»Bad Schörgau«. Verborgenes Kleinod Südtirols

Foto beigestellt

Foto beigestellt

So nah und doch so fern! Aus dem Trubel Bozens durch die Tunnel direkt ins verwunschene Sarntal. Am Waldrand dann das »Bad Schörgau«: Inhabergeführt mit ganzer Leidenschaft. Drei Falstaff Gabeln, drei Gault Millau Hauben, ein Michelin-Stern: Spitzen-Küche frei von Vorgaben und Ansprüchen. Stattdessen Eintauchen mit allen Sinnen. Die Gerichte erzählen saisonale Geschichten begleitet von naturnahen Weinen. Die enge Zusammenarbeit mit Bauern und Produzenten bewirkt besondere Nachhaltigkeit. Diese wertvollen Zutaten leben durch Fermentierung und Garum genussvoll weiter. Das hauseigene Quellwasser fließt aus allen Leitungen. Die wichtigste Rolle spielt es aber im Silhouette-Gourmet Spa: als Basis für die einzigartige Silhouette-Gourmet Methode und traditionellen Anwendungen.

Das Art Studio

Von den Alpen inspiriert von der Außenverkleidung mit Fichte bis zur Inneneinrichtung mit Lärche – die natürlichen Materialien verschmelzen mit modernen Neuinterpretationen und schaffen eine großzügige und erfrischende Atmosphäre. Fühlen Sie sich auf 136 Quadratmetern und zwei Ebenen wie in einem echten Kunststudio mit den verschiedenen Kunstwerken, die die Wände schmücken.

»La Fuga« Experience

Das Konzept beschreibt die Grundphilosophie von Gregor Wenter und Mattia Baroni: Wie sie die Welt der Gastronomie zukünftig sehen. Sozusagen ein Forschungslabor für Essen, Trinken, Spa und Hotellerie. Übersetzt bedeutet »La Fuga« sinngemäß »Abhauen« – und das ist wörtlich zu nehmen. Die beiden Protagonisten lassen alle Vorgaben hinter sich und setzen freigeistig ihre Ideen um, formen Ihre Welt der Gastronomie.

»La Fuga« ist ein Restaurant, dass dann doch kein Restaurant sein will. Vielmehr ein Theaterstück in mehreren Akten, moderiert von den Hauptdarstellern Mattia und Gregor, mitgestaltet von den Gästen des Abends. Oder auch eine Reise durch die wunderbare Welt des natürlichen Essens und Trinkens.

 


Gewinnspiel

Wir verlosen unter allen Teilnehmern ein »Bad Schörgau«-Package für zwei Personen bestehend aus:

  • 1 Übernachtung mit Frühstück im neuen Art Studio
  • 1 »La Fuga«-Experience inkl. Wein und Getränke

Jetzt Quizfragen beantworten und mitspielen!

Leider ist die Teilnahme an diesem Gewinnspiel nicht mehr möglich.

INFO

Bad Schörgau
I-39058 Sarntal
Südtirol, Italien
Tel. +39 0471 623048
Fax +39 0471 622442

info@bad-schoergau.com
www.bad-schoergau.com

 

Mehr zum Thema

News

Bachls Restaurant der Woche: Habibi & Hawara

Auch in der dritten Filiale des Sozialprojekts im Wiener Nordbahnhof-Viertel sorgen Geflüchtete für das Wohl der Gäste – mit einem Mix aus...

News

Bachls Restaurant der Woche: Berger & Lohn

Der ehemalige »Bürgerhof« in Wien Währing erstrahlt in neuem Glanz. Neben typisch wienerischen und gutbürgerlichen Speisen gibt es feine...

News

Bei Ivan Ralston Hangar-7

Die kulinarischen Notizen zum Ikarus Gastkoch des Monats März 2020 im Hangar-7: Ivan Ralston, Tuju, Sao Paolo, Brasilien.

