Château Gruaud-Larose / Foto beigestellt
Château Gruaud-Larose / Foto beigestellt

St. Julien, Grands Crus Classés 2011
Château Léoville-Poyferré war Gastgeber der Blindprobe der klassifizierten Gewächse der Appellation St. Julien aus dem Jahrgang 2011, auch die Zweitweine wurden erstmals verkostet und bewertet. Die Gruppe der 2011er zeigte sich ziemlich homogen und von guter Qualität, die Weine verbinden Komplexität mit Frische und Mineralik. Neben dem am Jahrgang gemessen als ausgezeichnet zu beurteilenden Gruaud-Larose gefielen in dieser noch frühen Phase die Weine von Léoville-Poyferré, bei dem ein genereller Trend nach oben anhält und das man auch zukünftig im Auge behalten sollte sowie der Léoville Barton. Der Primus inter pares der Region, Léoville-Las-Cases, der noch bei der En Primeur-Probe klar dominierte, stürzte bei der Arrivage-Probe, die blind durchgeführt wurde, von 94 auf 90 Punkte ab, die hier gezeigte Flasche war also einigermaßen unbefriedigend. Der Wein wird wie alle anderen 2011er nächstes Jahr nochmals die Chance bekommen, sich zu präsentieren, dann wird man ja sehen. Ebenfalls hinter den Erwartungen blieb Château Talbot. Bei den Zweitweinen gefielen der Amiral de Beychevlle, Fiefs de Lagrange und Moulin Riche, der Clos de Marquis war gut, aber nicht so gut wie erwartet.

Château Gruaud-Larose 2011 / Foto beigestellt
Château Gruaud-Larose 2011 / Foto beigestellt



Falstaff-Experten-Tipp: Château Gruaud-Larose 2011 (93/100)

Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung, attraktives schwarzes Beerenkonfit, feine Holzwürze, zart nach Lakritze und Brombeerkonfit, ein Hauch von Trockenkräutern. Saftig, elegant, feine Kirschenfrucht, feste Tannine, finessenreiche Säurestruktur, dunkle Frucht im Abgang, angenehme Extraktsüße im Nachhall, kühle Stilistik, hat einige Zukunft.


Ab rund 50 Euro ist dieses Zweitgewächs aktuell im Handel zu finden und man tut gut daran, danach zu suchen, wenn man sich einige Vertreter des Jahrgangs 2011 zulegen will. Bei der En Primeur-Probe zeigte sich der würzige Gruaud-Larose noch etwas verhaltener, im Laufe der Zeit präsentiert er sich immer elegant und gefällt durch seine frische, fast kühl anmutende Stilistik, die ihn zu einem vielseitigen Speisenbegleiter machen wird.

St. Julien 2010
Nachprobiert wurden auch die bereits im Vorjahr in gefülltem Zustand nachprobierten Crus Classés aus dem großen Jahrgang 2010, und ganz im Gegensatz zu 2011 dominierte hier ein Wein die Blindverkostung: Léoville-Las-Cases, der neue Herausforderer Léoville-Poyferré ist ihm aber auf den Fersen. In diesem herausragenden Jahrgang herrscht auch in St. Julien wahrlich kein Mangel an Spitzengewächsen, allerdings haben sich deren Preise nicht gerade als animierend herausgestellt. Die extrem hohen En-Primeur-Preise haben den Absatz nicht gerade erleichtert, bei genauerem Hinsehen findet man jetzt schon den einen oder anderen Wein unter dem ursprünglichen Subskriptionspreis. Der Grund dafür ist allerdings nicht in der Qualität der Weine zu suchen, sondern in einer Überschätzung der Märkte.

