Die Herstellung von Wein aus biologischem Anbau wird jetzt erstmals EU-weit geregelt. Die neuen Vorschriften gelten ab dem Jahrgang 2012 und betreffen unter anderem Höchstmengen für Sulfite. Außerdem ist der Einsatz von Sorbinsäure verboten. Bisher konnten Biowinzer auf ihren Flaschenetiketten lediglich »Wein aus ökologisch hergestellten Trauben«, ab der kommenden Ernte dürfen sie ihre Ware als »Biowein« bzw. »ökologischer Wein« kennzeichnen. Die Etiketten müssen außerdem mit dem EU-Bio-Logo und der Codenummer der Zertifizierungsstelle versehen sein. Auch die sonstigen Kennzeichnungsvorschriften für Wein sind einzuhalten.

Zwar gibt es bereits Vorschriften für »Wein aus ökologischen/biologischen Trauben«, diese beziehen sich allerdings nicht auf die önologischen Verfahren - von der Traube bis zum fertigen Wein. Mit den neuen Bestimmungen wird eine Untergruppe von önologischen Verfahren (Weinbereitungsverfahren) und Stoffen für ökologischen Wein festgelegt. Der Sulfitgehalt in Biowein muss mindestens 30 bis 50 mg/Liter unter dem von herkömmlichem Wein liegen. Konkret beträgt im Biobereich der zulässige Höchstgehalt an Sulfit bei Rotwein 100 mg/Liter (150 mg bei herkömmlichem Wein) und bei Weißwein oder Rosé 150 mg/l (200 mg bei konventionellem Wein), wobei eine Abweichung von 30 mg/l zulässig ist, wenn der Restzuckergehalt über zwei g/l liegt. Neben diesen spezifischen Vorgaben gelten für Biowein auch die allgemeinen Vorschriften für die Weinbereitung gemäß der entsprechenden EU-Marktordnung.
 
Mehr Transparenz für Konsumenten
Die EU-Kommission verspricht sich von der Neuregelung vor allem Vorteile für die Vermarktung in Drittländern. Insbesondere dem Wunsch der Konsumenten nach mehr Transparenz sollte damit Rechnung getragen werden. »Das Verbraucherinteresse an Bioprodukten steigt mehr und mehr. Ich freue mich, dass wir nun Vorschriften entwickelt haben, die klar zwischen konventionellem und ökologischem Wein unterscheiden. So können Verbraucher sicher sein, dass bei der Erzeugung jedes Bioweines strengere Vorschriften befolgt wurden«, stellt EU-Agrarkommissar Dacian Ciolos fest. »Die neuen Bestimmungen bieten den Vorteil einer verbesserten Transparenz und eines höheren Erkennungswerts für die Konsumenten. Sie werden nicht nur die Lage auf dem Binnenmarkt vereinfachen, sondern auch die Stellung von ökologischen Weinen aus der EU auf internationaler Ebene stärken, da viele der anderen Erzeugerländer bereits Normen für Bioweine aufgestellt haben«, so Ciolos.

»Das ist doch schon ein Schritt nach vorn«
Bio-Vorreiter Niki Moser (Weingut Sepp Moser) begrüßt die neuen Richtlinien und findet Sie »prinzipiell sehr positiv«. Bei Anfrage von falstaff.at zeigt er sich erfreut, dass Schwefel immer mehr zum Thema wird: »Das ist doch schon ein Schritt nach vorn, immerhin ist es ein Drittel bzw. ein Viertel weniger als bisher, wo die Bioweine gleich viel geschwefelt werden durften als konventionelle Weine.« Für den Winzer lassen die Grenzwerte bei seinen Weinen noch viel Spielraum - seine Weißweine liegen bei rund 100 g Schwefel, die Rotweine um 50g. Und bei seiner »Minimal«-Linie wird so gut wie gar nicht mehr geschwefelt.

www.lebensministerium.at

www.sepp-moser.at


http://www.lebensministerium.at

(top/bd)

Mehr zum Thema

News

Die besten Weine für den Sommer 2021

Der Sommer ist die hellste, fröhlichste und sinnlichste aller Jahreszeiten – ein ausgesucht gutes Glas Wein verleiht dieser sommerlichen Lebenfreude...

