Best of: Deutsche Weine

Die fünf Sieger der WeinTrophy 2017 (v.l.n.r.): Konrad Salwey, Karl-Heinz Rebitzer, Hansjörg und Matthias Aldinger, Oliver Donnecker, Jürgen Ellwanger.

© Falstaff/Alois Müller

Die fünf Sieger der WeinTrophy 2017 (v.l.n.r.): Konrad Salwey, Karl-Heinz Rebitzer, Hansjörg und Matthias Aldinger, Oliver Donnecker, Jürgen Ellwanger.

© Falstaff/Alois Müller

Es ist ein Umstand von hoher Symbolkraft: Die Liebfrauenmilch ist aus den Regalen verschwunden. Und dies so vollständig, dass bereits die ersten Stimmen laut werden, man müsse sie mit neuem qualitativem Anspruch wiederbeleben. Schließlich errang der Riesling aus der Umgebung der Wormser Liebfrauenkirche (»so weit der Schatten des Kirchturms reicht«) im 19. Jahrhundert nicht von ungefähr Weltruhm, bevor ihn die Marke »Liebfrauenmilch« zu parodieren begann: als kitschig-süßen Verschnitt, der aus vier Anbaugebieten und einem Dutzend Rebsorten zusammengekippt werden durfte.

Die Sieger der Wein-Trophy

Wohin sich der deutsche Wein inzwischen bewegt, das zeigen exemplarisch die Sieger der Wein Trophy, die Falstaff Deutschland im Dezember zum siebten Mal ausschrieb. Eine Jury aus 40 namhaften Insidern der Branche bestimmte in notariell beglaubigter Wahl aus jeweils drei Kandidaten Sommelier, Newcomer und Winzer des Jahres. Anfang Februar wurden die Sieger mit einer Gala auf Schloss Hugenpoet in Essen-Kettwig geehrt.

Blickt man über die Reihe der Preisträger, dann wird deutlich, dass Stil-Reflexion und Weltläufigkeit zwei der Grundmotive sind, mit denen die Winzer zwischen Ahr und Bodensee heute punkten. Der Falstaff Winzer des Jahres Konrad Salwey beispielsweise hat in Burgund und im Elsass gearbeitet. Mit seinen Weinen fügt er dem kulinarischen und kulturellen Grenzland Baden jenes frankophile Moment hinzu, das jahrzehntelang aus politischen Gründen nicht sein durfte, obwohl es ihm aus sachlichen und historischen Gründen so gut zu Gesicht steht. Die Aldinger-Brüder als Newcomer des Jahres wiederum gehen zurück in der Geschichte im Versuch, einen Trollinger wie vor hundert Jahren zu keltern. Darüber hinaus haben sie eine Sektproduktion begonnen, die das Beste der Champagne mit Württemberg vereint. Beim deutschen Wein tun sich derzeit neue Welten auf – es lohnt sich, sie zu entdecken.

Winzer des Jahres: Konrad Salwey

© Helmuth Scham

»Der Kaiserstuhl hat den Rucksack an«, so beschreibt Konrad Salwey den Ruf seiner Heimatregion: Südbadens erloschener Vulkan gilt in Deutschland als die Herkunft der mächtigsten und schwerstenBurgunder. Doch Salweys Weine haben den Ballast abgeworfen: Um seinen Weiß-, Grau- und Spätburgundern Frische und Schliff zu geben, liest der Falstaff Winzer des Jahres früh – die Großen Gewächse sogar vor den Basisweinen. Das Ergebnis: markante Burgunder mit großem Reifepotenzial.
www.salwey.de

Publikumspreis: Jörg, Felix & Jürgen Ellwanger

Foto beigestellt

Zweigelt ist ein seltener Gast in Deutschlands Weinbergen: Für das ganze Land weist die Sortenstatistik gerade einmal 110 Hektar aus – viereinhalb davon befinden sich am Weingut von Jürgen Ellwanger und seinen Söhnen im Remstal, Württemberg. Seitdem der Senior Ende der 70er-Jahre im Burgenland die ersten Reiser besorgte, hat das Familienweingut einen Ruf wie Donnerhall für seine »Zweigeltrebe« – vor allem für die Barrique-Version HADES.
ww.weingut-ellwanger.de

Newcomer: Hansjörg & Matthias Aldinger

© Marco Grundt

Früher wurde Württemberg als »Trollinger-Republik« geschmäht – Gert Aldinger war einer der Motoren hinter dem Aufschwung, der Württemberg zu einer respektierten Herkunft etwa für Lemberger, Sauvignon und Spätburgunder machte. Seine Junioren sind klug genug, das nicht einzureißen – eigene Akzente setzen sie dennoch, etwa mit Sauvignon aus dem Beton-Ei oder spät degorgiertem Sekt. Und selbst der Trollinger kommt zu neuen Ehren – ohne Schwefelzusatz.
www.weingut-aldinger.de

Sommelier des Jahres: Oliver Donnecker

Foto beigestellt

Frankfurt ist eine Bankenmetropole – doch die Stadt hat auch einen ausgeprägten Hang zum Lukullischen. Eine der originellsten und weinfreundlichsten Adressen ist das Restaurant »Heimat« unweit des Goethe-Hauses: In einem kleinen 50er-Jahre-Pavillon, der früher einmal als Kiosk und Trinkhalle diente, servieren Oliver Donnecker und sein Team klassische Hochküche. Dazu empfiehlt Donnecker die passende(n) Flasche(n) aus einer mehr als 500 Posten um-fassenden Weinkarte.
www.heimat-frankfurt.com