Langoa-Barton 2010 / Foto beigestellt
Langoa-Barton 2010 / Foto beigestellt



Falstaff-Experten-Tipp: Langoa-Barton 2010 (95/100)
Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung, feine Edelholzwürze, schwarze Beeren, tabakige Nuancen, etwas Vanille und Nougat im Hintergrund, facettenreiches Bukett. Stoffig, elegant, feine dunkle Beerenfrucht, von festem Tannin getragen, extraktsüß im Abgang, ein Hauch von Karamell im Nachhall, verfügt über pure Frucht und gute Frische, dunkle Schokolade im Rückgeschmack, großes Potenzial.



Ich habe diesen Wein bereits bei der Arrivage-Probe im Vorjahr gegenüber der En-Primeur-Bewertung aufgewertet und mit Penfolds legendärem Cabernet BIN 707 verglichen, aber dieser höchst vergnügliche Langoa hat diesmal nochmals eine Spur zugelegt. Auch wenn viele Kenner dem Léoville-Barton vom gleichen Besitzer den Vorzug geben mögen, diesmal tritt der kleine Bruder, immerhin ein Troixième Grand Cru mit seinen 73 Prozent Cabernet Sauvignon in der Cuvée überdeutlich aus dem Schatten. Für etwa 70 Euro bekommt man einen Wein, der in den nächsten 30 Jahren unter Garantie für Freude sorgen wird.

Verkostungsnotizen
St. Julien 2011 Grands Vins
St. Julien 2011 2. Vins
St. Julien 2010 Grands Vins

Weitere Bordeaux-Arrivages Jahrgang 2011
St. Julien
Margaux
St. Estèphe
Pauillac
Graves
Barsac & Sauternes

Text von Peter Moser

Verkostungsnotizen Barsac und Sauternes 2011

Mehr zum Thema

  • Die Süßwein-Legende: Château d'Yquem / Foto beigestellt
    12.02.2014
    Bordeaux Arrivage – Barsac & Sauternes 2010 und 2011
    Bald im Handel erhältlich, hat Falstaff Chefredakteur Peter Moser den spannenden Jahrgang analysiert.
  • Das internationale »Dream Team« bei der Arrivage-Verkostung auf Château Montrose / Foto beigestellt
    07.03.2014
    Bordeaux Arrivage: St. Estèphe 2010 und 2011
    Falstaff Chefredakteur Peter Moser verkostete Grands Vins sowie 2. Vins der Jahrgänge 2011 und 2010.
  • Der 2010er von Château Grand-Puy-Lacoste ist große Klasse / Foto beigestellt
    12.03.2014
    Bordeaux-Arrivage: Pauillac 2011
    Mit den beiden Vorgängerjahren 2009 und 2010 kann man 2011 auch in Pauillac nicht vergleichen, aber es sind einige ausgezeichnete Weine...
  • Château Lascombes / Foto beigestellt
    25.02.2014
    Bordeaux Arrivage: Margaux 2010 und 2011
    Im Rahmen der Blindprobe auf Château Brane-Cantenac konnte sich Falstaff Chefredakteur Peter Moser ein Bild von den klassifizierten...
  • Château de Fieuzal bietet mit dem 2011er viel Bordeauxspaß für unter 30 Euro. / Foto beigestellt
    04.03.2014
    Bordeaux Arrivage: Graves Rot & Weiß 2010 und 2011
    Im Rahmen der Blindprobe auf auf der Domaine de Chevalier verkostete Falstaff Chefredakteur Peter Moser sowohl die weißen wie roten Crus...
  • Mehr zum Thema

    News

    Franciacorta: Die Zukunft ist bio

    Das Konsortium der Franciacorta feiert 30-jähriges Jubiläum und blickt auf eine beeindruckende Erfolgsgeschichte zurück.

    News

    Weinguide 2021: Dönnhoff hat Kollektion des Jahres

    Eine Kollektion des Jahres muss viele verschiedene Eigenschaften vereinen: Individualität, Stil, innere Geschlossenheit, Verlässlichkeit. Cornelius...

    News

    Burgund: Früheste Ernte mit großen Anlagen

    Die Corona-Krise und ungewöhnlich hohe Temperaturen im Sommer sorgten für eine der frühesten Weinlesen und einen »unvergesslichen« Jahrgang in der...

