Bernhard Laimer vor seiner neuen Wirkungsstätte
Bernhard Laimer vor seiner neuen Wirkungsstätte / Foto beigestellt

Bernhard Laimer übernimmt mit September die Regie in der Küche des traditioinsreichen Café Central. Der 32-jährige Koch aus Leidenschaft übernimmt die Herausforderung zusammen mit seinem 10-köpfigen Team, den hohen Erwartungen der internationalen Gäste gerecht zu werden und dem heimischen Gast mit zeitgemäßen und modernen Interpretationen historischer Rezepte zu überzeugen.

Bernhard Laimer: »Das Café Central ist eine weltweit bekannte Institution, die nicht nur für seine berühmten Gäste und den gediegenen traditionellen Kaffeehauscharme bekannt ist sondern auch für die österreichische Küche und Mehlspeisen. Es ist auch nicht mein vorrangiges Ziel Hauben, Sterne und andere Auszeichnungen für das Central zu erkochen. Ich möchte die kulinarische Linie des Hauses weiterführen, aber mit meiner Handschrift. Ich möchte unseren Gästen eine ehrliche Küche auf hohem Niveau zu einem vernünftigen Preis anbieten können. Eines meiner Lieblingsgerichte ist z.B. knuspriger Schweinebauch mit Apfel-Ingwer Sauerkraut, das sicherlich auf der Speisekarte zu finden sein wird oder ein Kalbsbeuschel mit Topfenserviettenknödel.« Für Desserts und Mehlspeisen sorgt weiterhin der Patissier Pierre Reboul, der schon mit so mancher süßen Kreation von sich reden gemacht hat.

Große Küchen am Weg
Bernhard Laimer, der neue Küchenchef des Café Central, erlernte sein Handwerk im Hotel Schloss Fuschl. Seine Lehr- und Wanderjahre führten ihn nach London in das Langham Hilton, weiter nach Berlin – wo er Erfahrung im Hotel Adlon sammeln konnte, und wieder zurück in renommierte Küchen Österreichs wie das Restaurant Hanner, Meinl am Graben und das Grand Hotel Wien. Zuletzt war Bernhard Laimer mehrere Jahre Küchenchef im Pfarrwirt im 19. Bezirk.

www.palaisevents.at

(bed)