Klaus Kobald ist Chef im Kaiserhaus
Klaus Kobald ist Chef im Kaiserhaus © Ingo Pertramer und Christian Kain

Lage, Lage, Lage.
In der Immobilienbranche gilt als Grundregel: Noch so bezaubernde Objekte bringen nichts, wenn sie unter einer Autobahnbrücke oder neben einer Schweinezucht liegen. Das Restaurant »Taborturm« mit Blick auf die Stadt Steyr – bei allem Respekt, kein primäres Reiseziel – ist ein Beleg, dass die Lage-Regel auch auf die Gastronomie anzuwenden ist. Da konnte sich Betreiber Klaus Kobald die Seele aus dem Leib kochen, abgesehen von ein paar Tes­tern, die das Lokal allesamt mit Lob überhäuften, war der Gästestrom enden wollend.

Kobald ist ein Ausnahmekoch, lernte unter anderem in Pari­ser Toplokalen, war Küchenchef in der »Saziani Stub’n« in Straden und zog 2007 nach Steyr. Nun bot sich jene Chance, die man nicht ausschlagen sollte. Die Besitzer der legendären »Villa Schratt« in Bad Ischl suchten einen neuen Pächter für das eins­tige Sommerlusthaus des Kaisers. Kobald schlug zu, frischte das Interieur ein wenig auf und kocht seit ein paar Wochen, dass es eine Freude ist.

Das Menü »Villa Schratt« bietet unverschmockte bodenständige Genüsse wie in Burgunder geschmortes Wildhendl. Richtig aufregend wird’s beim Menü »Klaus Kobald«. Die Vorspeise aus grünem Spargel mit Kohlrabi-Ha

Historisches Ambiente, zeitgenössische  Küche
Historisches Ambiente, zeitgenössische Küche

selnuss-Vinaigrette, Melone und Estragon ist eines der spannendsten Gemüsegerich­te der Saison. Spaghettini aus Zeller mit Vongole, Wodka und Crème fraîche ergeben eine wunderbar leichte und aromatisch dichte Pasta ohne Pasta. Zur zart erhitzten Gänseleber »Bain marie« werden »Cromesquis«, kleine gebackene Überraschungskroketten, serviert. Egal, ob »Hecht & Salat«, »Milchkalb & Morchel« oder »Käse & Kipfler« den Gaumen passieren: Jedes Gericht ist nicht nur technisch perfekt, sondern auch noch mit dem Verständnis für feine Noten und zarte Zwischentöne komponiert. Die von der nahen Firma WeinArt zusammengestellte Weinkarte ist zudem eine kleine Sensation. Das Salzkammergut hat eine neue erste Adresse.

von Alexander Bachl

 

3 Gabeln
3 Gabeln

Sixpack-Bewertung
Essen 47 von 50
Service 18 von 20                           
Weinkarte 19 von 20
Ambiente 8 von 10
GESAMT 92 von 100 

 

Villa Schratt
Steinbruch 43
4820 Bad Ischl
T: +43/(0)6132/276 47
Do.–Mo. 18–23 Uhr
So. 12–14 Uhr
www.villaschratt.at.


aus Falstaff 03/2010

Die anderen fünf Restaurant-Kritiken des Sixpack finden Sie links oben.

Mehr zum Thema

  • Der Küchenchef: Rupert Schnait
    23.04.2010
    Bachls Sixpack, Teil 2: Restaurant Imperial
    Im Fünfsternehotel ist der Küchenchef auch für Frühstück und Zimmerservice zuständig. Darunter mag seine Kreativität leiden.
  • Neu im Bristol: Christian ­Krumpholz
    23.04.2010
    Bachls Sixpack, Teil 3: Korso
    Lokal mit Sonderrolle: Das »Korso alt« ist tot. Das »Korso neu« gibt Rätsel auf.
  • Mario Kaltenbachers Weinklimaraum
    23.04.2010
    Bachls Sixpack, Teil 4: Schmederer
    Große Investition: Ein Mäzen steckte Millionen in ein neues Restaurant in Salzburg.
  • Imbisskonzept neben der Lobbybar
    23.04.2010
    Bachls Sixpack, Teil 5: Nasch
    Feines Kleines aus Österreich im »Austrian Tapas & Wein« degustieren.
  • Alexander »The Grape« Adlgasser
    23.04.2010
    Bachls Sixpack, Teil 6: The Grape
    Sommelier Alexander Adl­gasser serviert Wein und ­Happen von Jörg Wörther.