News

Genussvoll und gesund ernähren statt fasten

Viele nehmen die Fastenzeit zum Anlass, um zu entgiften und zu entschlacken. Falstaff hat Systeme getestet, die eine sinnvolle Ernährung erleichtern.

News

Die Gäste der Restaurantguide-Präsentation 2020

IMPRESSIONEN: Die heimische Gastro-Prominenz und zahlreiche Feinschmecker ließen sich den Gourmet-Event nicht entgehen.

News

Restaurantguide 2020: Die besten Restaurants Österreichs

FOTOS: Platz 1 teilen sich in diesem Jahr gleich drei Restaurants: 99 Punkte gibt es für »Steirereck«, »Obauer« und »Landhaus Bacher«. Alle Sieger im...

News

Best of Aufsteiger 2020

Welche Restaurants konnten im vergangenen Jahr am meisten Punkte zulegen? Das erfahren Sie in diesem Ranking.

News

Internationaler Restaurantguide 2019: Best of Südtirol

Genussvoll durch Südtirol: In unserem Online-Restaurantguide präsentieren wir 350 besuchenswerte Adressen von Gourmethütten bis Pizzerien. PLUS: Die...

News

San Leonardo: Verkannte Größe

San Leonardo, eine großartige Bordeaux-Cuvée aus dem südlichen Trentino. Insgesamt 28 Jahrgänge wurden beim Tasting für Falstaff verkostet und...

News

Lagrein: Herkunft ist die Zukunft

Lagrein hat in Südtirol eine lange Tradition. Zentrum ist die Landeshauptstadt Bozen. Drei Lagrein-Pioniere präsentieren je drei Weine aus drei...

News

Hohe Brotkultur auf der Fojedöra Hütte

Auf 2100 Metern liegt die Fojedöra Hütte in Südtirol. Mit einer kleinen Wanderung erreicht man den kleinen Almbetrieb und kann sich durch durch...

News

Präsentation Falstaff-Weinguide in Südtirol

Im Bozener Hotel Laurin wurden die Sortensieger aus Südtirol ausgezeichnet und erstmals wurden 100 Punkte vergeben – für den Terlaner Primo Grande...

News

»World wide wood«: Drei Experten laden zum Waldgenießen

Waldbaden, Waldwellness und Waldessen: Die drei Südtiroler Experten, Martin Kiem, Theodor Falser und Gregor Wenter, luden zu einem einzigartigen...

News

Südtiroler Speck-Himmel

Vom Unterkranzerhof in Pens im Sarntal kommt Speck, wie er sein soll: fest, mit großzügigem, bissfestem Fettanteil und unglaublich g’schmackig.

News

Lageder: Ein Weingut – Drei Geschwister

Helena Lageder, die jüngste Tochter der Lageders, tritt wie bereits ihre zwei älteren Geschwister ins Familienweingut ein.

News

Weinbau in Südtirol: Höher hinaus

Das einstige Rotweinland Südtirol hat sich zu einem hochklassigen Anbaugebiet für Weißwein weiterentwickelt. Die Ambition der Winzer gilt den luftigen...

News

Die schönsten Wein-Hideaways in Südtirol

Falstaff präsentiert eine Auswahl von Wein-Hideaways in Südtirol, die sich unter der Dachmarke »Vinum Hotels Südtirol« zusammengeschlossen haben.

Rezept

Cambozola-Polenta-Gnocchi mit Radicchiomarmelade

Der Cambozola Classic inspierte die Südtiroler Köchin, Polentagnocchi mit dem Käse zu füllen.

Rezept

Cambozola-Flan mit Gemüsescherben und Blauburgunder-Essenz

Spitzenköchin Evelin Frank hat für Cambozola diese raffinierte Vorspeise kreiert.

News

Virtuelle Entdeckungsreise durch Südtirols Weinland

Messe Bozen: Neuer Weinerlebnisparcour über Südtiroler Weinproduzenten, Weine und Anbauregionen soll alle Sinne beanspruchen.