    News

    Salon Östereich Wein 2020 – Alle Verkostungsnotizen

    Die Experten-Verkostung im SALON Österreich Wein gilt wohl zu Recht als härtester Weinwettbewerb des Landes. Für diese offizielle Staatsmeisterschaft...

    News

    Weihnachten mit Ribera del Duero

    Für delikate Festtagsgerichte ist die passende Weinbegleitung essentiell. Hier finden Sie einige Vorschläge um Ihr Weihnachtsgericht perfekt zu...

    Advertorial
    News

    Wein-Charity-Auktion für das Integrationshaus

    Die Versteigerung von besonderen Weinen und Raritäten für den guten Zweck hat mittlerweile schon Tradition. Corona-bedingt findet sie 2020 in...

    News

    Corona: Weingut Schwegler unterstützt Gastronomie

    »Kontakte verringern« lautet ein Gebot der Stunde. Ein anderes: Rettet die Gastronomie! Das Weingut Schwegler aus Korb bei Stuttgart verbindet beide...

    News

    Hans Kilger kauft die steirische Peterquelle-Gruppe

    Falstaff exklusiv: Der umtriebige Münchner Investor landet mit dem Kauf des Mineralwasser-Betriebs Peterquelle den nächsten Coup.

    News

    Sauvignon Blanc: Eine Erfolgsgeschichte

    Sauvignon Blanc führte in den heimischen Weinbergen lange Jahre ein Schattendasein. Erst in den letzten Jahrzehnten haben Winzer die Steiermark zu...

    News

    Frankreich: Genuss als Jungbrunnen?

    Die Franzosen, so die Annahme, profitieren vom im Rotwein enthaltenen Resveratrol. Ist es tatsächlich ein Jungbrunnen?

    News

    Kattus präsentiert ersten Prosecco Rosé

    Premiere für den Prosecco Rosé in Österreich - möglich gemacht dank einer Änderung im italienischen Gesetz.

    News

    Der Steirische Junker 2020 ist da!

    Der Steirische Junker ist der Vorbote des neuen Jahrgangs – Fragen Sie nach dem Original!

    Advertorial
    News

    Corona: Gratis Webshop zur Weinvermarktung

    Winzern ohne eigenem Webshop bietet sich durch die Plattform winetoweb.net die Möglichkeit, ihre Weine auch in der Corona-Krise zu verkaufen.

    News

    Château La Garde: Neuer Keller zum Jubiläum

    Der bekannte französische Weinsitz nahe Bordeaux erweitert das eigene Anwesen um einen neuen Weinkeller und renovierte Gästehäuser.

    News

    Prosecco DOC gibt es nun auch als Rosé

    Mit einer für die Prosecco-Produktion revolutionären Änderung soll die große Nachfrage nach Rosé-Weinen gedeckt werden. Diese ist allerdings nicht...

    News

    Warum die Hirtzberger Rieslinge weltbekannt sind

    Der Riesling aus der Wachauer Terrassenlage Ried Singerriedel vom Weingut Hirtzberger ist der vielleicht bekannteste Weißwein Österreichs. Seit dem...

    News

    Corona: Die besten Wein-Online-Shops

    Damit der Wein-Genuss auch in Zeiten des Lockdowns nicht zu kurz kommt, haben wir für Sie die besten Online-Shops für Wein-Bestellungen gesammelt.

    News

    Weingut Josef & Philipp Bründlmayer: Lagenpaket gewinnen

    Weinbau mit Herz und Verstand – Vater und Sohn keltern im östlichen Kremstal herkunftsspezifische Weine mit Potenzial und Charakter. Wir verlosen ein...

    Advertorial
    News

    Wein & Co eröffnet in Graz neu

    Neues Weinbistro, altbewährter Standort: Der Wein & Co in der Grazer Innenstadt erstrahlt in neuem Glanz und überzeugt mit einem brandneuen Konzept...