Bachls Restaurant der Woche: Mraz und Sohn

Tradition trifft Moderne: Das Wiener Restaurant »Mraz und Sohn«.

© Signe Brick

Tradition trifft Moderne: Das Wiener Restaurant »Mraz und Sohn«.

© Signe Brick

Als das Lokal 1990 in Wien-Brigittenau aufsperrte, stand »Mraz und Sohn« für Vater Karl-Heinz und Sohn Markus. Spitzengastronomie war in Österreich noch immer Neuland, dennoch wollte man genau dort mitmischen. Nach Durststrecken gelang die Übung. Schon 1995 erblickte Christoph Wagner im Lokal visionär »das Steirereck von morgen«. Selbiges gibt’s immer noch, den Mraz auch. Heute müsste es eigentlich richtig heißen »Mraz und Söhne«, denn Chef Markus Mraz arbeitet mit seinem Sohn Manuel. Zweitsohn Lukas mischt aber auch gelegentlich mit und ist selbst schon eine kleine Berühmtheit als Ex-Koch der legendären Berliner »Cordobar«. Unumstritten war das »Mraz« selten, die Familie tobte sich immer wieder derart kreativ aus, dass mancher von »Zinnober« schrieb. Doch eines stand nie zur Diskussion: dass ebendort ganz ausgezeichnet gekocht wird.

Auch die Zeiten mehrzeiliger skurriler Speisenbezeichnungen sind nun passé. In der neuen Speisekarte »steht nicht viel drinnen«, sagt Manuel Mraz zur Begrüßung. Man wählt einfach vier, sechs oder zehn Gänge, mehr steht nicht zur Entscheidung an. Und dann wird auf den im Stil eines OP weiß bespannten und hell beleuchteten Tischen eines der besten Essen der Nation »aufgelegt«. Dünn geschnittener Kalbsrücken kommt belegt mit hauchdünnem Topinambur, darunter ein Mix aus Austern und knusprigem Topinambur – hochelegant und spannend zugleich. Vongole, Kürbisstreifen und Mimolette ergeben eine ebenso sinnliche Kombi wie butterzart konfiertes Reh mit Kohlsprossen und Walnuss. Legendär: der Käsewagen und der Weinkeller. Einzig überdenken könnte man die Schoko-Röstzwiebel-Trüffeln zum Schluss. Wer weiß, was die zahlreichen Paare unter den Gästen noch so vorhaben.

Kochen klar wie nie zuvor: Sohn Manuel und Vater Markus Mraz.

Kochen klar wie nie zuvor: Sohn Manuel und Vater Markus Mraz.

© Lukas Ilgner

Bewertung Alexander Bachl

Essen 50 von 50
Service 19 von 20
Weinkarte 20 von 20
Ambiente 9 von 10
GESAMT 98 von 100

€€€

Falstaff Restaurantguide 2018

Essen 50 von 50
Service 19 von 20
Weinkarte 20 von 20
Ambiente 9 von 10
GESAMT 98 von 100

Mraz und Sohn
Wallensteinstraße 59
1200 Wien
T: +43 (1) 3304594
www.mraz-sohn.at 

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 02/2018
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Bachls Restaurant der Woche: M77

Feine Küche in noch nicht so feiner Gegend – das »M77« reicht erstklassige Speisen. Küchenchef Wolfgang Braun definiert das Restaurant als »Vorreiter,...

News

Bachls Restaurant der Woche: Mraz und Sohn

Die Küche im »Mraz« erhält neues Mitglied: Sohn Lukas kam mit an Bord. Prompt wurde auch das Menü geändert – oder eher weggelassen. Lukas und Vater...

News

Bachls Restaurant der Woche: Shokudo Kuishimbo

Japan-Küche einmal ohne Sushi: Das Ehepaar Numata aus Kyoto serviert im »Shokudo Kuishimbo« klassische japanische »Beisl-Gerichte«.

