Barbara Sandrone: Aufatmen nach der Krise

Luca, Luciano und Barbara Sandrone mit Barbaras Kindern Stefano und Alessia.

Foto beigestellt

Luca, Luciano und Barbara Sandrone mit Barbaras Kindern Stefano und Alessia.

Luca, Luciano und Barbara Sandrone mit Barbaras Kindern Stefano und Alessia.

Foto beigestellt

Vor vierzig Jahren startete Luciano Sandrone mit 1500 Flaschen Barolo Cannubi Boschis, heute gilt er als Meister des Barolo. Das 27 Hektar große Familienweingut, das am Fuße des Hügels Cannubi im Piemont liegt, wird heute von seinem Bruder Luca und seiner Tochter Barbara geführt.

Falstaff: Wie geht es Ihnen und wie ist die aktuelle Situation im Piemont?
Barbara Sandrone: Mir geht es gut und damit auch meiner ganzen Familie und meinem Team, was ich heutzutage als einen wahren Segen betrachte. In der Region Piemont waren die Dinge im März und April wirklich schwierig, folglich auch in unserer kleinen Gegend Langhe, in der es viele COVID-Fälle gab, leider habe ich dadurch auch viele Freunde verloren. Jetzt werden die Dinge besser, es infizieren sich weniger Menschen, und wir kehren zu einem normaleren Leben zurück, wenn auch sehr langsam und vorsichtig. Außerdem tragen wir alle, wie empfohlen, Masken und Handschuhe.

Nach zwei Monaten totaler Schließung, haben Sie in Ihrem Weingut wieder vollen Betrieb aufgenommen – wie geht es Ihnen damit?
Ich fühle mich natürlich großartig, wenn ich daran denke, weiterzumachen. Obwohl ich das Weingut und damit unsere Büros aus zwei Hauptgründen nie geschlossen habe: Der erste Grund war, dass wir Mutter Natur – zum Glück ­– nicht aufhalten können. Somit hat unser Team ständig in den Weinbergen gearbeitet und sich um unsere Reben gekümmert, die so viel Pflege brauchen. Der zweite Grund war, dass ich immer im Büro anwesend sein wollte, um unseren Kunden meine volle Verfügbarkeit zu bieten.

Gab es an der Krise auch positive Seiten? Wie haben Sie die Zeit während der Schließung genutzt?
Der einzige wirklich positive Aspekt ist, dass ich meine Kinder zu Hause habe und wir gemeinsam eine wirklich schöne Zeit verbringen. Sie sind 21 und 19 Jahre alt. Alessia, 21, wird im Juli ihren Abschluss in Önologie machen und Stefano, 19, studiert an der Landwirtschaftsschule. Beide haben Vollzeit-Online-Unterricht, an den Wochenenden kochen wir viel zusammen.

Wie haben sich die Märkte in dieser Zeit verändert? Haben Sie Ihr Angebot an die Situation angepasst, wurde beispielsweise der Online-Verkauf mehr forciert?
Das Geschäft hat sich während der Sperrung dramatisch verändert, in dem Sinne, dass alle unsere Hauptkunden ihren Betrieb schließen mussten. Glücklicherweise hatten wir in Italien einige nationale Feiertage, die den Verkauf in den Weinhandlungen ankurbelten. Unser Angebot haben wir allerdings nicht an die Situation angepasst. Wir arbeiten hart daran, unsere Verkaufspartner und ihre Unternehmen zu unterstützen, indem wir Verkostungen und Masterclasses online abhalten, um die Kommunikation auf dem guten Niveau aufrecht zu erhalten.

Wie verlaufen die Arbeiten im Weinberg und im Keller? Wird es auch zukünftig genügend Helfer geben?
Das Wetter ist immer noch gut, sonnig und regnerisch am richtigen Ort. Die Reben und Weinberge genießen, was der Himmel ihnen bietet. Was die Zukunft bringt, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen.

Wie sieht die Zukunft für den italienischen Weinbau nach dem Lockdown aus? Befürchten Sie nachhaltige Einflüsse bezüglich des Exports?
Ich denke, dass »Made in Italy« als Marke auch weiterhin stark und stark gefragt sein wird. Unser Land ist voller Ressourcen mit einzigartigen und nicht reproduzierbaren Lebensmitteln und Weinen.

sandroneluciano.com

MEHR ENTDECKEN

  • Weingut
    Luciano Sandrone
    12060 Barolo (CN), Piemonte, Italien
    5 Sterne
  • 07.10.2019
    »Vite Talin«: Wein aus mutiertem Rebstock
    Nach einem Vierteljahrhundert des Experimentierens präsentiert »Sandrone« seinen dritten Barolo »Vite Talin«. Dahinter steht die Geschichte...
  • 03.03.2017
    ALESTE: Eine Hommage an Wein und Familie
    Luciano Sandrone widmet seinen Barolo Cannubi Boschis den Enkelkindern Alessia und Stefano.
  • 21.08.2018
    Piemont: Das kleine Weinlexikon
    Infos zum Weinbaugebiet sowie Definitionen zu Barolo und Barbaresco lesen Sie hier.
  • 31.08.2018
    Die Top 10 im Piemont: Winzer & Weine
    Die Hügel um die Stadt Alba sind im Herbst ein Hotspot für Genießer. Das verdankt das südliche Piemont auch den beiden Königsweinen, die...

