Best of Brot in Wien

Die Weinviertler Bäckerfamilie Öfferl besitzt in Wien zwei schicke »Brot-Boutiquen«.

© Michael Reidinger

Die Weinviertler Bäckerfamilie Öfferl besitzt in Wien zwei schicke »Brot-Boutiquen«.

© Michael Reidinger

Seine Brotspezialitäten haben alle einen Namen: »Mademoiselle Crousto« heißt ein Weizenmischbrot, »Ulrich Urkorn« ein Urgetreide-Vollkornbrot und »Robert de Vino« ein Sonnenblumen-Walnussbrot. Denn Georg Öfferl ist ein Bäcker der etwas anderen Art. Der Hauptsitz der Bäckerei seiner Familie befindet sich im kleinen Ort Gaubitsch im Weinviertel, inzwischen besitzen die Öfferls aber auch in Wien zwei Filialen in Bestlagen, stylische »Brot-Boutiquen«, wie man sie aus anderen Metropolen kennt. Öfferl-Brot ist in Wien zu einem kulinarischen Kultprodukt geworden. Nicht nur wegen der witzigen Namen …

Brot wie in Frankreich

Auch in der Bäckerstraße in der Wiener Innenstadt befindet sich seit einiger Zeit eine Bäckerei der etwas anderen Art. Die französische Bäckerei Parémi folgt dem Beispiel einer traditionellen Boulangerie Artisanale in Frankreich, wo Brot und Patisserie vor Ort frisch von Hand zubereitet und gebacken werden. Die Inhaber, Rémi Soulier und Patricia Petschenig, haben ihr Handwerk in Frankreich gelernt. Etwa bei Ferrandi, einer der Top-Gastronomieschulen des Landes, und dem L’institut INBP in Lyon, dem nationalen Institut für Bäcker und Konditoren.

In der trendigen und schicken Bäckerei und »Brot-Boutique« Parémi in der Wiener Bäckerstraße  gibt’s Brot und feine Pâtisserie wie in Paris.

In der trendigen und schicken Bäckerei und »Brot-Boutique« Parémi in der Wiener Bäckerstraße  gibt’s Brot und feine Pâtisserie wie in Paris.

© Parémi

Brot-Boom

Brot als Delikatesse, diesen Trend haben junge Bäcker wie Josef Weghaupt (»Joseph Brot«) und Helmut Gragger vor rund zehn Jahren entfacht – als Gegenbewegung zu qualitativ minderwertigem Industrie­brot. Als etwa Josef Weghaupt 2011 seine erste »Brot-Boutique« in der Naglergasse im Zentrum Wiens eröffnete, hatten nicht wenige von außen den Eindruck, es handle sich hier um ein stylisches Modegeschäft. Gragger und Weghaupt zählen zu den Pionieren dieser neuen Brot-Zeit. Sie frönten plötzlich einem Handwerk, das viel Zeit erfordert. Inzwischen ist in Sachen Qualität ein regelrechter Brot-Boom entstanden. Immer mehr engagierte Bäcker wollen langsam und in Handarbeit hergestellte Brot­Spezialitäten als Delikatesse an die Kunden bringen. Noch nie war die Brotvielfalt so groß wie heute.

Helmut Gragger ist einer der Pioniere der neuen Bäcker-Szene. Er bäckt Brot nach alten Methoden.

Helmut Gragger ist einer der Pioniere der neuen Bäcker-Szene. Er bäckt Brot nach alten Methoden.

© Lukas Lorenz

Josef Weghaupt eröffnete 2011 seine erste »Brot-Boutique« in der Wiener Naglergasse. Heute betreibt er mehrere Filialen und Lokale mit exzellenten Backwaren und Soul-Food.

Josef Weghaupt eröffnete 2011 seine erste »Brot-Boutique« in der Wiener Naglergasse. Heute betreibt er mehrere Filialen und Lokale mit exzellenten Backwaren und Soul-Food.

© Catherine Stukhard

Fünf Mehlsorten für ein Brot

Ein Beispiel für eine etwas andere Backwarenproduktion ist auch die Bäckereikette Felzl. Der Gründer und Bäckermeister Horst Felzl verkaufte seine drei Filialen vor Jahren an die frühere »Do & Co«-Restaurantleiterin Christina Ostermayer, die weitere Filialen eröfnete. Zu den Spezialitäten bei Felzl zählt das französische Landbrot, dass aus fünf verschiedenen Weizenmehlsorten hergestellt wird.

Die Bäckerei-Kette »Ströck« hat vor allem mit ihren beiden »Ströck Feierabend«-Lokalen neue Maßstäbe gesetzt und den Trend zu hochwertigem Brot maßgeblich geprägt.

Die Bäckerei-Kette »Ströck« hat vor allem mit ihren beiden »Ströck Feierabend«-Lokalen neue Maßstäbe gesetzt und den Trend zu hochwertigem Brot maßgeblich geprägt.

© Lukas Lorenz

Zurück zum Handwerk

Längst haben sich auch Großbäckereien dem neuen Trend angeschlossen. Bestes Beispiel dafür ist die Bäckerei Ströck. Alle Ströck-Brote werden ausschließlich mit Getreide aus Österreich, ohne Fertigmischungen und ohne Zusatzstoffe gebacken.

