Bar-Ikone »Eden« in Turbulenzen

© Falstaff/Koller

© Falstaff/Koller

Ella Fitzgerald, Orson Wells, Billy Wilder, Alain Delon, Liz Taylor, Romy Schneider, Udo Jürgens... Es gibt wohl keine Bar in Österreich, die mehr Prominenz angezogen hat als die legendäre »Eden Bar«. Die Geschichte der Bar reicht über 100 Jahre zurück. Das Haus wurde im Jahr 1911 erbaut und beherbergte zunächst ein Militär-Casino. 1916 wird die Bar erstmals als Geschäftsbetrieb erwähnt, wenige Jahre darauf von der Opern-Sängerin Emmy Stein gekauft und in die »Eden Bar« umbenannt. »Die Eden« wurde ein Hort für Live-Musik, Hausbälle und ein Platz,  an dem der Champagner seit jeher in Strömen floss.

In die Insolvenz geschlittert

Vor 40 Jahren hat der bekannte Wiener Lebemann Heinz Werner Schimanko die Bar gekauft und mit Gespür für die Bedürfnisse seiner Gäste zur Hochblüte gebracht. Seit seinem Tod im Jahr 2005 wird die »Eden« von seiner Tochter Michaela Schimanko weitergeführt. Unterstützung bekommt sie nun von Bruder Heinz Rüdiger Schimanko, dem Besitzer des Hotel Orient. Diese kann sie brauchen, denn nach einer negativen Gerichtsentscheidung mit einer Zahlungspflicht von 131.000 Euro, musste sie Insolvenz anmelden. Dies bestätigen unisono der Gläubigerschutzverband Creditreform und der Kreditschutzverband KSV1870. Nur über die Höhe der Schulden sind sich die beiden Verbände nicht ganz einig. Ungefähr soll es sich um eine Summe von einer halbem Million Euro handeln.

Es geht weiter

Am Dienstag wurde obigen Verbänden zufolge ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet. Das Unternehmen soll fortgeführt werden, den Gläubigern wird eine Quote von 20 Prozent angeboten. Die Restrukturierungsmaßnahmen sollen dem Vernehmen nach bereits greifen und der Veranstaltungskalender der »Eden« ist prall gefüllt (Zum Programm). Wem etwas am Erhalt der Institution liegt, der sollte sie auch mal besuchen! Eigentlich gehört es ja zum Pflichtprogramm eines jeden Wieners, zumindest einmal im Leben in der »Eden« gewesen zu sein.

www.edenbar.at 

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Wien: Traditionslokal »Maxing Stüberl« ist insolvent

Über das seit 1805 bestehende Gasthaus in Hietzing wurde ein Konkursverfahren eröffnet. Ursache und Höhe der Schulden stehen noch nicht fest.

News

Konkursverfahren gegen Grazer »Laufke« eröffnet

Das beliebte Restaurant in der Murmetropole soll fortgeführt werden. Unterstützung gibt es nun von allen Seiten, neben Tim Raue boten hochkarätige...

News

Gin: Die Besten aus der Schweiz

In der Schweiz gibt es immer mehr Destillerien, die sich auf die Herstellung des Wacholderbrands spezialisieren. Wir präsentieren die Besten mit...

News

Das »Mercado« ist Geschichte

Neue Betreiber mussten nach nicht einmal zwei Monaten Konkurs anmelden. Der Schuldenstand beläuft sich vorläufig auf 60.000 Euro.

News

»Charlie P’s« und »Brickmakers« sind pleite

Rekordinsolvenz mit einer Summe von rund 1,6 Millionen Euro Schulden. Die Lokale werden nicht weitergeführt.

News

Wodka: Comeback einer Legende

Im Wettlauf der Bartender um immer Originelleres und Neues konnte der weitgehend neutrale Wodka lange nicht mithalten. Die Besinnung auf...

News

Top 3: Sommercocktails mit Erfrischungsfaktor

Die Sommersaison ist offiziell eröffnet und LIVING hat »Taubenkobel«-Chefin Barbara Eselböck gebeten ihre Top-Cocktail-Rezepte zu präsentieren.

News

Organics Sky Garden in der Wiener Innenstadt

Bis 31. August kann man auf dem Rooftop am Hohen Markt Sundowner mit den Bio-Limonaden von Red Bull auf den Sommer in Wien anstoßen.

News

Wien: Gewaltige Insolvenz am Graben 30

Das »LAV Restaurant, Café und Bar«, ehemals »Graben 30« hat einen Schuldenstand von fast einer Million Euro angehäuft.

News

Online-Händler »9 Weine« ist insolvent

Trotz Investments in Höhe von mehreren hunderttausend Euros musste das Mattersburger Unternehmen Insolvenz anmelden.

News

»Petz im Gußhaus« schlitterte in Insolvenz

Christian Petz kämpft mit seinem Paradebeisl ums wirtschaftliche Überleben und möchte den Betrieb auf jeden Fall weiterführen.

News

Edel-Asiate »AÏ« ist zahlungsunfähig

Das Luxus-Restaurant im Goldenen Quartier muss geschlossen werden. Ein Investment von fast fünf Millionen Euro wurde in den Sand gesetzt.

News

»G'schupfter Ferdl« kämpft mit Schuldenlast

Laut Creditreform haben sich 1,2 Millionen Euro an Gläubigerforderungen angehäuft. Geschäftsführer Ferdinand Freninger will mit einem Neustart das...

News

»Kitch«-Gastronomie in wirtschaftlichen Nöten

Der Alpenländische Kreditorenverband informiert über ein laufendes Insolvenzverfahren. Juan Amador hat die Zusammenarbeit bereits mit Jahresende...

News

Weinhändler »Just Taste« ist endgültig pleite

Der verbliebene Geschäftsführer Oliver Sartena muss das Handtuch werfen. Die Schuldenlast war zu hoch, um in der Sommerflaute entscheidende positive...

News

»Die Liebe« muss Insolvenz anmelden

Für das zuletzt auf Haubenniveau geführte Restaurant in der Marktwirtschaft wird ein Sanierungsplan mit Eigenverwaltung angestrebt.

News

Das Wiener Café Weimar ist pleite

Schulden in der Höhe von 1,4 Millionen Euro konnten durch den laufenden Betrieb nicht mehr hereingebracht werden.

News

Das »Nascha's« ist in Konkurs

Über das Fine-Dining-Restaurant am Wiener Petersplatz wurde ein Konkursverfahren eröffnet.

News

»Fischer Wirtschaft« musste Konkurs anmelden

Das Konzept des Restaurants am Weingut ist nicht aufgegangen – die Weinproduktion ist nicht von der Insolvenz betroffen.

News

Das »Melrose Vienna« hat geschlossen

Das vielversprechende California Dining-Konzept in Grinzing hat wirtschaftlich nicht funktioniert.