Mehr zum Thema

News

Die besten Online-Shops für Spirituosen

Edelbrände, Gin, Whisky, Rum, Tequila, Wodka... Wir haben die besten Online-Shops für hochprozentige Genüsse gesammelt.

News

Ostern: Webshops für Schokolade und Süßigkeiten

Decken Sie sich rechtzeitig mit Schoko-Osterhasen, Schoko-Eiern und Süßem fürs Osternest ein! Wir haben die besten Webshops für Sie gesammelt.

News

Corona: Gastro-Öffnung in Vorarlberg in vollem Gange

Das große Testangebot in Vorarlberg begünstigt den Lokal-Besuch: Trotz der strengen Maßnahmen ist große Freude sowohl bei den Gästen als auch den...

News

Oster-Geschenke online kaufen

Deko, Blumenschmuck, Interior Design, Bücher... die Auswahl an Geschenken, die wir jetzt noch online besorgen können, ist riesig. Eine...

News

Corona: So läuft die Gastro-Öffnung in Vorarlberg

Nach viereinhalb Monaten geht Vorarlberg als Modellregion voran und öffnet als erstes Bundesland in Österreich Restaurants & Co. Falstaff hat sich vor...

News

Corona: Regierung schnürt 430 Mio. starkes Hilfspaket

Umfangreiches Maßnahmenpaket für Gastronomie und Tourismus – mit Gastgarten-Zuschuss und teilweisem Trinkgeld-Ersatz.

News

Corona: Vorarlberg öffnet auch Innengastronomie

Ab 15. März kann man in Vorarlberg wieder ins Wirtshaus. Voraussetzung: Ein negativer Corona-Test.

News

Corona: Österreicher vermissen ihr Schnitzel

Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass mehr als drei Viertel der Österreicher die Gastronomie vermissen und hier insbesondere Lokale mit Traditionsküche.

News

Corona: Der Siegeszug der Lieferservices

Eine neue Studie zeigt, dass Take-Away-Angebote und Zustelldienste von der Krise profitieren. Auch für die Zeit danach.

News

Kulinarik für zu Hause: Restaurants mit Zustellung und Take-Away

Genießen Sie gutes Essen daheim und unterstützen Sie gleichzeitig die heimische Gastronomie – wir haben verlockende Angebote gesammelt.

News

Corona: Mallorca öffnet Gastronomie

Sieben Wochen lang waren auf Mallorca Restaurants, Cafés und Bars geschlossen – aufgrund der verbesserten Pandemie-Lage dürfen die Wirte erstmals...

News

Corona: Wiener Gastronomen bekommen Pop-Up-Schanigärten

Lokale ohne Schanigärten dürfen öffentliche Plätze mitbenützen, damit sie beim ersten Öffnungsschritt vor Ostern dabei sein können.

News

Corona: Schanigärten dürfen ab 27. März öffnen

Die Gastronomie muss sich noch bis zu den Osterferien gedulden, nur Vorarlberg darf früher öffnen. Die Hotellerie muss weiter warten.

News

Corona: Öffnungsgipfel liefert überzeugende Argumente

Schulterschluss von Gastronomie, Hotellerie und Kultur – eine kontrollierte Öffnung mit Eintrittstests und FFP2-Masken kann Infektionsgeschehen...

News

»Intergastra digital« – Impulsgeber und Netzwerk

Aufbruchstimmung und Erfolgsrezepte: Die Besucher entdecken vom 8. bis 10. März 2021 live und interaktiv neue Produkte und Ideen, präsentiert von...

Advertorial
News

Corona: Perspektive für Gastro-Öffnung vor Ostern

Bei einem Gastro-Gipfel bei Kanzler Kurz wurde erörtert, wie bereits im März wieder aufgesperrt werden könnte. WKO sieht Eintrittstests für...

News

Corona: 81 Prozent für Gastro-»Reintesten«

Eine überwältigende Mehrheit befürwortet einen Zugang zur Gastronomie mit vorherigem Corona-Test. Dem Testen kommt eine Schlüsselrolle zu.

News

Corona: »Dino’s« wird zur ersten Covid-Test-Bar in Wien

Testen statt trinken: Heinz Kaiser macht aus seiner American-Bar in der Wiener City eine Corona-Test-Station mit elegantem Bar-Flair. Termine können...

News

»Sacher's Junge Köche« bieten Abhol-Service

FOTOS: Lehrlinge kochen hochkarätige Menüs und sammeln trotz Gastro-Lockdown wertvolle Erfahrungen. Drei Menüs ab 49 Euro stehen zur Wahl.

News

Corona-Test im Wiener Kaffeehaus

Geniale Aktion des Cafétiers Patrick Holzinger, der in seinem »Café Siebenbrunnen« eine Corona-Teststraße organisiert hat.