News

Ana Paula Bartolucci im Falstaff-Talk

Die Chandon-Kellermeisterin spricht im Interview über den neuen Sommerdrink Chandon Garden Spritz, den Weinbau in Argentinien und kulinarische...

News

Tessin: Italien auf schweizerisch

Das Tessin ist der mediterranste aller Schweizer Kantone. Mit seinen Spitzenwinzern, einem breiten kulinarischen Angebot und vielen Top-Hotels ist er...

News

World Champions: Familie Henschke

Ihre Vorfahren mussten die deutsche Heimat aus religiösen Gründen verlassen. In Australien fand die Familie Henschke im Weinbau das Glück. Ihr Shiraz...

News

Kultformat: Winzer machen sich für Doppler-Comeback stark

Unter dem Motto #wemakethedopplergreatagain haben sich 16 Winzerinnen und Winzer zusammengetan, um den guten alten Doppelliter als Flaschenformat...

News

Die Top 10 Weinhotels der Welt

Wohin in den Urlaub, wenn man ausgezeichneten Wein aus der Region trinken möchte? Falstaff hat die besten Weinhotels recherchiert.

News

Perrier-Jouët präsentiert Belle Epoque 2013

Die traditionsreiche Maison hat kürzlich einen weiteren exklusiven Jahrgang ihrer legendären Qualität vorgestellt, die limitiert auch in Österreich...

News

Die Sieger der Rosé Trophy Schweiz 2021

Sommer-Zeit ist Rosé-Zeit: Wir haben die besten Schweizer Winzer unter die Lupe genommen. Als Sieger der Falstaff-Trophy gehen Michael Broger, Weingut...

News

Trauer um KommR Gerd A. Hoffmann

Der erfolgreiche Messeveranstalter und VieVinum-Mitbegründer verstarb am 9. Juli nach längerer Krankheit.

News

Weinbau in den Alpen: Die Berge im Glas

Mitten in den Alpen entstehen einige der spannendsten Weine Europas. Häufig noch unentdeckt, denn viele Gebiete in den Alpen sind auf der...

News

Bollinger: Champagner und feine Kulinarik im »Park Hyatt Vienna«

Das »Park Hyatt Vienna« und KATE & KON sind zurück und sorgen mit »The Bolligarden« gemeinsam für prickelnde Flower Power in der Wiener Innenstadt.

News

Landessieger 2021: Die besten Weine der Steiermark

Neben dem Weingut Frauwallner, das zum »Weingut des Jahres« gekürt wurde freuen sich die Sieger in 18 Kategorien über ihre Titel.

News

Domäne Wachau jetzt neu bei Lidl

Außergewöhnliche Weine aus meisterhaftem Handwerk sind das Markenzeichen der Domäne Wachau. Die herrlichen Tropfen sind nun auch im Sortiment von Lidl...

Advertorial
News

Pulker's Heuriger hat die beste Küche

Mit seinem Schweinsbraten als »Signature Dish« hat sich Bernd Pulker bereits einen Namen gemacht – im Rahmen der Falstaff Heurigen Trophy 2021 geht er...

News

Heurigen: Wieninger am Nussberg hat beste Aussicht

Im diesjährigen Heurigen- & Buschenschankguide geht die Sonderauszeichnung für die schönste Aussicht an die »Buschenschank Wieninger am Nussberg«.

News

Buschenschank Tschermonegg für besten Wein ausgezeichnet

Makelloser Sauvignon und vielversprechende PIWI-Sorten verschafften der Buschenschank Tschermonegg die Sonderauszeichnung »Bester Wein« bei der...

News

Neueröffnung des Jahres: Weinwirtschaft Lassl

Wir gratulieren der »Weinwirtschaft Lassl« zum Sondersieg in der Kategorie »Neueröffnung des Jahres« bei der Falstaff Heurigen Trophy 2021.

News

Die Vielfalt des Alto Piemonte

Im Rahmen des Taste Alto Piemonte 2021 hat Falstaff Italien Redakteur Simon Staffler versucht sich ein Bild von diesem überraschend spannenden Gebiet...