News

Bachls Restaurant der Woche: Maneki Neko

Etwas kulinarisch bunter ist Salzburg geworden: Yaoyao Hu aus dem »Maneki Neko« setzt alles auf seine Speisen und verzichtet auf Servicekräfte.

News

Bachls Restaurant der Woche: Bevanda

Robert Letz versorgt in Gloggnitz mit mediterraner Kost auf Niveau: Im »Bevanda« wird italienische Küche serviert, die von Pizza bis zu raffinierten...

News

Bachls Restaurant der Woche: Stuwer

Ein kulinarisches Notstandsviertel hat sein Gasthaus bekommen: Das »Stuwer« bietet genussvolle Wiener Küche im »Stuwerviertel«-Grätzel.

News

Bachls Restaurant der Woche: Coté Sud

Das neue Duo im »Cóte Sud« verzaubert mit französicher Küche: Tim Galo und Victoria Karassowitsch überzeugen mit ihrer Speisekarte.

News

Bachls Restaurant der Woche: Johanns

Mike Johann hat sein »Johanns« von Grund auf erneuert: Das »One-Man-Lokal« glänzt nicht nur mit seiner Kulinarik, sondern bietet neuerdings auch...

News

Bachls Restaurant der Woche: Schlossstern

Nach außen hin unverändert luxuriös, nach innen hin wurde das Restaurant leistbar gemacht: Das »Schlossstern« in Velden am Wörthersee.

News

Bachls Restaurant der Woche: Restaurant Forthuber im Bräu

Christoph Forthuber nimmt von Spielereien Abstand, man kriegt, was man liest – allerdings mit bemerkenswerter Akkuratesse finalisiert.

News

Bachls Restaurant der Woche: Seidl

Stammgäste schätzen die stets hochanständige Küche und die regelmäßig zele­brierten Weinmenüs von Franz Seidl.

News

Bachls Restaurant der Woche: Zur Blauen Gans

Oliver Wiegand kehrte zur »Blauen Gans« zurück und hat die Experimente hinter sich gelassen. Er kocht schnörkellos, aber raffiniert.

News

Bachls Restaurant der Woche: Sky Restaurant

Nach langer Zeit der kulinarischen Blässe ist im »Sky Restaurant« ein Neustart zu vermelden.

News

Bachls Restaurant der Woche: The Glass Garden

Nach dem Umbau erstrahlt das Restaurant nun mit der 54 Tonnen schweren Glaskuppel in neuem Glanz. Markus Mayr steht weiterhin am Herd und das ist gut...

News

Bachls Restaurant der Woche: Streets

Die globale Idee von »Streets« spiegelt das Ambiente mit einem wilden Themenmix aus Orient, Asien und USA. Für die Karte wurde eine schräge Kollektion...

News

Bachls Restaurant der Woche: Dots Establishment

Das Engagement vom neuen Küchenchef Sören Herzig, deutet auf einen kulinarischen Systemwechsel im Dots Establishment hin.

News

Bachls Restaurant der Woche: Südsee

Bei seinem neueröffneten Zweitresteraunt setzt Hubert Wallner auf eine geradlinige, südlich inspirierte Küche mit herausragenden Produkten.

News

Bachls Restaurant der Woche: Apron

Topkoch Stefan Speiser übersiedelt ins neue »Apron«. Das Restaurant wurde mit schönen Materialien wertig gestylt und die Karte liest sich auf den...

News

Bachls Restaurant der Woche: Jägerstube

Im Sommer 2017 tauschte die Jägerstube ihre Einrichtung und auch die Küche wurde inklusive Chef erneuert. Neuer Küchenchef ist der 33-jährigen Tiroler...

News

Bachls Restaurant der Woche: Griggeler Stuba

Das im Falstaff Restaurantguide höchstbewertete Restaurant Vorarlbergs ist umgezogen und dennoch an der gleichen Adresse zu finden.