Betrachtung: Die laute Stille

Erzabt Korbinian Birnbacher OSB: Der 51-jährige Benediktiner ist seit 2013 Erzabt von St. Peter.

© Neumayr Leo | www.neumayr.cc

Erzabt Korbinian Birnbacher OSB: Der 51-jährige Benediktiner ist seit 2013 Erzabt von St. Peter.

© Neumayr Leo | www.neumayr.cc

Weihnachten 2018 wird es genau 200 Jahre her sein, dass in der St.-Nikola-Kirche zu Oberndorf das Weltlied »Stille Nacht« erstmals erklang. Der Priester Joseph Mohr (1792–1848), der den Text bereits 1816 als Kooperator von Maria­pfarr verfasste, sang es erstmals in der Christmette 1818 zusammen mit dem Kirchenmusiker Franz Xaver Gruber (1787–1863), der die eingängige Melodie komponierte. Mohr begleitete den zweistimmigen Männergesang auf der Gitarre.

Das Gedicht, das Mohr von Mariapfarr mit nach Oberndorf brachte, hatte sechs Strophen. Mohr und Gruber hatten immer diese Textversion verwendet. Zum Welterfolg wurde dieses Lied aber erst in der heute bekannten Form mit drei Strophen und einer Umstellung in der Abfolge der Strophen, die die Zillertaler Sänger gemacht haben. Sie sangen das Lied erstmals 1831 auf der Leipziger Neujahrsmesse als »Tyroler Lied«.

Drei Strophen kann man sich merken, und sie erzählen die Weihnachtsgeschichte: Das Kind in der Krippe, die Hirten, Jesus Christus als der Retter. Mit der Hinwendung zur Weihnachtsgeschichte lag diese Liedfassung ganz im Trend der Zeit, in der alles zur Geschichte und als Geschichte wahrgenommen wurde. Man lebte in der Zeit des Historismus. Die Weihnachtsgeschichte gehörte zum festen Bestandteil der weit verbreiteten häuslichen Weihnachtsfeiern.

Joseph Mohr ging es aber um etwas ganz anderes: Er wollte nicht dieWeihnachtsgeschichte erzählen, sondern das tiefe Geheimnis der Menschwerdung betrachten, ausgehend vom allgemein geläufigen Bild der Krippe. Mohrs Lied ist eine Krippenbetrachtung. Betrachtung ist dabei nicht irgendein Hinschauen. Als Betrachtung bezeichnet man eine ganz bestimmte Gebetspraxis, die Mohr als Seminarist (1811–1815) in Salzburg kennengelernt und eingeübt hatte. Neben dem Brevier-Gebet und der Schriftlesung ist die Betrachtung Teil der täglichen geistlichen Praxis katholischer Priester und Ordensleute, wie es nach dem Konzil von Trient (1545–1563) üblich war.

© GettyImages

Mysterium des Glaubens

Solche Betrachtungen folgten unterschiedlichen Methoden, allen gemeinsam ist aber eine klare Grundstruktur. Ausgehend von einem bestimmten Glaubensgeheimnis, einer Bibelstelle, einem liturgischen Text oder auch einem Andachtsbild, versucht der Betrachtende den Kontext seines Betrachtungsgegenstands zu erfassen und einen Zusammenhang mit dem großen Mysterium des Glaubens herzustellen.

Dabei sollte das Augenmerk immer auch auf die praktischen Folgen des Betrachteten gerichtet sein. Die Betrachtung sollte der ­gelebten Glaubensnachfolge dienen. Zum Welterfolg wurde »Stille Nacht«, als die Zillertaler Sänger den Text von sechs auf drei Strophen verkürzten und somit die Weihnachtsgeschichte besangen. Trotzdem bleibt die Einladung, sich von Zeit zu Zeit durch die sechs Strophen des Originals von Joseph Mohr zu seiner Weihnachtsbetrachtung führen zu lassen.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Special »Stille Nacht«
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • 06.12.2018
    Theater: Stille Maus & Stille Nacht
    Von der Idee bis zur Realisierung des Theaterprojekts in und um Wagrain. Eine Reportage.
  • 13.12.2018
    Stille Nacht Spezialitäten
    Ob Franz Xaver Gruber Torte, Schokoladen-Mäuse oder spezielle Biere: Falstaff hat die besten »Stille Nacht«-Spezialitäten für Sie gesucht...
  • 12.12.2018
    Stille Nacht: Local Heroes
    Ob Säcklermeisterin, Whisky-Brenner, Sportlerin des Jahrhunderts oder Stille-Nacht Experte: Sie alle sind wahre Könner in ihrem Feld. So wie...
  • 04.12.2018
    Stille Nacht: 9 Museen & Orte
    Neun Museen und Orte in drei Bundesländern bilden im Moment die Landesausstellung »Stille Nacht 200 – Geschichte. Botschaft.« Ein Überblick.
  • 10.12.2018
    Ein Lied erzählt von einem Land
    Wer die Herkunft des Weihnachtsliedes ent­decken will, muss sich von der Stadt Salzburg abwenden. »Stille Nacht« entstand in den Dörfern auf...
  • Travelguide
    Long Weekend: Genuss erleben im Salzburgerland
    Salzburg ist immer eine Reise wert. Ein Streifzug durch die Stadt und ins Land, auf den Spuren von »Stille Nacht«, seiner Geschichte und seinem Zauber.

