92 PUNKTE

Nino Franco – Valdobbiadene Prosecco Superiore Brut Vigneto della Riva di San Floriano 2011
Leuchtendes helles Strohgelb, ­anhaltende Perlage. Sehr feine ­Nase nach Akazienblüten und Honig, Pfirsich und baumreifem Apfel. Am Gaumen sehr voluminös, feine ­Perlage, mit schönen Noten nach reifen Früchten, salzig und lange.
Consigliovini, Düsseldorf; Döllerer, Kuchl; Wein & Co.; € 14,–

91 PUNKTE

Bisol – Valdobbiadene Prosecco Superiore Dry Cartizze 2010
Funkelndes helles Strohgelb, kräftige Perlage. Sehr duftig und klar, Bratäpfel und Mirabellen, etwas Buttergebäck. Satt und voluminös, breitet sich vielschichtig aus, viel reife Frucht, gut eingebundene Süße.
Di Gennaro, Stuttgart; Bottles, München; Weinkommissar, Remagen; La Muhr, Gmunden; Weinphilo, Lienz; Alpe Adria, Klagenfurt; € 18,–

Nino Franco – Valdobbiadene Prosecco Superiore Dry Primo Franco 2011
Funkelndes Grüngelb, feine, kon­stante Perlage. Duftige, sehr präsente Nase, intensiv nach Mirabellen, hellem Honig und Aprikosen. Stoffig und gehaltvoll am Gaumen, baut sich schön auf, ausgewogen, wirkt keineswegs süßlich, feines Spiel, im Finale langer Nachhall.
Consigliovini, Düsseldorf; Döllerer, Kuchl; Wein & Co.; € 14,–

90 PUNKTE

Adami – Valdobbiadene Prosecco Superiore Brut Bosco di Gica 
Helles Gelbgrau, feine Perlage. Sehr reiche, offene Nase, bietet einen Korb an Früchten, nach frischem Apfel und Nektarinen, Akazienblüten. Fein und ausgewogen am Gaumen, zeigt viel feine Perlage, präzise, mit schöner Frucht, anhaltend.
Vinissimo, München; La Muhr, Gmunden; Non solo Vino, Linz; € 14,90

Adami – Valdobbiadene Prosecco Superiore Dry Vigneto Giardino Rive di Colbertaldo 2011
Helles Grüngelb, anhaltende Per­lage. Sehr intensive Nase, nach Aprikosen und Akazienhonig, etwas Gebäck. Am Gaumen viel reife, süße Fruchtnoten, etwas Honig, schönes Spiel, gehaltvoll, im Finale salzig.
Vinissimo, München; La Muhr, Gmunden; Non solo Vino, Linz; € 16,50

Bisol – Valdobbiadene Prosecco Superiore Brut Crede 
Funkelndes Gelbgrün mit feiner Perlage. Sehr klar und präzise, nach Akazienblüten, Zitrusfrüchten und grünem Apfel. Am Gaumen schönes Spiel, klar, rund, geradlinig, im ­Fi­nale feine salzige Komponenten.
Di Gennaro, Stuttgart; Bottles, München; Weinkommissar, Remagen; La Muhr, Gmunden; Weinphilo, Lienz; Alpe Adria, Klagenfurt; € 13,–

Bortolomiol – Valdobbiadene Prosecco Superiore Brut Prior 
Leuchtendes Graugelb, feine Perlage. Verspielte Nase mit ausgeprägten Noten nach Apfel, Birne und Akazienhonig. Frisch und klar am Gaumen, sehr gut komponiert, breitet sich gut aus, schöne Fülle.
Garibaldi, München; Schweickard, Aschaffenburg; Hladik & Valsky, Stockerau; € 13,–

Col Vetoraz – Valdobbiadene Prosecco Superiore Brut
Funkelndes Grüngelb, sehr feine Perlage. Duftige Nase mit Aromen nach Birne, Mandarine und hellem Honig. Klar und geradlinig, schwebt leichtfüßig dahin, im
Finale anhaltend.

Galperino, Kirchenlamitz; Jacopini, Neunkirchen; Wagner, Laakirchen; € 9,90

Nino Franco – Grave di Stecca Brut 2010
Funkelndes Strohgelb mit anhaltender feiner Perlage. Eröffnet mit feinen Noten nach Rauch und Buttergebäck, nussig, dann viel reife Mirabellen. Vielschichtig und facettenreich am Gaumen, zeigt viel ­feine Perlage, gutes Gewicht, im ­Finale lange anhaltend, ein ­Prosecco der anderen Art.
Consigliovini, Düsseldorf; Döllerer, Kuchl; Wein & Co.; € 19,–

Ruggeri – Valdobbiadene Prosecco Superiore Brut Vecchie Viti 2010
Leuchtendes helles Strohgelb. Klare Nase, duftig, nach hellem Honig und etwas Aprikose, fein. Stoffig und erstaunlich voluminös am Gaumen, feine volle Frucht, feine Perlage, anhaltend.
Clüsserath, Tönisvorst; Superiore.de, Dresden; Wagner, Laakirchen; € 18,50

Ruggeri – Valdobbiadene Prosecco Superiore Extra Dry Giustino B. 2010
Leuchtendes Grüngelb, feine Per­lage. Akazienhonig und Blüten, etwas Zimt. Rund, ausgewogen, feines Spiel zwischen Bitternote und Süße.
Clüsserath, Tönisvorst; Superiore.de, Dresden; Wagner, Laakirchen; € 15,90


Text und Verkostung von Othmar Kiem
Aus Falstaff 04/2012

 

Mehr zum Thema

  • 18.06.2012
    Prosecco: Prickelndes für den Sommer
    Jeder kennt Prosecco, doch nur wenige wissen, dass es viele Plagiate gibt. Eine neue Regelung vereinfacht die Wahl der besten Tropfen.