Bond & Bollinger: 40 Jahre Freundschaft

Bollinger Managing Director Charles Armand de Belenet und Exklusiv-Importeurin Katharina Wolf

© Manfred Klimek

Bollinger Managing Director Charles Armand de Belenet und Exklusiv-Importeurin Katharina Wolf

© Manfred Klimek

Im Jahr 1979 hatte Champagne Bollinger den ersten Auftritt im Film »Moonraker« und wurde fortan der offizielle Champagner des berühmten britischen Geheimagenten. Mit den Jahren hat sich die Partnerschaft vertieft und ist heute aus der Geschichte der beiden Marken nicht mehr wegzudenken. Als Importeur »KATE & KON« am 2. Oktober zum Bollinger Grand Diner in das Wiener »Steirereck« lud, wurde u.a. die neue James Bond Special Edition Champagne Bollinger Millesimé 2011 vorgestellt. Neben dem spektakulären Design (siehe Fotos unten) besticht der Ausnahme-Champagner mit inneren Werten und kommt auf Anhieb auf 96 Falstaff-Punkte.

Bollinger Managing Director Charles-Armand de Belenet berichtet im »Steirereck« von der außergewöhnlichen Kooperation zwischen Bollinger und den Produzenten der James Bond Filme. Der im Jahr 2002 verstorbene Bollinger-Besitzer Christian Bizot hatte mit dem James Bond-Produzenten Cubby Broccoli eine Zusammenarbeit vereinbar, die hält: Per Handschlag und bis heute existiert kein Vertrag. Nachfolger Etienne Bizot spricht von einer Freundschaft, die auf gemeinsamen Werten wie Spitzenqualität und Eleganz beruht.

Importeurin Katharina Wolf schwört zudem auf familiären Zusammenhalt. Sie erzählt von ihrer Leidenschaft für Bollinger Champagner und ihren hartnäckigen Bemühungen, um die Exklusivrechte für die edle Marke zu erlangen. Ausschlaggebend waren schließlich dieselben Wertvorstellungen der Familien, die zu einer mittlerweile sehr erfolgreichen Zusammenarbeit geführt haben. Oder wie es Wolf formuliert: »We are Bolli!«

Beim Grand Diner entwarf »Steirereck«-Chef Heinz Reitbauer ein hochkarätiges, zu den Champagnern korrespondierendes, Menü. Im Vorfeld hatte er zusammen mit Schauspieler Peter Lohmeyer (seit 2013 als Tod im »Jedermann« zu sehen) einige Produzenten besucht, um die persönlichen Beziehungen und die nachhaltige Produktion zu zeigen. In einem aufwendig produzierten Film wurde der gemeinsame Trip dokumentiert und den Gästen im »Steirereck« vorgeführt. 

Höhepunkt des Abends war aber wohl die Präsentation der beiden Grande Années von Bollinger. Der Champagne Bollinger La Grande Année Rosé 2007 kam auf beeindruckende 96 Falstaff Punkte und der Champagne Bollinger La Grande Année 2008 erreichte sensationell sogar den Höchstwert von 100 Punkten. Siehe Verkostung unten.

kateandkon.com

Katharina Wolf, Peter Lohmeyer und Konstantin Wolf.

Katharina Wolf, Peter Lohmeyer und Konstantin Wolf.

© Manfred Klimek

Verkostungsnotizen und Bewertungen

Champagne Bollinger La Grande Année 2008 – 100 Punkte

(71% Pinot Noir, 29% Chardonnay, 18 Crus: mehrheitlich Aÿ und Verzenay für den Pinot Noir, Le Mesnil-sur-Oger und Cramant für den Chardonnay)

Helles Grüngelb mit Goldreflexe, lebendiges, feines Mousseux. Komplexes Bukett mit Nuancen von Orangenzesten, einem Hauch von weißer Birne, zartem Apfeltouch, Nuancen von Gewürzen, dezenter Briochetouch und feine Mineralität. Am Gaumen saftig, ausgestattet mit zarter Extraktsüße, mit feinen Karamellnuancen unterlegte gelbe Tropenfrucht, zarter Nougat im Abgang, tolle Länge, weißer Pfirsich im Nachhall, salzige Noten im Finish, großes Zukunftspotenzial für kommende Jahrzehnte. Ein Klassiker.
 

Champagne Bollinger La Grande Année Rosé 2007 – 96 Punkte

(72% Pinot Noir, 28% Chardonnay, 7 gr RZ, 14 Crus: mehrheitlich Aÿ und Verzenay für den Pinot Noir; Cramant und Oger für den Chardonnay – 92% Grands Crus und 8% Premiers Crus, 6% Rotwein aus der Côte aux Enfants )

Helles Lachsrosa, zarter Pinktouch, sehr feines Mousseux. Frische Kirschen, rotes Waldbeerkonfit, ein Hauch von tabakigen Nuancen unterlegt, floraler Touch. Saftig und komplex, frische Erdbeerfrucht, finessenreiche Struktur, sehr gut balanciert und mineralisch, zarte Karamellnote im Abgang, salzig unterlegte Kirschanklänge im Rückgeschmack, gute Länge, toller Speisenbegleiter.