Mehr zum Thema

News

Genussvolle Highlights: Falstaff auf der Wohnen & Interieur

VERSCHOBEN: Auf Österreichs größter Möbelmesse hätte Falstaff Weinverkostungen mit Spitzenwinzern sowie Live-Koch-Action mit Julian Kutos geboten.

News

Glamour pur am Ball der Bälle

Inspiriert von der Königin der Nacht präsentiert Peek & Cloppenburg funkelnde Kleider und Accessoires für den Wiener Opernball 2020.

Advertorial
News

Top 10: Tipps gegen den Silvester-Kater

Wenn Sie diese Hinweise beachten, beginnt das neue Jahr nicht mit Kopfschmerzen und Übelkeit.

News

Neues Genuss-Juwel am Arlberg

Das »Pure Warth Resort« bietet in dem idyllischen Skigebiet in Vorarlberg eine Symbiose aus Champagner-, Kulinarik- und Pistengenuss.

News

Alpin-Chic: Der neue Style

FOTOS: Der Alpin-Chic boomt in den Nobel-Skiorten. Falstaff präsentiert die schönsten Chalets, die mit der Kombination aus bäuerlichem Charme und...

News

Gourmet-Eldorado: Inspirationen fürs Fest

Perfekt präpariert für das große Fest und kalte Winter-tage: Dekor für Stil­bewusste sorgt für stimmungsvolle Momente –inklusive wärmender...

News

Italien: Thermen und Wellness für die Sinne

Thermalquellen, kulinarische Köstlichkeiten, beeindruckende Kulturschätze und faszinierende Naturlandschaften – ein Wellness-Urlaub in Italien...

Advertorial
News

»Vertical Farming«: Salat aus dem Wohnzimmer

Mit den Plantcubes von »Miele« gelingen Salate und Microgreens in den eigenen vier Wänden – das erhöht nicht nur Frische und Nährstoffe, sondern ist...

News

Festlich aufgetischt mit Donna Hay

In ihrem neuen Kochbuch verrät die Bestseller-Autorin ihre liebsten Weihnachtsrezepte. Wir präsentieren drei davon zum Nachkochen und -backen.

News

Top 10 Tipps für die Weihnachtsfeier

Wenn Sie diese Ratschläge befolgen, dann ruinieren Sie Ihre Karriere garantiert an einem einzigen Abend. Aber vielleicht ist es das wert?

News

Buchtipp: Adventkalender zum Vorlesen

Mit ihrem Buch »Weihnachten, wann kommst du?« präsentiert Bettina Angeler 24 Geschichten und Gedichte.

News

In der Weihnachtsbackstube mit Viola

Wiens Ausnahme-Patissière Viola Bachmayr-­Heyda macht in der Josefstadt die besten Cremeschnitten der Stadt. Uns hat sie ihre liebsten weihnachtlichen...

Cocktail-Rezept

Geeiste Feuerzangenbowle

Im Winter darf die Feuerzangenbowle nicht fehlen! Hier ein Rezept mit Portwein und reichlich Rum.

News

Der ideale Begleiter für die Holiday-Season

Der JOOP! »Cortina« Weekender ist aufgrund seines Designs, seiner Funktionalität und der hochwertigen Verarbeitung perfekt für Ihre nächste Reise.

Advertorial
Rezept

Käsetaler und Kümmelblume

Pikante Keks-Variante von Ausnahme-Patissière Viola Bachmayr-Heyda.

News

Kulinarische Reise: Weihnachtsessen in Europa

Eine Kulinariktour durch Europas Küchen zu Klassikern wie englischem Mince Pie oder italienischem Panettone sowie regionalen Festtagsgerichten wie der...

Rezept

Vegane Kokosbusserl

Der vegane Koch Sigi Kröpfl hat für Fairtrade Österreich die Kokosbusserl in einer veganen Version zubereitet.

News

Festliche Drinks für Weihnachten

Es muss nicht immer Glühwein sein: Wir haben Cocktail-Rezepte mit Glamour-Faktor gesammelt.

News

Winterzauber und Pistenspaß bei Falkensteiner

Welcome Ho-ho-home! In den Falkensteiner Skihotels werden die Festtage zum unvergesslichen Erlebnis.

Advertorial
News

Weihnachten mit dem Jahrhundertkoch: Eckart Witzigmann

Eckart Witzigmann spricht über vergangene Feste und verrät sein Rezept für ein weihnachtliches Dessert.