St. Julien, Grands Crus Classés 2011
Château Léoville-Poyferré war Gastgeber der Blindprobe der klassifizierten Gewächse der Appellation St. Julien aus dem Jahrgang 2011, auch die Zweitweine wurden erstmals verkostet und bewertet. Die Gruppe der 2011er zeigte sich ziemlich homogen und von guter Qualität, die Weine verbinden Komplexität mit Frische und Mineralik. Neben dem am Jahrgang gemessen als ausgezeichnet zu beurteilenden Gruaud-Larose gefielen in dieser noch frühen Phase die Weine von Léoville-Poyferré, bei dem ein genereller Trend nach oben anhält und das man auch zukünftig im Auge behalten sollte sowie der Léoville Barton. Der Primus inter pares der Region, Léoville-Las-Cases, der noch bei der En Primeur-Probe klar dominierte, stürzte bei der Arrivage-Probe, die blind durchgeführt wurde, von 94 auf 90 Punkte ab, die hier gezeigte Flasche war also einigermaßen unbefriedigend. Der Wein wird wie alle anderen 2011er nächstes Jahr nochmals die Chance bekommen, sich zu präsentieren, dann wird man ja sehen. Ebenfalls hinter den Erwartungen blieb Château Talbot. Bei den Zweitweinen gefielen der Amiral de Beychevlle, Fiefs de Lagrange und Moulin Riche, der Clos de Marquis war gut, aber nicht so gut wie erwartet.

Château Gruaud-Larose 2011 / Foto beigestellt
Château Gruaud-Larose 2011 / Foto beigestellt



Falstaff-Experten-Tipp: Château Gruaud-Larose 2011 (93/100)

Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung, attraktives schwarzes Beerenkonfit, feine Holzwürze, zart nach Lakritze und Brombeerkonfit, ein Hauch von Trockenkräutern. Saftig, elegant, feine Kirschenfrucht, feste Tannine, finessenreiche Säurestruktur, dunkle Frucht im Abgang, angenehme Extraktsüße im Nachhall, kühle Stilistik, hat einige Zukunft.


Ab rund 50 Euro ist dieses Zweitgewächs aktuell im Handel zu finden und man tut gut daran, danach zu suchen, wenn man sich einige Vertreter des Jahrgangs 2011 zulegen will. Bei der En Primeur-Probe zeigte sich der würzige Gruaud-Larose noch etwas verhaltener, im Laufe der Zeit präsentiert er sich immer elegant und gefällt durch seine frische, fast kühl anmutende Stilistik, die ihn zu einem vielseitigen Speisenbegleiter machen wird.

St. Julien 2010
Nachprobiert wurden auch die bereits im Vorjahr in gefülltem Zustand nachprobierten Crus Classés aus dem großen Jahrgang 2010, und ganz im Gegensatz zu 2011 dominierte hier ein Wein die Blindverkostung: Léoville-Las-Cases, der neue Herausforderer Léoville-Poyferré ist ihm aber auf den Fersen. In diesem herausragenden Jahrgang herrscht auch in St. Julien wahrlich kein Mangel an Spitzengewächsen, allerdings haben sich deren Preise nicht gerade als animierend herausgestellt. Die extrem hohen En-Primeur-Preise haben den Absatz nicht gerade erleichtert, bei genauerem Hinsehen findet man jetzt schon den einen oder anderen Wein unter dem ursprünglichen Subskriptionspreis. Der Grund dafür ist allerdings nicht in der Qualität der Weine zu suchen, sondern in einer Überschätzung der Märkte.

Langoa-Barton 2010 / Foto beigestellt
Langoa-Barton 2010 / Foto beigestellt



Falstaff-Experten-Tipp: Langoa-Barton 2010 (95/100)
Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung, feine Edelholzwürze, schwarze Beeren, tabakige Nuancen, etwas Vanille und Nougat im Hintergrund, facettenreiches Bukett. Stoffig, elegant, feine dunkle Beerenfrucht, von festem Tannin getragen, extraktsüß im Abgang, ein Hauch von Karamell im Nachhall, verfügt über pure Frucht und gute Frische, dunkle Schokolade im Rückgeschmack, großes Potenzial.



Ich habe diesen Wein bereits bei der Arrivage-Probe im Vorjahr gegenüber der En-Primeur-Bewertung aufgewertet und mit Penfolds legendärem Cabernet BIN 707 verglichen, aber dieser höchst vergnügliche Langoa hat diesmal nochmals eine Spur zugelegt. Auch wenn viele Kenner dem Léoville-Barton vom gleichen Besitzer den Vorzug geben mögen, diesmal tritt der kleine Bruder, immerhin ein Troixième Grand Cru mit seinen 73 Prozent Cabernet Sauvignon in der Cuvée überdeutlich aus dem Schatten. Für etwa 70 Euro bekommt man einen Wein, der in den nächsten 30 Jahren unter Garantie für Freude sorgen wird.

