Bachls Restaurant der Woche: Heunisch und Erben

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Essen ist im Stammhaus von Robert Brandhofer nicht so das Thema, dafür bekommt man im verwinkelten und skurrilen »Pub Klemo« (eine Verballhornung des Bordeaux »Pape Clement«) die aufregendste Auswahl an offenen Weinen, die Wien je gesehen hat. Da Speis’ und Trank aber doch irgendwie zusammengehören, sperrte Brandhofer gemeinsam mit Markus Gould, bislang Sommelier im »Danieli«, nun das »Heunisch und Erben« auf (Heunisch gilt als Urmutter von rund 120 Rebsorten). In der Küche stehen Peter Zinter, vormals hochdekoriert in »Vincent« und »Motto am Fluss«, und Souschef Michael Gubik, zuvor im »Steirereck«-Team.

Produkte der Sonderklasse werden im »Heunisch und Erben« kreativ kombiniert.

Foto beigestellt

Eine starke Truppe also, die hier locker und unprätentiös Wein und Speis’ zusammenbringt. Auch hier sorgt das im »Pub Klemo« entwickelte System dafür, dass auch echte Granaten ohne Oxidationsnote glasweise zu haben sind. Zinters Karte ist klein gehalten, als spannender Happen zum Einstieg empfiehlt sich Blauschimmelkäse mit Nussbutter, Balsamessig-Birnenchutney und vermeintlich kleinen Maden drauf, eigentlich aber gepuffter Wildreis. Kroatische Sardellen der Sonderklasse werden mit Stiel und Blatt von Kapern und Radicchio tardivo zu einem würzig-intensiven Teller arrangiert. Ein Freilandei des italienischen Ausnahmebauern Paolo Parisi – es kostet ein Vielfaches gängiger Legeprodukte – wird gleichsam inszeniert mit Karfiol, Butterbröseln, Nussbutter und Belper Knolle, einem Schweizer Würzkäse. Bei Zinter darf man ohne Sorge auch Tatar vom Schwein essen, stammt es doch vom Bio-Schwein mit Klee-Fütterung. Einziges Problem: Wieder die in Wien-Landstraße sattsam bekannte Verhinderungsbürokratie, die das Treiben vorläufig mit 20.30 Uhr abriegelt, weil es schwierig ist, einen Stempel zu stempeln.

Bewertung Alexander Bachl

Essen 45 von 50
Service 17 von 20
Weinkarte 18 von 20
Ambiente 8 von 10
GESAMT 88 von 100
€€

Für dieses Lokal liegt im Falstaff Restaurantguide noch keine Bewertung vor.

Heunisch und Erben
Landstraßer Hauptstraße 17
1030 Wien

T: +431 286 85 63
www.heunisch.at

Aus dem Falstaff Magazin Nr. 04/2017

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Bachls Restaurant der Woche: Apron

Topkoch Stefan Speiser übersiedelt ins neue »Apron«. Das Restaurant wurde mit schönen Materialien wertig gestylt und die Karte liest sich auf den...

News

Bachls Restaurant der Woche: Jägerstube

Im Sommer 2017 tauschte die Jägerstube ihre Einrichtung und auch die Küche wurde inklusive Chef erneuert. Neuer Küchenchef ist der 33-jährigen Tiroler...

News

Bachls Restaurant der Woche: Griggeler Stuba

Das im Falstaff Restaurantguide höchstbewertete Restaurant Vorarlbergs ist umgezogen und dennoch an der gleichen Adresse zu finden.

News

Bachls Restaurant der Woche: In-Dish

Im »In-Dish« werden einige Klassiker indischer Küche mit italienischen und japanischen Elementen fusioniert.

News

Bachls Restaurant der Woche: Bristol Lounge

Das Art-déco-Ambiente und das Service entsprechen fünf Sternen, das Essen leider nicht.

News

Bachls Restaurant der Woche: Alma

Die Spezialität von »Alma« ist die Tartine: Ein offenes französisches Sandwich mit allerlei Köstlichkeiten darauf. Das Lokal ist ein Ort an dem man...

News

Bachls Restaurant der Woche: Weiserhof bei Jules

Julian »Jules« Grössinger übernahm den Weiserhof und hat eine neue Kultstätte der »Nase-bis-Schwanz«-Küche geschaffen.

News

Bachls Restaurant der Woche: Pichlmaiers zum Herkner

Mit dem neuen Küchenchef Balint Magyar aus Ungarn, besinnt sich das Wirtshaus auf die Wurzeln des Betriebes, die in der Beislküche liegen.

News

Bachls Restaurant der Woche: Auwirt

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten etablierte sich der »Auwirt« als eine der besten Adressen in der Gegend.

News

Bachls Restaurant der Woche: Anton’s Tafel

Anton Rusnak, der die Gelato University in Bologna absolvierte, bietet in »Anton’s Tafel« in Wien neben Eis auch Genussmenüs an.

News

Bachls Restaurant der Woche: Das Lokal im Hof

Industriell designt und liebevoll geführt: »Das Lokal im Hof« in Wien ist bereits jetzt bei Gästen aller Altersschichten beliebt.

News

Bachls Restaurant der Woche: Ignaz Jahn

Das »Ignaz Jahn« mit Koch Georges Pappas, der vom »Ü« übernommen wurde, überzeugt durch hochwertige Küche zu weniger hohen Tarifen.

News

Bachls Restaurant der Woche: Oniriq

Christoph Brickel bleibt im Innsbrucker »Oniriq« den vegetarischen Stammgästen treu, bietet aber als Supplement Fisch und Fleisch an.

News

Bachls Restaurant der Woche: Freyenstein

Nachdem er jahrelang selbst zu den Stammgästen zählte, übernahm Klaus Lagler nun das »Freyenstein« in Wien Währing.

News

Bachls Restaurant der Woche: »Aend« von Fabian Günzel

Unübersichtliche Teller mit Pinzettenküche und ewiger Zutatenliste haben Hausverbot. 99 Euro für neun Gänge, 120 für elf.

News

Bachls Restaurant der Woche: Miss Cho

Daniel Marg kocht im neuen »Miss Cho« in Graz eine präzise und aufregende panasiatische Küche, wie man sie in Österreich auf dem Niveau kaum kennt.

News

Bachls Restaurant der Woche: ænd

Fabian Günzel präsentiert sich im »ænd« mit neuem Konzept: ænd – lautschriftlich für »und« soll vor allem etwas Verbindendes haben.

News

Bachls Restaurant der Woche: Il Basilico

Das »Il Basilico« am Gaußplatz in der Wiener Leopoldstadt ist das neueste italienische Lokal der Familie d’Atri.

News

Bachls Restaurant der Woche: Sacher Eck

Das »Sacher Eck« in der Wiener Innenstadt wurde um eine Etage erweitert, das Speisenangebot bleibt der österreichischen Küche treu.

News

Bachls Restaurant der Woche: Hăo Noodle and Tea

Das Hăo Noodle and Tea in der Wiener Innenstadt überzeugt durch authentische chinesische Küche.