Patron Wolfgang ­Karlinger und Koch Stefan Prenninger (r.)
Patron Wolfgang ­Karlinger und Koch Stefan Prenninger (r.) © © Ingo Pertramer und Christian Jungwirth


Es ist ein absolutes Rätsel, wieso eine Gastwirtschaft in derart schöner Lage mehrere Jahre keinen Betreiber fand. Diplomsommelier Wolfgang Karlinger und Küchenchef Stefan Prenninger küssten das Juwel am Hügel neben dem Schloss Seggauberg gemeinsam mit einem lokalen Architektenteam wach. Im Inneren wurden prächtige Lamperien und alte Balken vorbildlich restauriert. Außen wurde eine der schönsten Aussichtsterrassen der Südsteiermark angebaut.

Bei der Software gibt’s dann eine echte Überraschung. Natürlich listet die Weinkarte drei Seiten lang Weine aus dem umliegenden Riedenland auf. Aber dann folgen zwei Seiten deutsche Weine weniger bekannter Winzer, Bouteillen aus Italien und vor allem Bordeaux und mehrere Seiten mit gereiften Raritäten aus einer privaten Sammlung. Karlinger, der zuletzt im »Taborturm« in Steyr werkte, trug das alles zusammen. Prenninger, der die Küchen einiger der besten Köche des Landes durchlief, sorgt für die adäquate Speise zum Trank.

Natürlich bekommt der Gast hier das, was in einem steirischen Ausflugsgasthaus niemals fehlen darf: Hendln werden (mit oder ohne Haut) herausgebacken,

Ländliches Idyll mit ­Ausblick
Ländliches Idyll mit ­Ausblick

Schnitzel in der Pfanne gebrutzelt, Schulterscherzeln gekocht. Und am Sonntag ist ab­wechselnd eine gefüllte Kalbsbrust oder ein Braten vom Duroc-Schwein im Rohr. Doch Prenninger kann mehr: Marinierte Beiriedröllchen mit Sprossen, Parmesan und Tomatencrostini geben einen erfrischenden Einstieg. Die geräucherte Blutwurst auf lauwarmem Krautsalat mit Blattlkartoffeln ist von wunderbarer Konsistenz und nur dezent angeräuchert. Ein knusprig gebratener Seesaibling kommt mit Krengnocchi, Roten Rüben und Lardo – wobei Letzteres zum Spiel von Texturen und Aromen nicht sonderlich viel beiträgt. Die Sorbets sind selbst gemacht, die Käse stammen von der wunderbaren Hofkäserei Deutschmann. Mehr kann ein gutes Gasthaus kaum bieten.


von Alexander Bachl

1Gabel
1Gabel

Sixpack-Bewertung
Essen 42 von 50
Service 16 von 20                           
Weinkarte 17 von 20
Ambiente 8 von 10 
GESAMT 83 von 100


Schlosskeller Seggauberg
Seggauberg 6
8430 Leibnitz
T: +43/(0)3452/717 60
Do.–Mo. 11–24 Uhr
www.wirtshaus-schlosskeller.at


aus Falstaff 04/2010

Die anderen fünf Restaurant-Kritiken des Sixpack finden Sie links oben.

 

 

Mehr zum Thema

  • Harald Riedl kocht im Radisson Blue Palais Hotel
    24.05.2010
    Bachls Sixpack, Teil 1: Le Siècle
    Das Radisson-Blue-Hotel am Ring setzt azyklisch auf ein Upgrading durch Harald Riedl.
  • Patron und Küchenchef ­Martin Stein und seine Gattin Zoe
    24.05.2010
    Bachls Sixpack, Teil 2: Martin Stein
    Im Herzen Döblings gibts ein kleines feines Restaurant. Steins österreichische Küche mit französischem Touch überzeugt mit feiner Würze und...
  • Marktwirtin Kathi Groh und Koch Johann Hohensinn
    24.05.2010
    Bachls Sixpack, Teil 4: Marktachterl
    Ein Souschef verließ den Chef. Hohensinn trat aus Gerers Schatten und kocht am Markt.
  • Patron Alfio Bernardini und Pizzaiolo
    24.05.2010
    Bachls Sixpack, Teil 5: Capatosta
    Mit ihrem Konzept »Pizza & Soul« sorgen Mat­teo Luisi und Alfio Bernardini für gastronomische Belebung im Fünfzehnten.
  • Eine kleine Tapasbar in der City
    24.05.2010
    Bachls Sixpack, Teil 6: Bodega Flores
    Ein Iberiofreak frönt der Kultur der Tapas. Dazu gibt’s die besten Weine Spaniens.