Bar 3: Nachwuchs in der Wiener Barszene

Sandro und André Gargiulo (Mitte) mit ihrem Team.

© www.pixelcoma.at

Sandro und André Gargiulo (Mitte) mit ihrem Team.

© www.pixelcoma.at

Sandro und André Gargiulo haben sich in der Donaumetropole vor allem als Betreiber der beiden mehrfach ausgezeichneten Pizzerien »L'Autentico« und »L'Autentico Giardino« einen Namen gemacht. Nun welchseln sie in ein Metier, in dem sie mit »d.a.s. hungerberg« schon wertvolle Erfahrungen sammeln konnten: Sie eröffnen eine Bar im dritten Bezirk, um die Ecke des »L'Autentico Giardino«, manchen noch als »Pan e Wien« in Erinnerung. Der Name »Bar 3« spielt aber nicht nur auf den Bezirk an, es handelt sich auch um das dritte laufende Projekt der Brüder. Der Claim »Dinner & Drinks« verrät, dass man dort auch essen kann, im Kern handelt es sich aber um eine American Bar klassischen Zuschnitts.

Konzept-Vater der Bar und künftiger Geschäftsführer ist Stefan Hagelmüller, den man von Stationen wie dem Meliá-Hotel im DC-Tower, dem Planters oder dem Marriott kennt. Er hat die Cocktailkarte gestaltet, die viele internationale Klassiker nach historischen Originalrezepten beinhaltet, viele davon mit Hinweis auf Entstehungsort und -jahr. Hinter der Bar wird Haudegen Dejan Trifunovic (Loos Bar, Albertina Passage, Planters, etc.) für fachgerechete Umsetzung sorgen. Natürlich dürfen seine eigenen Kreationen auf der Barkarte nicht fehlen.

Bar App

Die Küche in der Bar

Küchenchef Martin Nonnis (»Figls«, »Sky Bar«, »d.a.s. hungerberg«) ist dafür verantwortlich, dass es kulinarisch betrachtet viel mehr gibt als bloß Barfood. Vom Lavastein-Grill kommen fleischliche Genüsse wie Filet (25 Euro für 180 g) oder Ribeye Steaks (35 Euro für 300 g) vom Grain fed Beef aus Uruguay. Natürlich dürfen Burger und Beef Tartare nicht fehlen. Von österreichischen Rindern stammen die Short Ribs, die sous vide gegart werden. Hochwertige Wildfang-Garnelen ergänzen das fleischliche Angebot.

Passend zum Konzept ist das Interieur mit Samt, Leder, dunklem Holz und opulenten Lustern gestaltet. Musikalisch wird das Bar-Leben von stimmiger Musik aus den 20er- und 30er-Jahren begleitet, hauptsächlich Swing. Anspielend an die Zeit der Prohibition – also der Hochkultur der Speakeasy-Bars und Blüte der Cocktailkultur. Das Rauchen ist übrigens verboten. Aber nur bis 22 Uhr.

www.bar3.at

MEHR ENTDECKEN

  • 22.09.2017
    Spannende neue Barprojekte in Wien
    Unglaublich, was im Moment in der Wiener Barszene abgeht! Neueröffnungen, Personalrochaden und ambitionierte Pläne. Eine Übersicht.
  • Cocktailbar
    Planter's Club
    1010 Wien
    Wien, Österreich
    American Bar
    Punkte
    92
    Falstaff Gläser
  • Cocktailbar
    Cascade
    1010 Wien
    Wien, Österreich
    Hotelbar