Bachls Restaurant der Woche: Mir

Authentisch orientalisch essen kann man jetzt im »Mir« in Wieden.

Foto beigestellt

Authentisch orientalisch essen kann man jetzt im »Mir« in Wieden.

Foto beigestellt

Kebab von der Imbissbude. Hummus aus dem Plastiktiegel. Damit ist für die meisten auch schon das Ende der Fahnenstange erreicht zum Thema orientalisches Essen. Ein paar schrullige Ethno-Lokale mischen auch noch mit. Das war’s bis zuletzt. Erst im Vorjahr kam Schwung in die Szene. Mit »Miznon« und »Hungry Guy« sperrten in Innenstadtlage zwei israelische Pita-Lokale auf und werden von einer jungen Klientel belagert. Dank »Ali Ocakbasi« gibt es nun bei der Oper ein türkisches Grilllokal der Oberklasse. Und das »Mir« ist ein neuer Aufführungsort für altorientalische Rezepturen. Die Familie Aurohom hat assyrische Wurzeln und schuf am Ort des Italieners »Da Gino e Maria« ein luftiges Restaurant mit Dunkeltürkis als Leitfarbe. Die »Spezialitäten des Hauses« offerieren eine Miniatur-Einführung in die Küchenlinie. »Börek«, jene knusprigen Käse-Teigröllchen mit Petersilie und Estragon, hat man vielleicht anderswo schon gegessen. »Aprach«, mit Rinds- und Lammfaschiertem gefüllte Weinblätter, schon weniger – sehr gut. Auch »Kibbeh & Haidari«, Bulgurtascherln mit Fleischfüllung, bereiten Freude. Geschmacksintensiv geschmurgelt dann die Liebstöckel- und Ingwerkarotten mit echtem Schwarzkümmel, Zitrone und Sojajoghurt. Der karamellisierte Halloumisalat kann da aromatisch nicht mit und bleibt die einzige blasse Erinnerung. Was die Küche aber wirklich kann, ist Schmoren. Beim »zarten Rindfleisch auf Hummus« oder ganz besonders beim »orientalischen Lammeintopf« im Tontopf klappt die Gewürzwelt des Orients auf. 

Erfreulich: Mit der Cuvée »Hochar« aus einem fünfzig Jahre alten Weingarten vom legendären libanesischen Weingut Chateau Musar steht auch ein Wein auf der Karte, der solch Geschmortem Paroli bietet.

Bewertung Alexander Bachl

Essen 42 von 50
Service 16 von 20
Weinkarte 16 von 20
Ambiente 8 von 10
GESAMT 82 von 100

Für dieses Lokal liegt im Falstaff Restaurantguide noch keine Bewertung vor.

Mir
Schleifmühlgasse 21
1040 Wien

T: +43 1 890 36 48
www.mir.wien

Aus dem Falstaff Magazin Nr. 04/2017

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Bachls Restaurant der Woche: Amador

Juan Amador hatte als einziger Koch in Österreich schon einmal drei Michelin-Sterne. Sein Restaurant Amador hat inzwischen zwei und steht in den...

News

Bachls Restaurant der Woche: Das Fritz

»Das Fritz« liegt im Seepark Weiden direkt am Neusiedlersee. Die Karte bietet spannende Gerichte, mit einem breiten Angebot an internationalen Weinen....

News

Bachls Restaurant der Woche: rien

Im ehemaligen »Griensteidl« bietet ein Trupp junger Menschen Küche von ordentlich bis herzerfrischend, aufregende Patisserie, Naturweine und spannende...

News

Bachls Restaurant der Woche: Sattlerhof

Im neugestalteten Genießerrestaurant am Sernauberg kocht Hannes Sattler nur mehr Menü. In Sachen Wein genießt man im »Sattlerhof« am besten den...

News

Bachls Restaurant der Woche: Kogel 3

Ein »superfesches« Restaurant mit einer Weinkarte, wie sie nur ein richtiger »Extrem-Weinfreak« zusammenstellen kann.

News

Bachls Restaurant der Woche: Meissl und Schadn

Eine Wiener Legende wurde in neuem Glanz wieder zum Leben erweckt. Das Hotel Grand Ferdinand knüpft mit dem neuen »Meissl und Schadn« wieder an der...

News

Bachls Restaurant der Woche: Mercado

Mit einem neuen Küchenchef und einem neuen Konzept präsentiert sich das »Mercado« nun als japanisch-peruanische Fusion Kitchen.

News

Bachls Restaurant der Woche: AÏ

Mit viel AÏ (japanisch für »Liebe«) führt Sören Herzig die Küche im gleichnamigen Restaurant. Gekocht wird hier asiatisch mit stark japanischem...

News

Bachls Restaurant der Woche: Durchhaus

Im »Durchhaus« bekommt man das Alter der Ziegel aus dem 19. Jahrhundert quasi auf den Teller serviert: Altwiener Backfleisch, Malakoff-Parfait und...

News

Bachls Restaurant der Woche: Wurst & Sprudel

Eine Mischung aus Weinladen und Deli, liegt im kulinarisch unterversorgten Ried im Innkreis und hat seinen Ursprung in der Erkenntnis, dass Champagner...

News

Bachls Restaurant der Woche: Völlerei

Die Pinzgauer Freunde Lukas Ziesel und Harald Salzmann zogen jahrelang um die Welt, dennoch bleibt die Karte des gemeinsamen Restaurants fest auf...

News

Bachls Restaurant der Woche: Im Park

In Mauerbach sorg Robert Letz für eine der besten Küchen im Wienerwald. Mit dem »Tavolata-Menü« bekommt man einen Querschnitt fast aller Speisen der...

News

Bachls Restaurant der Woche: Fuxbau

Ein Ort an dem man Insider, Hoteliers und Topköche trifft. Was Tobias Schöpf und sein Sous Markus Gitterle im »Fuxbau« auf die Teller bringen, stellt...

News

Bachls Restaurant der Woche: Rote Wand Schualhus

Seit 2015 werden im alten »Schualhus« maximal 16 Gäste mit einer Folge von kleinen Gängen aus Vorarlberger Zutaten verköstigt. Vorbild ist das »Chef's...

News

Bachls Restaurant der Woche: Allerley

Weltenbummler Johannes Ley ist im Restaurant »Allerley« sesshaft geworden und verzückt seine Gäste mit kreativen, häufig wechselnden Menüs.

News

Bachls Restaurant der Woche: Blue Mustard

Das Paar Anna Haumer und Valentin Gruber-Kalteis sorgen für bunte Vielfalt auf den Tellern im »Blue Mustard« und nehmen die Gäste mit auf eine...

News

Bachls Restaurant der Woche: Artner auf der Wieden

Markus Höller bringt im »Artner auf der Wieden« sein Wissen über Innereien voll ein und begeistert mit facettenreichem Essen, dessen Zubereitung er...

News

Bachls Restaurant der Woche: MAST

Das »MAST« ist zur Weinzentrale in Wien avanciert – doch auch das Essen, welches ohne Firlefanz daher kommt, zeugt von oberster Güte.

News

Bachls Restaurant der Woche: Landgasthaus Holzpoldl

Das solide »Landgasthaus Holzpoldl« von Manuel Grabner spielt gekonnt mit Aromen und bietet eine erlesene Weinbegleitung.

News

Bachls Restaurant der Woche: Edvard

Die Küche im »Edvard« wird unter Norman Etzold noch feiner, Kritikpunkte am Essen gibt es nicht. Die Weinkarte wurde um allerlei Raritäten ergänzt.