Verkostungsnotizen
St. Julien 2011 Grands Vins
St. Julien 2011 2. Vins
St. Julien 2010 Grands Vins

Weitere Bordeaux-Arrivages Jahrgang 2011
St. Julien
Margaux
St. Estèphe
Pauillac
Graves
Barsac & Sauternes

Text von Peter Moser

Verkostungsnotizen Barsac und Sauternes 2011

Mehr zum Thema

  • 12.02.2014
    Bordeaux Arrivage – Barsac & Sauternes 2010 und 2011
    Bald im Handel erhältlich, hat Falstaff Chefredakteur Peter Moser den spannenden Jahrgang analysiert.
  • 07.03.2014
    Bordeaux Arrivage: St. Estèphe 2010 und 2011
    Falstaff Chefredakteur Peter Moser verkostete Grands Vins sowie 2. Vins der Jahrgänge 2011 und 2010.
  • 12.03.2014
    Bordeaux-Arrivage: Pauillac 2011
    Mit den beiden Vorgängerjahren 2009 und 2010 kann man 2011 auch in Pauillac nicht vergleichen, aber es sind einige ausgezeichnete Weine...
  • 25.02.2014
    Bordeaux Arrivage: Margaux 2010 und 2011
    Im Rahmen der Blindprobe auf Château Brane-Cantenac konnte sich Falstaff Chefredakteur Peter Moser ein Bild von den klassifizierten...
  • 04.03.2014
    Bordeaux Arrivage: Graves Rot & Weiß 2010 und 2011
    Im Rahmen der Blindprobe auf auf der Domaine de Chevalier verkostete Falstaff Chefredakteur Peter Moser sowohl die weißen wie roten Crus...
  • Mehr zum Thema

    News

    Die besten Weine für den Sommer 2021

    Der Sommer ist die hellste, fröhlichste und sinnlichste aller Jahreszeiten – ein ausgesucht gutes Glas Wein verleiht dieser sommerlichen Lebenfreude...

    News

    Ana Paula Bartolucci im Falstaff-Talk

    Die Chandon-Kellermeisterin spricht im Interview über den neuen Sommerdrink Chandon Garden Spritz, den Weinbau in Argentinien und kulinarische...

    News

    Tessin: Italien auf schweizerisch

    Das Tessin ist der mediterranste aller Schweizer Kantone. Mit seinen Spitzenwinzern, einem breiten kulinarischen Angebot und vielen Top-Hotels ist er...

    News

    World Champions: Familie Henschke

    Ihre Vorfahren mussten die deutsche Heimat aus religiösen Gründen verlassen. In Australien fand die Familie Henschke im Weinbau das Glück. Ihr Shiraz...

    News

    Kultformat: Winzer machen sich für Doppler-Comeback stark

    Unter dem Motto #wemakethedopplergreatagain haben sich 16 Winzerinnen und Winzer zusammengetan, um den guten alten Doppelliter als Flaschenformat...

    News

    Die Top 10 Weinhotels der Welt

    Wohin in den Urlaub, wenn man ausgezeichneten Wein aus der Region trinken möchte? Falstaff hat die besten Weinhotels recherchiert.

    News

    Perrier-Jouët präsentiert Belle Epoque 2013

    Die traditionsreiche Maison hat kürzlich einen weiteren exklusiven Jahrgang ihrer legendären Qualität vorgestellt, die limitiert auch in Österreich...

    News

    Die Sieger der Rosé Trophy Schweiz 2021

    Sommer-Zeit ist Rosé-Zeit: Wir haben die besten Schweizer Winzer unter die Lupe genommen. Als Sieger der Falstaff-Trophy gehen Michael Broger, Weingut...

    News

    Trauer um KommR Gerd A. Hoffmann

    Der erfolgreiche Messeveranstalter und VieVinum-Mitbegründer verstarb am 9. Juli nach längerer Krankheit.

    News

    Weinbau in den Alpen: Die Berge im Glas

    Mitten in den Alpen entstehen einige der spannendsten Weine Europas. Häufig noch unentdeckt, denn viele Gebiete in den Alpen sind auf der...

    News

    Bollinger: Champagner und feine Kulinarik im »Park Hyatt Vienna«

    Das »Park Hyatt Vienna« und KATE & KON sind zurück und sorgen mit »The Bolligarden« gemeinsam für prickelnde Flower Power in der Wiener Innenstadt.

    News

    Landessieger 2021: Die besten Weine der Steiermark

    Neben dem Weingut Frauwallner, das zum »Weingut des Jahres« gekürt wurde freuen sich die Sieger in 18 Kategorien über ihre Titel.

    News

    Domäne Wachau jetzt neu bei Lidl

    Außergewöhnliche Weine aus meisterhaftem Handwerk sind das Markenzeichen der Domäne Wachau. Die herrlichen Tropfen sind nun auch im Sortiment von Lidl...

    Advertorial
    News

    Pulker's Heuriger hat die beste Küche

    Mit seinem Schweinsbraten als »Signature Dish« hat sich Bernd Pulker bereits einen Namen gemacht – im Rahmen der Falstaff Heurigen Trophy 2021 geht er...

    News

    Heurigen: Wieninger am Nussberg hat beste Aussicht

    Im diesjährigen Heurigen- & Buschenschankguide geht die Sonderauszeichnung für die schönste Aussicht an die »Buschenschank Wieninger am Nussberg«.

    News

    Buschenschank Tschermonegg für besten Wein ausgezeichnet

    Makelloser Sauvignon und vielversprechende PIWI-Sorten verschafften der Buschenschank Tschermonegg die Sonderauszeichnung »Bester Wein« bei der...

    News

    Neueröffnung des Jahres: Weinwirtschaft Lassl

    Wir gratulieren der »Weinwirtschaft Lassl« zum Sondersieg in der Kategorie »Neueröffnung des Jahres« bei der Falstaff Heurigen Trophy 2021.

    News

    Die Vielfalt des Alto Piemonte

    Im Rahmen des Taste Alto Piemonte 2021 hat Falstaff Italien Redakteur Simon Staffler versucht sich ein Bild von diesem überraschend spannenden Gebiet...