Der 2010er von Château Grand-Puy-Lacoste ist große Klasse / Foto beigestellt
Der 2010er von Château Grand-Puy-Lacoste ist große Klasse / Foto beigestellt

Freunde eines gepflegten Cabernet Sauvignons kommen in Pauillac durchaus auf ihre Rechnung. Die Weine zeigen dank einer etwas höheren Säurestruktur eine gute Lebendigkeit und hohes Trinkanimo, die Alkoholwerte sind normal ausgefallen und damit geringer als in den Jahren zuvor. Die besseren Pauillacs verfügen im Jahr 2011 über einigen Charme, nur jene Winzer, die zu wenig im Weingarten aktiv waren, haben Weine mit unreifen, harten Tanninen abgefüllt, andere wieder hatten mit Botrytis zu kämpfen. Speziell für die Premiers Crus haben die Winzer alle Anstrengungen unternommen, um höchstmögliche Qualität zu bringen. Mit Erfolg. Allerdings: 2011 ist immer noch der viertteuerste Jahrgang in der En Primeur-Phase gewesen. Fazit: Es sind sehr gute Weine aus Pauillac am Markt, die  eindeutig in die Kategorie »klassische Clarets« fallen.


FALSTAFF-EXPERTENTIPPS

Château Batailley 2011 / Foto beigestellt
Château Batailley 2011 / Foto beigestellt

92
Château Batailley 2011
Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung, attraktive Edelholznote, Vanille, Zimt, unterlegt mit Noten von Cassis und Brombeeren, feine florale Nuancen, attraktives Bukett. Stoffig, elegant, mittlerer Körper, feine Kirschenfrucht, lebendig strukturiert, rotbeeriges Konfit im Abgang, zarte schokoladige Nuancen im Rückgeschmack.

Das elegante Fünftgewächs ist unter 30 Euro zu haben. Bald antrinkbar kann man diesen Wein sicher problemlos fünfzehn Jahre einkellern.


Lacoste-Borie 2011 / Foto beigestellt
Lacoste-Borie 2011 / Foto beigestellt

90
Lacoste-Borie 2011
Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung, etwas verhalten, zart balsamisch, ein Hauch von Nougat und dunklen Beeren. Mittlere Komplexität, zart nach Brombeerkonfit, gut integrierte Säure und Tannine, extrakt süßer Nachhall, mineralisch im Abgang, wirkt kraftvoll und rund, für den Jahrgang eher untypisch.

Um circa 20 Euro erhält man den kleinen Bruder von Grand-Puy-Lacoste, einen würzigen Speisenbegleiter mit einem Reifepotenzial von gut zehn Jahren.


Château Grand-Puy-Lacoste 2010 / Foto beigestellt
Château Grand-Puy-Lacoste 2010 / Foto beigestellt

95
Château Grand-Puy-Lacoste 2010
Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung, mit angenehmer Kräuterwürze unterlegte dunkle Beerenfrucht, feiner Nougat unterlegt, attraktives Bukett, facettenreiche Aromatik. Komplex, saftig, feinwürzige Textur, eleganter Körper, gut eingewobene Tannine, schokoladige Nuancen, extraktsüß und gut anhaltend, zeigt eine tolle Länge, ein großes Zukunftsversprechen.

Mit ca. € 80,- nicht eben billig, aber jeden Cent wert: der G-P-L aus dem Traumjahrgang 2010 wird über Jahrzehnte für Aufsehen sorgen. Einfach große Klasse.


Zu den Verkostungsnotizen
Pauillac 2011 Grands Vins
Pauillac 2011 2. Vins
Pauillac 2010 Grands Vins

Weitere Bordeaux-Arrivages Jahrgang 2011
St. Julien
Margaux
St. Estèphe
Pauillac
Graves
Barsac & Sauternes

Text von Peter Moser

Mehr zum Thema

  • Château de Fieuzal bietet mit dem 2011er viel Bordeauxspaß für unter 30 Euro. / Foto beigestellt
    04.03.2014
    Bordeaux Arrivage: Graves Rot & Weiß 2010 und 2011
    Im Rahmen der Blindprobe auf auf der Domaine de Chevalier verkostete Falstaff Chefredakteur Peter Moser sowohl die weißen wie roten Crus...
  • Das internationale »Dream Team« bei der Arrivage-Verkostung auf Château Montrose / Foto beigestellt
    07.03.2014
    Bordeaux Arrivage: St. Estèphe 2010 und 2011
    Falstaff Chefredakteur Peter Moser verkostete Grands Vins sowie 2. Vins der Jahrgänge 2011 und 2010.
  • Château Lascombes / Foto beigestellt
    25.02.2014
    Bordeaux Arrivage: Margaux 2010 und 2011
    Im Rahmen der Blindprobe auf Château Brane-Cantenac konnte sich Falstaff Chefredakteur Peter Moser ein Bild von den klassifizierten...
  • Château Gruaud-Larose / Foto beigestellt
    21.02.2014
    Bordeaux Arrivage: St. Julien 2010 und 2011
    Im Rahmen einer Blindprobe im Jänner 2014 wurden die Grands Crus Classés und die Zweitweine des Jahrgangs 2011 sowie die Crus Classés aus...
  • Die Süßwein-Legende: Château d'Yquem / Foto beigestellt
    12.02.2014
    Bordeaux Arrivage – Barsac & Sauternes 2010 und 2011
    Bald im Handel erhältlich, hat Falstaff Chefredakteur Peter Moser den spannenden Jahrgang analysiert.