Barkultur: Wandelbarer Whisky

Lukas Hochmuth: »Falstaff Rookie of the year 2016« und Barmanager im Wiener »Ritz-Carlton«

© Lukas Ilgner

Lukas Hochmuth: »Falstaff Rookie of the year 2016« und Barmanager im Wiener »Ritz-Carlton«

Lukas Hochmuth: »Falstaff Rookie of the year 2016« und Barmanager im Wiener »Ritz-Carlton«

© Lukas Ilgner

Vor den modernen, wilden Barzeiten wie den unseren, als die Bar noch ein kleiner Zirkel reifer, kultivierter Connaisseurs war, hatte der schottische Whisky keinen leichten Stand bei den mixed Drinks, aber einen umso festeren bei den puren. Während sich auf dem smoothen, süßlichen Mais-Bourbon bald die gesamte amerikanische Cocktailkultur aufbaute, genoss der Europäer, speziell der Engländer, seinen Getreidebrand höchstens mit reinem oder Soda-Wasser verdünnt. Der »Whisky Soda« ist neben Lustigkeiten wie den Tiki-Drinks mit Schirmchen der (seriöse) Signature Long-Drink der 1960er-Jahre. 

Die Widerständigkeit des Scotch wundert freilich nicht, denn das Strenge, Rauchige, Torfige duldet schwer andere Geschmäcker neben sich. Bis da­­to gab es da eigentlich nur zwei Klassiker: den »Rob Roy«, zubereitet wie ein Martini, mit Scotch statt Gin und süßem Wermut statt trockenem. Und den »Rusty Nail«, die im Tumbler auf Eis hergestellte Verbindung von Scotch und Drambuie, dem Whisky-Likör mit Honig und Kräutern. Zwei, die ohnehin zusammengehören. Der Rob Roy wurde 1894 im »Waldorf Astoria Hotel« in New York kreiert. Und auch der Rusty Nail aus den 1950er-Jahren, dessen Name auf seine Rostfarbe zurückgeführt wird, ist eine US-Schöpfung. Die heutigen jungen Mixologen dagegen überschreiten alle Grenzen und scheuen sich nicht, dabei sogar strengen Malt Whisky einzusetzen und mit exotischen Zutaten zu verbinden.

Diese Kreationen muss man selber kosten. Man glaubt es sonst nicht.

Zum Cocktail Rezept von Lukas Hochmuth

Falstaff Magazin Nr. 03/2016

Mehr zum Thema

News

Zeig mir deine Bar, Darling! So macht Ihr Apéro eine gute Figur

Das Comeback der Hausbar: Das Must-have der 60er kommt heute schrill, farbenfroh und auch als eleganter Blickfang daher.

News

Barkultur: Freche Früchtchen

Obstbrand gilt an der Bar als exotischer Individualist. Sein starker Charakter erfordert Feingefühl – doch richtig eingesetzt, macht er aus einem...

News

Shots: In der Kürze liegt die Würze

»Kurze« sind viel mehr als nur ein Stamperl Alkohol. Barkeeper tüfteln an kreativen Rezepturen, die völlig neue aromatische Erlebnisse versprechen.

News

Barkultur: Schichten statt schütteln

Sie sehen aus wie kleine Kunstwerke: Bei den »layered drinks« werden die Flüssigkeiten vorsichtig aufeinandergeschichtet.

News

Barkultur: Leichte Drinks für heiße Sommertage

Viele Barkeeper mixen Rezepturen mit wenig Alkohol, die wunderbar zu einem BBQ passen.

News

Barkultur: Bartender im Bier-Fieber

Die Bier-Revolution macht auch vor der heimischen Bar­­­s­zene nicht halt. Immer mehr Bar­tender mischen den Gerstensaft als Zutat in ihre Cocktails. ...

News

Die Barkultur: Cognac-Revolution

Cognac in Drinks? Das galt lange Zeit als verpönt. Zu Unrecht. Gerade im Aperitif-Cocktail begeistert er die Barfliegen.

News

Barkultur: Bar meets Barista

Er ist ein Newcomer in der Barwelt: Kaffee. Der Extrakt der Bohne wird nun auch bei Cocktails und auch bei Shortdrinks eingesetzt.

News

Barkultur: Drinks mit Deckel

Was die in Spanien können, können wir schon lange! Hierzulande sind in Bars jedoch deftigere Happen als Tapas en vogue.

News

Barkultur: Extrem gemixt!

Heute bekommt man an der Bar nicht mehr einfach einen Cocktail, sondern alles, was sich auf dieser Welt in flüssigem Aggregatzustand befindet.

News

Barkultur: Das Original und sein Surplus

Klassiker neu interpretiert: Bartender entwickeln altbekannte Drinks weiter. So steht etwa der White Negroni nun oft mit Suze und Lillet statt mit...

News

Barkultur: Culinary Cocktails

Ein neuer Trend erobert die Barszene: Drinks werden mit Spirituosen versetzt, die nach dem Geschmack von Lebensmitteln aromatisiert sind. Das Ergebnis...

News

Barkultur: Die schwarze Seele des Cocktails

Raffinierte Drinks mit Espresso sind der absolute Renner. Sie machen wach und schmecken gut.

News

Barkultur: Rauchzeichen

In der High-End-Küche wird Rauch schon längst als Aroma eingesetzt, nun ist dies auch beim Mixen von Drinks ein Mega-Trend.

News

Barkultur: Drinks aus dem Holz

Für »barrel aged«-Cocktails werden die fertigen Drinks in Fässern gelagert. Das Ergebnis überrascht.

News

Barkultur: Asia-Style

Der neueste Hit unter den Zutaten ist Sake oder Yuzu-Saft, der nach Orange, Grapefruit und Limette schmeckt – und jeden Drink erfirscht.

News

Barkultur: Der Sommer wird Grapefruit

Die Zitrusfrucht mit den bitteren und säuerlichen Aromen ist nicht nur perfekt bei Hitze, auch die Farbe ist ein Blickfang.

News

Barkultur: Lakritz-Infusion

Infusions sind Spirits, die über längere Zeit aromatisiert wurden – mit Tee, Kräutern und Früchten, die in ­Alkohol eingelegt werden.

News

Barkultur: Estragon on the Rocks

Die aromatischen Cocktails à la Liquid Kitchen oder Cuisine Style sind inzwischen Standard.

News

Barkultur: Cocktails reloaded

Ständig entwickeln Barkeeper ihre Rezepte weiter. Einer der Trends derzeit: Cocktailklassiker werden neu interpretiert.