Bachls Restaurant der Woche: Reznicek

Unter den neuen Betreibern präsentiert sich das Eckbeisl im neunten Wiener Gemeindebezirk sichtbar schlichter als zuvor.

© Konstantin Reyer

Das Reznicek in Wien

Unter den neuen Betreibern präsentiert sich das Eckbeisl im neunten Wiener Gemeindebezirk sichtbar schlichter als zuvor.

© Konstantin Reyer

http://www.falstaff.at/nd/bachls-restaurant-der-woche-reznicek/ Bachls Restaurant der Woche: Reznicek Zwischen Schlichtheit und einer tollen Weinkarte, Wirtshaus und Bistro. Simon Schubert und Julian Lechner haben das Eckbeisl zu neuem Leben erweckt. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/5/0/csm_REZNICEK-c-Konstatin-Reyer-2640_463fdfb334.jpg

Welchen Durst die weinaffine Community entwickeln kann, hat Simon Schubert in den ersten Wochen erfahren – er spricht von einer »regelrechten Plünderungswelle« seines nicht unerheblichen Kellerbestandes zum Start des »Reznicek«. Ihn kannte man zuletzt als Sommelier im »aend«. Den Koch Julian Lechner – jetzt sein Kompagnon – lernte er einst im »Mraz & Sohn« kennen, bis neulich werkte er im sehr jugendlichen »Café Kandl«.

Zusammen übernahmen sie das Eckbeisl »Zum Reznicek«, strichen das »Zum«, entfernten jeden Dekor und bauten eine Käsevitrine für die Ware von Maître Antony. Leer wirkt das Lokal auf eigentümliche Art spartanisch. Das volle Leben der Weinwelt offeriert die Weinkarte mit Wachauer Größen, viel von Nitt­naus und Sattlerhof, weniger bekannten Burgundern, tollen Champagnern und Naturweinen bis zum spannenden Garnacha-Projekt »Comando G«. Sechzehn Weine gibt’s glasweise.

Die Küche oszilliert zwischen Wirtshaus und Bistronomie und verträgt nach dem Anfangstrubel wohl noch etwas Feinschliff. Sehr gut: Aufschnitt aus dem steirischen Stiwoll. Bestes Gericht: Lauchterrine mit Pink Grapefruit, Frisée, Kernölvinaigrette und Haselnussschaum, der bei Tisch aus der Isi-Flasche blubbert. Eine seltsame, sehr intensive Kombi: Saiblingsleber als Creme und gebacken mit Kartoffelwaffeln und Chinakohl. Das Lammbeuschel wird jene erfreuen, die’s gern etwas säuerlicher haben. Eine aromatisch verhaltene Sache: der vegetarische Hauptgang Rettich aus dem Brotteig mit Karottenspätzle und Parmesan-Beurre-Blanc. Dinge wie Cordon Bleu oder den handgezogenen Apfelstrudel hätte man wohl auch im alten »Zum Reznicek« goutiert.

Bewertung Alexander Bachl

Essen 44 von 50
Service 17 von 20
Weinkarte 18 von 20
Ambiente 8 von 10
GESAMT 87 von 100
€€

Falstaff Restaurant Guide 2022

Essen 44 von 50
Service 18 von 20
Weinkarte 18 von 20
Ambiente 8 von 10
GESAMT 88 von 100

INFO

Reznicek
Reznicekgasse 10
1090 Wien
T: +3 1 3104407
​​​​​​​reznicek.co.at​​​​​​​

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 03/2022
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Gourmet-Mitglieder erzählen von spannenden Gerichten, köstlichen veganen Speisen und unfreundlicher Bedienung. Das »Miss Cho« in Graz erklärt sich.

News

International Hotspot: »Miha Tofuten«, Bangkok

Große Oper für Bohnenkäse: In seinem Restaurant in Bangkok schuf der Inder Gaggan Anand eine Bühne für Tofu feinster Art.

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Gourmet-Mitglieder erzählen von herzlichem Service, über Ausnahmen für Allergiker bis zu verbranntem Steak. Das »Flatschers« in Wien reagiert mit...

News

International Hotspot: Lakeside, Hamburg

Das Gourmetrestaurant in Hamburgs neuem Luxushotel »Fontenay« ist das Reich des Schweizers Cornelius Speinle. Ihm gelingt der Spagat zwischen Klassik...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Von Urlaubsstimmung im Restaurant bis hin zu Gästen, die auf dem Trockenen sitzen – Gourmetclubmitglieder schildern ihre Erlebnisse.

News

Petz is back

Ein Leben wie eine Achterbahn, aber immer ein ganz großer Virtuose am Herd: Christian Petz trifft man jetzt als Gastkoch im Ringstraßenhotel »The...

News

International Hotspot: »Kerridge's Bar & Grill«, London

Die Rotisserie von Englands neuem Superstar Tom Kerridge gilt gerade als heißeste Adresse der Hauptstadt – nicht zu Unrecht.

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Exzellentes Gansl, langsamer Service und ein gelungener Hochzeitstag – Plus gibt's für »Weinbank«, »Dreimäderlhaus« und »Bootshaus«, Minus für...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Plus für »Zur blauen Gans«, »Heinzle« und »Amon«, Minus für den »Agathawirt« sowie eine Reaktion von der »Schnepfn Alm«.

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Ein besonderes Shuttleservice, eine hartnäckig ignorante Bedienung oder ein enttäuschendes Catering – Gourmetclubmitglieder Berichten von ihren...

News

Restaurantkritik: Das neue »noma«

Er ist wieder da! Auf kaum eine Restauranteröffnung haben Gourmets aus aller Welt so gewartet wie auf das neue »noma«. Hat sich Vordenker René...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Ein besonders verständnisvoller Gastgeber oder ein Restaurantbesuch der im Spital endet – was Gourmetclubmitglieder von ihren Restaurantbesuchen...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Ein nettes Pläuschchen mit dem Lokalbesitzer oder schlechtes Service, bei dem die Gäste dann selbst aktiv wurden – was Gourmetclubmitglieder von ihren...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Ob über Gäste lustig machen, kaltes Essen oder eine Geburtstagsüberraschung – was Gourmetclubmitglieder von ihren Restaurantbesuchen berichten ist...

News

Heidi Neuländtner verwöhnt am »Knappenhof«

Das Sommerfrische-Juwel an der Rax könnte zur Pilgerstätte für Feinschmecker werden, die authentische Küche mit Innereien-Schwerpunkt schätzen.

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Ob gezuckerter Fisch, fehlende Weinberatung oder zugeparkte Autos – was Gourmetclubmitglieder von ihren Restaurantbesuchen berichten ist teilweise...

News

Aufregung um »Fräulein« in der »Spelunke«

In der Falstaff-Leser-Rubrik »kalt-warm« wurde die Reaktion einer Kellnerin auf die herkömmliche Anrede als »Fräulein« thematisiert.

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Plus für »O Boufés«, »Steirerstöckl« und Pusswald«, Minus für »La Mia« und »Petz im Gußhaus« sowie eine Reaktion vom »Schloss Dürnstein«.

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

»Elvira's« überzeugt als Geheimtipp und der »Strasserwirt« mit seinem überaus freundlichen Service. Minuspunkte gab es unter anderem für die...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Im »Döllerers Wirtshaus« verwöhnt der Service seine Gäste mit Kostproben, das »Bodulu« überrascht Gourmetclubmitglieder mit Geburtstagstorten und in...