http://www.falstaff.at/nd/bachls-sixpack-teil-5-fiorenzano/ Bachls Sixpack, Teil 5: Fiorenzano Italienische Küche »wie damals« in schickem Ambiente kann man im »Fiorenzano« in Wien genießen.

Der Kreis schließt sich. 1985 sperrte hier der Neapolitaner Luigi Barbaro das »La Ninfea« auf, damals einer der wenigen guten Italiener Wiens. Nun hat die Neapolitanerin Daniela Fiorenzano dort ihr »Fiorenzano« eröffnet. Dazwischen liegen 27 Jahre Gastronomiegeschichte, in der kein Stein auf dem anderen geblieben ist. Barbaros Ristorante folgte später das »RieGi« mit regelmäßigen Betreiber- und Kochwechseln, bis das Lokal irgendwann schloss. Wien erlebte die Ära der sogenannten Nobelitaliener, die mediterrane Küche zum Thema von Szene-Essern und Gazetten machten, Stichwort »Novelli« (das eben zugesperrt hat) und »Fabios« (das umgebaut wird).

In dieses Umfeld stößt nun eine Familie, die bislang diskret im Schmuckgeschäft tätig war und nun kulinarisch auffallen möchte. Vom mit blauem Plafond und greller Kunst in die Jahre gekommenen Interieur blieb nichts, man gibt sich aseptisch chic in dezenten Braun- und Beigetönen, sexy ist anders. In der Küche steht Marco Pinelli aus Kampa­nien, zuletzt auf Malta in Diensten. Der Text auf der Homepage des Lokals verspricht »eine Küche wie damals«. Und tatsächlich ist auf dem Teller die Zeit ein wenig stehen geblieben, von Minimalismus oder molekularen Experimenten keine Spur.

Die exzellente Pasta stammt aus Gragnano und wird mit Vesuvkirschtomaten, Basilikum und Olivenöl aus Sorrent angerührt. Der Niedertemperatur-Schweinebauch mit Auberginenpüree und Parmesanmousse ist auf der rustikalen Seite zu Hause. Und die Seezungen-Rosetten mit Kirschtomaten und Kapern schmecken deutlich besser, als der seltsame Name verheißt. Bei der Weinkarte könnte man noch deutlich zulegen, schon sehr gut aufgestellt ist die in feines Tuch gewandete Servicetruppe.



Sixpack-Bewertung
Essen 44 von 50
Service 17 von 20
Weinkarte 15 von 20
Ambiente 7 von 10
GESAMT 83 von 100


Für dieses Lokal liegt im Falstaff Restaurantguide noch keine Bewertung vor.


Fiorenzano
Schauflergasse 6
1010 Wien
T: +43/(0)1/532 91 26
Mo.–Sa. 11.30–15, 18–23 Uhr
www.fiorenzano.at



Die anderen fünf Restaurant-Kritiken des Sixpack finden Sie links oben.

Text von Alexander Bachl
Aus Falstaff Nr. 06/2012

Mehr zum Thema

  • 04.10.2012
    Bachls Sixpack, Teil 1: Döllerer - Alles neu und doch beim Alten
    Döllerers Genießerrestaurant kehrte mit der spektakulären »Cuisine Alpine« zurück.
  • 04.10.2012
    Bachls Sixpack, Teil 2: Götzlstube im Karnerhof
    Mediterrane Aromen mit alpinen Produkten bietet die Götzlstube im Karnerhof in Egg am Faaker See.
  • 04.10.2012
    Bachls Sixpack, Teil 3: Brandtner und seine Leit'
    »Brandtner und seine Leit’« nimmt den Platz des Demel in der Salzburger Altstadt ein - und kommt gut an.
  • 04.10.2012
    Bachls Sixpack, Teil 4: Osteria e Vineria del Corso
    In Eisenstadt lädt die gemütliche »Osteria del Corso« zu ausgezeichneter geradliniger Italo-Kost.
  • 04.10.2012
    Bachls Sixpack, Teil 6: Wine & Dine
    Im »Wine & Dine« im steirischen Ehrenhausen werden leichte Menüs mit viel Akribie zubereitet.