Und »Der Mann« ist deshalb so beliebt, weil es das Unternehmen, dessen Firmengeschichte bis 1860 zurückreicht, versteht, moderne Technik mit traditioneller Handarbeit zu verbinden. Hier werden etwa noch heute Striezel per Hand geflochten. Ganz nach dem Motto: »Backen wie früher, aber in der Jetzt-Zeit«.


Die 10 besten Bäcker in Wien


ERSCHIENEN IN

Wien Spezial 2020
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Die besten Fleischer in Wien

Traditionsreiche Fleischereien und engagierte Newcomer erleben neuerdings wieder regen Zuspruch qualitätsbewusster Konsumenten. Falstaff präsentiert...

News

Grätzl-Guide: Best of 1010 Wien

Nirgendwo in Österreich gibt es auf so engem Raum eine solche kulinarische Dichte und Vielfalt wie im ersten Bezirk. Hohe Küche und urige Beisln,...

News

Top 10 Gourmetrestaurants in Wien

FOTOS: Wer in Wien nach High-End-Gastronomie sucht, den erwartet ein breites Spektrum. Vom kulinarischen Schlachtschiff »Steirereck« über den...

News

Wien: Die beste aller Städte

Mit faszinierender Regelmäßigkeit gewinnt Wien sämtliche Umfragen zum Thema »Lebenswerteste Stadt der Welt«. Aber woher kommt diese Dominanz? Eine...

News

»Tür 7« im »50 Best Discovery«-Ranking

Die Wiener Speakeasy-Bar wird als einzige Bar Österreichs in der internationalen Rangliste geführt.

News

Figlmüller: Wiedereröffnung der Schnitzel-Ikone

Das für das Wiener Schnitzel weltweit bekannte »Figlmüller« Stammhaus nimmt ab 13. August den Betrieb wieder auf.

News

Hofburg Wien: Exklusive Sommerführungen

Einmal hinter die Kulissen der großen Veranstaltungen blicken: Mit einer Führung durch das Kongresszentrum der Wiener Hofburg ist dies nun möglich.

News

Best of Champagner-Hotspots in Wien

Wir haben die besten Adressen recherchiert, um den exklusiven Schaumwein aus Frankreich zu genießen und zu kaufen.

News

»WienWein-Winzer« fördern Klein-Unternehmer

Konkurrenzdenken ist den »WienWein-Winzer« fremd, sie haben ein Mentoring-Programm gestartet, mit dem sie kleine Betriebe unterstützen, um...

News

Mino Zaccaria verlässt die »Cantinetta Antinori«

Neuorientierung für Mino Zaccaria: Der Gastronom und die Familie Antinori gehen fortan getrennte Wege.

News

Die Wiener Landessieger 2020 stehen fest

Michael Edlmoser stellt gleich vier Landessieger und ist somit erfolgreichster Winzer der diesjährigen Landesweinbewertung.

News

Urlaub in Wien: »Erlebe deine Hauptstadt«

Wien lädt alle Österreicher ein, die Donaumetropole neu zu entdecken: Mit kulinarischen Specials und abenteuerlichen Touren erleben sie Wien einmal...

News

»Kursalon Hübner« startet mit »Sommer im Park«

Von Ende Juni bis Mitte September wird im Wiener Stadtpark und in Kooperation mit dem Liquid Market eine »kulinarische Wohlfühloase für alle Sinne«...

News

Genussvoller Brunch im YAMM! an der Ringstraße

FREE FLOW BUBBLE: das YAMM! an der Ringstraße bietet Brunch-Genuss auf höchstem Niveau. Ab sofort 100 % bio-zertifiziert.

Advertorial
News

Termin fix: VieVinum 2020 findet erst 2021 statt

Ebenso wie die ProWein fiel auch die VieVinum in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise aus. Der Ersatztermin wurde nun fixiert: von 29. bis 31. Mai...

News

Moderner Luxus & Wiener Charme im »Kempinski Wien«

Das 5-Sterne superior Hotel im Herzen Wiens bietet ein modernes und luxuriöses Lebensgefühl im historischen Ringstraßenpalais.

Advertorial
News

»Belvedere Summer Bay« im Wiener Volksgarten

FOTOS: Die Premium-Vodka-Brand und Fever-Tree sorgen mit der Open-Air-Cocktail-Bar für Urlaubsfeeling. Exotisches Ambiente und kreative Drinks...

News

Kulinarische Emotionen im Restaurant »ef16«

Das Top-Restaurant im Herzen von Wien gilt als Hideaway für Genießer. Mit dem Chef’s Choice Offer wird das 3-Gang-Menü immer günstiger.

Advertorial
Rezept

Kaiserschmarren

Ein wahrer Wiener Klassiker und Nationalheld auf dem Teller: Der Kaiserschmarren ist mit ein Grund, warum die Wiener Küche so beliebt ist.

Rezept

Tafelspitz

Rezept von Ewald und Mario Plachutta, Restaurand »Plachutta« in Wien.