News

    Dom Pérignon in großer Höhe

    Champagnerspektakel über den Lecher Alpen: Die »Rüfikopf Gondel« wird zum Verkostungsort. Mit an Bord ist Starkoch Thorsten Probost.

    News

    Nominé Newcomer des Jahres 2019: Jonas Seckinger

    Gemeinsam mit seinen Brüdern Philipp und Lukas möchte der Jungwinzer die elterliche Rebfläche erweitern, ohne sich dabei zu verzetteln.

    News

    Nominé Newcomer des Jahres 2019: Moritz Haidle

    Nach einem ordentlichen Umweg hat Haidle die »Faszination von Wein verstanden« und hat nach seiner Übernahme des elterlichen Weinguts auf biologischen...

    News

    Vintage Port 2015 & 2016: Zwei Jahre zum Feiern

    Die Jahrgänge 2015 und 2016 haben den Erzeugern von Vintage Port volle Keller beschert. Dabei präsentieren sich die Weine als ungleiche Geschwister....

    News

    Nominé Newcomer des Jahres 2019: Jörn Goziewski

    Der Winzer kam später als manche Kollegen auf den Geschmack von Wein. Heute macht er sich für unfil­trierten Naturwein in Thüringen stark.

    News

    Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Newcomer

    Im Falstaff Wein Guide Deutschland 2019 brillieren wiedermal junge Talente. Drei von ihnen hat die Falstaff-Jury als »Newcomer des Jahres« nominiert.

    News

    Die Falstaff Event-Highlights 2019

    Ob Weißwein, Champagner, edle Spirituosen oder Rotwein – diese Termine sollten Sie sich schon jetzt vormerken. Jetzt Early-Bird-Tickets sichern!

    News

    Jahrgang 2018: Eine erfolgreiche Frühgeburt

    Bedingt durch den Witterungsverlauf begann die Weinlese des Jahrgangs 2018 in Österreich so früh wie selten zuvor. Es gibt durchwegs sehr gute Mengen,...

    News

    Steinfederpreis geht an Annemarie Foidl

    Bei einem feierlichen Abendessen im Loibnerhof in der Wachau wurde Annemarie Foidl mit dem Steinfederpreis und Heinz Kammerer mit dem Vinea-Ehrenpreis...

    News

    Top 10: Cocktails mit Champagner

    Champagner ist bereits pur ein exklusiver Genuss. Im Drink sorgt er für Eleganz und das besondere Etwas. Hier unsere Favoriten.

    News

    Jahrgangs-Champagner 2008: Klassische Finesse

    Schon lange wurde kein Champagner-Jahrgang mit so viel Sehnsucht erwartet wie der 2008er. Jetzt ist er erhältlich und lässt die Vorfreude voll...

    News

    Wein-Legende Patrick Léon ist tot

    Der Franzose steht für den Erfolg von so renommierten Weingütern wie Mouton-Rothschild, Opus One oder Château d'Esclans.

    News

    Last-Minute-Geschenk: Wein aus Österreich

    Die Vielfalt an heimischen Weinen begeistert auch unterm Christbaum. Ein paar Tipps für den Wein-Geschenke-Einkauf finden Sie hier.

    News

    Sekt aus Österreich: Knaller mit Tradition

    Österreichs Qualitätssekte: Dank Qualitätspyramide und Banderole hat der Weinkonsument nun eine klare Orientierungsmöglichkeit. Ein Meilenstein in der...

    News

    Einzigartigkeit erleben: unique 2017 BIO, Weingut Hagn

    Einzigartig, einmalig, besonders, unvergleichlich. Kurz gesagt: unique. Die BIO-zertifizierte unique-Reihe aus dem Weingut Hagn sorgt für besondere...

    Advertorial
    News

    Die besten Weine zum Fest

    Was soll zum Weihnachtsessen gereicht werden? Oder welche Flasche eignet sich als kleines Präsent? Falstaff präsentiert ein Auswahl der besten Weine...