http://www.falstaff.at/nd/bachls-sixpack-teil-1-aubergine/ Bachls Sixpack, Teil 1: Aubergine Ein frankophiler Geheimtipp: Michael Wiesinger und Florian Hrachowina verwöhnen Wiens ersten Bezirk.

Fällt unter kulinarisch versierten Zeit­genossen der Name »Aubergine«, denken diese weniger an Gemüse als an jenes Münchner Restaurant, in dem dereinst
Eckart Witzigmann zur Legende mutierte. Als ­Michael Wiesinger und Florian Hrachowina 2006 im Börsenviertel ihr Wiener »Aubergine« aufsperrten, war diese Assoziation durchaus angedacht. Tatsächlich entwickelte sich das kleine Restaurant mit der großen Weinkarte – vielen ist Wiesinger noch als ­Sommelier im »Meinl am Graben« in Erinnerung – zu einem frankophilen Geheimtipp. Atouts sind die 400 Positionen der Weinkarte, darunter auch »kleinere« und weniger teure Bouteillen aus Bordeaux und Burgund. Dazu kommt die fantastische Käseselektion von Maître ­An­tony aus dem Elsass. Neuerdings haben Wiesinger und Hracho­wina viel vor. Sie übernahmen zusammen mit einem stillen Partner die »Steirerstuben« (siehe Lokal Nummer vier), im Sommer folgt ein Ausflugslokal bei der Alten Donau. Und die

Der Elsässer Olivier Hirschmuller ist der neue Küchenchef der »Aubergine« in Wien eins
Der Elsässer Olivier Hirschmuller ist der neue Küchenchef der »Aubergine« in Wien eins

Küche im Stammhaus ist neu besetzt. Der Elsässer Olivier Hirschmuller, zuvor im ­»Hexensitz« und im Mödlinger »a.n.o.u.« am Herd, sorgt dort für einen noch französischeren Gout. Ganz schön bissfest gesulzter ­Kalbskopf wird mit mariniertem Thunfisch und Kürbisvinaigrette serviert, die Kombi passt ebenso wie beim appetitanregend frischen Salat von Avocado, Hummer, Zitrone und Jakobsmuschel. Die Kalbskutteln ­kommen in einer pannonisch anmutenden Spielart mit Joghurt und Paprika, eine nachahmenswerte Variation. Und während bei der ­Su­preme von der Taube der rechte Garpunkt eher verpasst wurde, zeigt die gefüllte Supreme vom Elsässer Landhuhn mit Cassoulet von Frühlingsgemüse, dass in der Küche ­Potenzial steckt. Mit solch fröhlich-stimmigen Gerichten startet man gern ins Frühjahr.


Sixpack-Bewertung
Essen 44 von 50
Service 17 von 20
Weinkarte 18 von 20
Ambiente 8 von 10
GESAMT 87 von 100



Falstaff Restaurantguide
Essen 43 von 50
Service 17 von 20
Weinkarte 17 von 20
Ambiente 8 von 10
GESAMT 85 von 100



AUBERGINE
Gonzagagasse 14
1010 Wien
T: +43/(0)1/968 31 83
Mo.-Fr. 11.30-14, 18-24 Uhr

www.aubergine.at


Text von Alexander Bachl
Aus Falstaff Nr. 03/2012

 

Mehr zum Thema

  • 14.05.2012
    Bachls Sixpack, Teil 2: Greißlerei beim Taubenkobel
    Die burgenländische »Greißlerei« bietet mehr als in ihrem Namen steckt. Hausklassiker treffen hier auf prächtige Steaks.
  • 14.05.2012
    Bachls Sixpack, Teil 3: Petz ab18 bei Wein & Co
    Nicht ab 18 Jahren, sondern ab 18 Uhr kann man in zwei »Wein & Co«-Bars in Wien eins Christian Petz' Schmankerl genießen.
  • 14.05.2012
    Bachls Sixpack, Teil 4: Steirerstuben
    Das Traditionslokal in Wien-Margareten zeigt sich modern: Michael Wiesinger und Florian Hrachowina übernehmen und »dekonstruieren«.
  • 14.05.2012
    Bachls Sixpack, Teil 5: City Lok
    Eine echte Lokomotive ist das Lokal in Wien eins nicht - doch Anton Rusnak ist gerade dabei das »City Lok« in Fahrt zu bringen.
  • 14.05.2012
    Bachls Sixpack, Teil 6: Bakery
    Luxuriös trifft auf smart: Florian Weitzer, Sohn der Grazer Hotel-Dynastie, kocht in der Wiener »Bakery« eher schräg und lässig.