Lebenswerk: Karl Heinz Rebitzer

© Andreas Stöckinger

Was für eine ungewöhnliche Geschichte: Im Jahr 1967 begann Karl-Heinz Rebitzer eine Lehre in der Buchhaltung des Fürsten Castell. Als er Ende 2016 in Pension ging, hatte er dem Adelshaus aus der idyllischen Frankenregion -Steigerwald 49 Jahre lang die Treue gehalten, davon 20 Jahre als Weingutsdirektor. Von zwölf Hektar ging es im Lauf der Jahre auf 120. Höchstbewertungen erhielten und erhalten vor allem Castells kräuterwürzige Silvaner.
www.castell.de

Aus dem Falstaff Magazin Nr. 02/2017.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Falstaff Wein Trophy 2016: Die Kandidaten

Falstaff kürt die Besten der Besten in drei Kategorien, nehmen Sie exklusiv an diesem besonderen Event teil!

News

Falstaff WeinTrophy 2017: Das sind die Gewinner

Bereits zum siebten Mal ehrte Falstaff Deutschland die herausragenden Weinpersönlichkeiten. Konrad Salwey ist Winzer des Jahres.

News

Helfen mit Genuss: WineAid Charity-Heuriger 2017

Im Juni findet ganz im Zeichen des guten Zwecks der WineAid Charity-Heurige statt. Die Spenden kommen der Kinderkrebshilfe und den Kinderdörfern...

News

Service-Tipps: Reife Weißweine für zu Hause

Reifer Weißwein wird immer beliebter – der Falstaff hat Tipps, wie sich der gekaufte Tropfen noch besser entwickelt.

News

Reifer oder junger Wein: Zwei Plädoyers

Ulrich Sautter, Falstaff Wein-Chefredakteur Deutschland, tritt für gereifte Weine ein während Christoph Teuner, Herausgeber Falstaff Deutschland, das...

News

World Champions: Egon Müller

Der Scharzhof an der Saar erzeugt den Inbegriff deutschen Rieslings: federleicht, komplex, feinnervig, kristallin – und langlebig bis zur...

News

Einzigartig Großes vom Weingut Hagn gewinnen

Einzigartig, einmalig, besonders, unvergleichlich. Und groß. Kurz gesagt: unique. Das sind drei BIO-zertifizierte Unikate namens unique Grüner...

Advertorial
News

Federspiel Cup 2017: Wachauer Glanzleistung

Högl bei den Veltlinern und F. X. Pichler bei den Rieslingen sind die Sieger des Falstaff-Federspiel-Cups 2017. Nach den teils verheerenden...

News

Exklusive Genuss-Erlebnisse beim Kellergassenkulinarium

Die besten Köche der Region Weinviertel West servieren ein 7-Gänge-Menü in einer der unzähligen malerischen Kellergassen, begleitet wird dieses von...

Advertorial
News

Frost: Der Horror geht weiter

Nach den schweren Schäden in Deutschland, in der Schweiz, in der Champagne und im Burgund hat der Frost nun auch Bordeaux erreicht.

News

Huber und Preiss gewinnen Traisental DAC Cup 2017

In der Kategorie Grüner Veltliner holt das Weingut Preiß den Sieg nach Hause, Zweiter wird Markus Huber, der zugleich den Cup-Sieg der Riesling-Riege...

News

Kremstal DAC Cup 2017: Sieg für Geyerhof und Türk

Den Kremstal DAC-Cup gewinnt das Weingut Geyerhof, Franz Türk brilliert beim Riesling Kremstal DAC. Die zweiten Plätze holen jeweils das Weingut ...

News

Unter Veneziens Sonne

Venezien ist die größte Weinbauregion Italiens. Valpolicella, Bardolino und Valpolicella Ripasso sind bekannte Weine, die gerade wieder eine...

News

Just Taste: Wien bekommt eine neue Weinbar

Das Wein-Start-Up wird erstmals sesshaft und lockt Besucher mit Gratis-Verkostungen und 600 Weinen im glasweisen Ausschank.

News

Taittinger: Erster Spatenstich in Kent

Das Champagnerhaus investiert in englischen Schaumwein und pflanzt seine Reben jetzt auch in der Domaine Evremond.

News

Weissen-Rat: Top 10 Riesling

Nach langem Nachdenken hat die Falstaff Wein-Jury eine Empfehlung der besten Riesling-Weine zusammengestellt.

News

Weissen-Rat: Top 10 Schweizer Weine

Eine subjektive Listung der schweizer Top-Weine haben unsere drei Falstaff-Experten für Sie zusammengestellt.

News

Die Semifinalisten der Sommelier-EM stehen fest

Österreich und Deutschland sind leider schon in der ersten Runde gescheitert. FOTOS von der eindrucksvollen Eröffnung.

News

Erneute Frostnacht geht an die Substanz

Im Vorfeld der Eisheiligen wurden im Weinviertel bis zu Minus drei Grad gemessen. Von der Wachau bis zum Neusiedlersee wurde geräuchert.

News

Falstaff-Tipps: So erkennen Sie Wein-Fälschungen

Bei Weinfälschungen ist es wie bei einem Katz-und-Maus-Spiel: Ist der eine Betrüger aufgeflogen, geht das finstere Treiben andernorts weiter. Im Fokus...