Champagne Bollinger Millesimé 2011 »James Bond Special Edition« (96 Punkte)

(100% Pinot Noir aus Aÿ)

Mittleres Grüngelb, Silberreflexe, feines, lebendiges Mousseux. Anklänge von gelber Birne und Mirabelle, ein Hauch von Kletzen, zart nach Blütenhonig und kandierten Orangenzesten. Saftig, Nuancen von frischem weißem Apfel, zarte Extraktsüße, rassige, jugendliche Säurestruktur, animierender Stil, gute Länge mit zitronigem Touch im Abgang, ein facettenreicher Speisenbegleiter.

Mehr zum Thema

News

Neu am Markt: Chai-Genuss von Demmers Teehaus

Falstaff stellt Produkt-Innovationen auf dem Lebensmittel- und Getränke-Sektor vor. Mit allen Infos, Fotos und Bezugsquellen.

Advertorial
News

Paul Zimmermann eröffnet Schlossquadrat-Trophy

Die sechs Finalisten der Jungwinzer-Trophy stehen fest. Der Weinviertler Paul Zimmermann präsentiert am 8. Oktober als Erster der Kandidaten seine...

News

Moët & Chandon: Winter Chalet im Herzen Wiens

Ab ersten Dezember kann man im neuen Moët & Chandon Winter Chalet nicht nur die Vorweihnachtszeit genießen, sondern auch für einen guten Zweck...

News

Die Sieger der Falstaff Champagner Trophy

Bis zu 98 Punkte vergab die Falstaff-Jury für die wohl besten Champagner, die momentan in Österreich erhältlich sind.

Cocktail-Rezept

Minze im Pool

Die erfrischende Minze aus dem Garten, kombiniert mit allerlei Köstlichkeiten von der Traube, rundet das reiche Aroma von Veuve Clicquot Rich ideal...

News

Ein Sternenhimmel für Dom Pérignon

Das Luxus-Champagnerhaus ließ sich einen besonderen Event einfallen, um die Ankunft der drei jüngsten prickelnden Produkte des Hauses würdig zu...

News

»La Cuvée«, der Neue Champagner von Laurent-Perrier

Nach 15 Jahren intensiver Suche hat Laurent-Perrier nun den perfekten Champagner entwickelt – sie nennen ihn schlicht »La Cuvée«.

News

Champagner, Sonnenaufgang und Bergpanorama

Dom Pérignon lud die Crème de la Crème der heimischen Kochszene zur Erstverkostung des Dom Pérignon P2 2000 hoch oben auf dem Hahnenkamm ein

News

Der Keller im Meer

40 Meter unter dem Meer reifen seit 2014 Champagner aus dem Hause Veuve Clicquot unter besonderen Bedingungen.

Advertorial
News

Cooler Sommer-Genuss

Modern, frisch und experimentell: Im Champagnerglas dürfen neuerdings die Eiswürfel klirren.

Advertorial
News

Taittinger: Erster Spatenstich in Kent

Das Champagnerhaus investiert in englischen Schaumwein und pflanzt seine Reben jetzt auch in der Domaine Evremond.

News

Veuve Clicquot lanciert »Extra Brut, Extra Old«

Das neue Etikett ist eine Art Super-Yellow-Label – komponiert ausschließlich aus Reserve-Weinen.

News

Champagner im Aufschwung

Offizielle Zahlen des Bureau du Champagne bestätigen, dass der Absatz des edlen Schaumweins in Österreich und Deutschland gestiegen ist.

News

Champagner-Diplomatie

Im Jahr 1938 reist King George VI. zum ersten Staatsbesuch seiner Amtszeit nach Paris. Präsident Lebrun umwirbt ihn mit getrüffelter Fettammer,...

News

Wie kommen die Perlen ins Glas?

Was Sie über die Champagner-Herstellung wissen sollten.

News

Charles Heidsieck Champagner exklusiv in Österreich

Durch die Kooperation mit Kracher Fine Wine sind die vielfach prämierten Spitzenkreszenzen nun erstmals in Österreich erhältlich.

Advertorial
News

Rosarote Rarität von Piper-Heidsieck

Mit dem »Rare Rosé Millésime 2007« ist Piper-Heidsieck ein ganz großer Wurf gelungen. Die erste Rosé Prestige Cuvée des Hauses wurde heuer in Paris...

News

Christoph Waltz und der Dom Pérignon P2

Der Hollywood-Star ist das Gesicht der neuen Kampagne und lädt dazu ein, den Flagship-Champagner in seiner gesamten Komplexität mit all seinen...

Advertorial
News

Champagne Lanson lanciert einen »Clos«-Champagner

Der Jahrgang 2006 wurde aus den Chardonnay-Trauben des Clos Lanson gekeltert und nun erstmals in Hamburg vorgestellt.

News

Über Luxus, Träume und Kunst: Ein Champagner-Profi im Gespräch

Im Rahmen einer Ausstellung des niederländischen Künstlers Erwin Olaf befragte Falstaff Kellermeister Frederic Panaiotis über die Geheimnisse des...