Einmal mehr ist Château Palmer seinem berühmten Nachbarn, dem Château Margaux dicht auf den Fersen – Das Best of Bordeaux sowie weitere Impressionen in der Bilderstrecke ... / Foto: Serge Chapuis
Einmal mehr ist Château Palmer seinem berühmten Nachbarn, dem Château Margaux dicht auf den Fersen – Das Best of Bordeaux sowie weitere Impressionen in der Bilderstrecke ... / Foto: Serge Chapuis

Es war kein einfacher Jahrgang für die Winzer. Im Gegensatz zu einem Traumjahr wie 2009, wo man quasi aus der Hängematte zusehen konnte, wie die Trauben heranreiften, war 2012 viel Einsatz gefragt. Einer schwierigen Blüte folgte ein Sommer der Herausforderungen, es blieb trocken, aber auch kühl. Bald war klar, dass sich die Reife erst spät einstellen würde. Im Oktober kam der Regen – der langsam reifende Cabernet Sauvignon musste es bis zu diesem Zeitpunkt geschafft haben. Wer da speziell am Linken Ufer nicht rechtzeitig richtig reagierte, hat jetzt grüne Noten und harsche Tannine im Wein.

Kleine Ernte
John Kolasa, Direktor von Château Rauzan-Ségla in Margaux, betont die Bedeutung einer effektiven Weingartenarbeit: »Die starken Temperaturschwankungen im Mai führten zu einer unregelmäßigen Blüte, die wiederum in eine heterogene Reife der Trauben mündete. Wir hatten glücklicher­weise aus 2011 gelernt, wo die Bedingungen ähnlich waren, und konnten im Weingarten mit dieser Problematik diesmal noch besser umgehen. Klarerweise sind die Erntemengen entsprechend klein ausgefallen, wir haben 36 Hektoliter pro Hektar geerntet.«

Tradition und Moderne verbindet der neue Chai auf Cheval Blanc / Foto: beigestellt
Tradition und Moderne verbindet der neue Chai auf Cheval Blanc / Foto: beigestellt


Tradition und Moderne verbindet der neue Chai auf Cheval Blanc / Foto: beigestellt


Charles Chevallier, Regisseur von Lafite-Rothschild / Foto: © Peter Moser
Charles Chevallier, Regisseur von Lafite-Rothschild / Foto: © Peter Moser

Vorteile für das rechte Ufer
Ohne Zweifel waren der früher reifende Merlot und damit das Rechte Ufer (und hier wiederum Pomerol und die Top-Terroirs von Saint-Émilion) im Vorteil. Auch das wärmere Pessac-Léognan im Südosten der Stadt Bordeaux war klimatisch etwas bevorzugt. Überall notwendig war eine strenge Selektion bei den Trauben mit dem Resultat kleiner Mengen. Am Linken Ufer, wo die Weine generell vom Cabernet Sauvignon dominiert sind, wurde der Merlotanteil in der Cuvée teilweise auf Rekordhöhe angehoben – was den Weinen keineswegs geschadet hat, denn ein Mehr an Merlot bedeutet auch ein Plus in Sachen Charme und Zugänglichkeit. Den Konsumenten wird das gefallen, und nach dem etwas kargen, mittelprächtigen, in Bordelaiser Eigendefinition »klassischen« Jahrgang 2011 könnte der 2012er (der auch kein großer, aber ein netter ist) schon eher auf die Gegenliebe der Weinfreunde zählen.

Jean-Philippe Delmas, der erfolgreiche Direktor von Haut-Brion / Foto: beigestellt
Jean-Philippe Delmas, der erfolgreiche Direktor von Haut-Brion / Foto: beigestellt

Der Stil der Weine im Médoc aus 2012 kann mit geschmeidig, frisch dank guter Struktur und insgesamt als eher schlank beschrieben werden und verfügt über gewisse Ähnlichkeiten mit 2004, im besten Fall vielleicht mit 2001. Wo ordentlich gearbeitet wurde, gibt es auch entsprechend gute Weine.

Am Rechten Ufer, speziell im Pomerol, ist der Jahrgang 2012 deutlich höher einzustufen, die saftigen, gut ausgereiften Merlots verleihen den Weinen jede Menge Anziehungskraft. Neben guter Frucht und Eleganz zeigen sie sich gut strukturiert, hier könnte man schon eher an 1998 als Referenzjahrgang denken. Besonderes Augenmerk wurde auf den später reifenden Cabernet Franc gelegt – hier war wiederum eine sehr penible Selektion der Trauben notwendig, denn gegen Ende der Ernteperiode gab es einige Regenfälle. So ist der Anteil des Cabernet Franc in den Cuvées 2012 tendenziell geringer. Wo er aber eingesetzt wurde – bei L’Evangile sind es rund zehn Prozent –, verleiht er den Weinen eine angenehme Würze und Struktur. Herausragend gelungen ist der Pétrus, aber die gesamte Appellation zeigt sich homogen und erfolgreich. Auch auf den bevorzugten Terroirs in Saint-Émilion wurden sehr gute Ergebnisse erzielt, dank des reifen Merlots entstanden hier einige bemerkenswerte Weine, allen voran der unverwechselbare Château Ausone. Dazu gesellen sich die weiteren Premiers Crus »A«, ein stoffig-mineralischer Angélus, ein straffer Pavie und ein deutlicher, von einem Cabernet-Franc-Anteil geprägter, fester Cheval Blanc.

>> Best of Bordeaux

>> Zu den Verkostungsnotizen

Den gesamten Artikel lesem Sie im Falstaff Magazin Nr. 04/2013-

Text von Peter Moser 

Mehr zum Thema

News

Die besten Cava aus Spanien

Aus Spanien kommen Schaumweine, die ihren ganz eigenen Charakter haben. Seit vielen Jahrzehnten erfreuen sich die Cava genannten spanischen...

News

Genussvielfalt vom Weingut Leo HILLINGER

Beste Lagen im Nordburgenland lassen Weine entstehen, die ihre Herkunft stolz vor sich hertragen.

Advertorial
News

Top 8 Luxus-Champagner

Diese acht Champagner sind die absolute Krönung des Schaumweingenusses – allesamt mit 100 Falstaff-Punkten prämiert.

News

Planeta: Didacus und seine Brüder

In Menfi im Südwesten Siziliens entstehen großartige Rotweine aus französischen Sorten.

Advertorial
News

Louis Roederer: Bio-Zertifikat für nachhaltigen Weinbau

Biologischer Weinbau erfordert Sorgfalt, Pflege und Hingabe. Nach Jahren der Umgestaltung erhalten die Trauben von Louis Roederer nun das französische...

News

Rotweinguide 2021: Die Sortensieger Pinot Noir und St. Laurent

Countdown zur Präsentation des neuen Guides: Fritz Wieninger gewinnt die Kategorie Pinot Noir, Markus Iro stellt den besten Sankt Laurent.

News

30 Jahre Franciacorta: Silvano ­Brescianini im Interview

Biodiversität ist Antrieb für die Zukunft: Silvano ­Brescianini, Präsident des Konsortiums Franciacorta und Leiter des Weinguts Barone Pizzini, im...

News

Rotweinguide 2021: Die Sortensieger Cabernet und Merlot

Countdown zur Präsentation des neuen Guides: Alexander Leberl hat den besten Cabernet Sauvignon, Reinhold Krutzler den besten Merlot.

News

Rotweinguide Österreich 2021: Die Sortensieger Syrah 2018

Countdown zur Präsentation des neuen Guides: Die Familie Wellanschitz gewinnt die Kategorie Syrah vor Erich Scheiblhofer und Toni Hartl.

News

Der neue Sommelier-Präsident heißt William Wouters

Der Belgier William Wouters gewann bei der Präsidentschaftswahl der Association de la Sommellerie Internationale die meisten Stimmen für sich. Er...

News

Weinguide 2021: Dönnhoff hat Kollektion des Jahres

Eine Kollektion des Jahres muss viele verschiedene Eigenschaften vereinen: Individualität, Stil, innere Geschlossenheit, Verlässlichkeit. Cornelius...

News

Thurgau – vom Apfelland zum Traubenparadies

Der Thurgau gilt als die Heimat der Sorte Müller-Thurgau und als Hochburg der Apéroweine. Die Winzer in dem milden Landstrich bringen jedoch immer...

News

Maria Rehermann kommt zurück nach Berlin

Die Top-Sommelière mit Drei-Sterne-Erfahrung arbeitet demnächst im neuen Restaurant von Spitzenkoch Arne Anker.

News

Trostpflaster für Gastronomen: Magnum Sekt oder Prosecco

Henkell Freixenet bedankt sich bei Wirten für ihr Durchhaltevermögen und spendiert für jeden interessierten Betrieb eine Magnumflasche Henkell trocken...

News

Burgund: Früheste Ernte mit großen Anlagen

Die Corona-Krise und ungewöhnlich hohe Temperaturen im Sommer sorgten für eine der frühesten Weinlesen und einen »unvergesslichen« Jahrgang in der...

News

Salon Östereich Wein 2020 – Alle Verkostungsnotizen

Die Experten-Verkostung im SALON Österreich Wein gilt wohl zu Recht als härtester Weinwettbewerb des Landes. Für diese offizielle Staatsmeisterschaft...

News

Weihnachten mit Ribera del Duero

Für delikate Festtagsgerichte ist die passende Weinbegleitung essentiell. Hier finden Sie einige Vorschläge um Ihr Weihnachtsgericht perfekt zu...

Advertorial
News

Catherine Cruchon im Falstaff-Interview

Winzerin Catherine Cruchon gründete kürzlich eine Interessensgruppe für Waadtländer Biowinzer. Das Interesse ist groß. Kein Wunder: Der Waadtländer...

News

Wein-Charity-Auktion für das Integrationshaus

Die Versteigerung von besonderen Weinen und Raritäten für den guten Zweck hat mittlerweile schon Tradition. Corona-bedingt findet sie 2020 in...