Bachls Restaurant der Woche: Geschwister Rauch

© Lukas Kirchgasser

© Lukas Kirchgasser

Wie es geht, wenn man sich den ­elterlichen Betrieb »herrichtet« und zugleich enormes Talent hat – er fürs Kochen, sie fürs Gastgeben –, belegen seit Langem die Geschwister Richard und Sonja Rauch. Das einstige Dorfwirtshaus mit dem auf ländlich getrimmten Namen »Steira Wirt« mutierte kontinuierlich in Richtung Spitze. Auf der Homepage ist die alte Marke in Schwungschrift samt Lodenhut noch präsent, in den Drucksorten fand bereits ein Markenwechsel statt. »Geschwister Rauch« heißt das um ein kleines Hotel erweiterte Ensemble fortan, das »vulgo Steira Wirt« kann man nur mehr mit guter Brille lesen.

Der neue Name ist nur die Konsequenz jener lockeren Ernsthaftigkeit, die das Geschehen bei Tisch dominiert. Teil dieser Transfor­mation ist die Reifung von Richard Rauch zum großen Koch. Hier ist übrigens von der »Gaumenreise« die Rede, eine exzellente Wirtshausküche gibt’s zusätzlich auch noch. Ein Auszug dessen, was aktuell serviert wird: Frühlingskräutersuppe mit Schafskäse in Molke, marinierter Gurke, Schnittlauchöl und Haferchips – ein unglaublich raffinierter vegetarischer Gang eines Kochs, der eigentlich für Innereien-Küche bekannt ist. Selbige kommt in Gestalt von Kalbsbries mit Gerstl-Parmesanrisotto, eingelegtem Sellerie, gepuffter Gerste, Räucheraal und Sud von geräuchertem Sellerie – Rauchs jüngste Kreation mit dem Potenzial eines Signature-Dishs. Grandios, was mit den Steinschafen aus den Weingärten der Familie Winkler-Hermaden gekocht wird – erst geschmorter Bauch mit Radieschen und dem markanten Mönchsbart-Kraut, dann Rücken mit Mangold, Leinsamen und Kardamom. Dazu die mit Gefühl für Annäherungen gewählten Weine von Sonja Rauch. Ein »Wirt« ist im besten Sinn erwachsen geworden.

Bewertung Alexander Bachl

Essen 48 von 50
Service 18 von 20
Weinkarte 18 von 20
Ambiente 9 von 10
GESAMT 93 von 100

Falstaff Restaurantguide

Essen 48 von 50
Service 18 von 20
Weinkarte 18 von 20
Ambiente 9 von 10
GESAMT 93 von 100

Geschwister Rauch
Trautmannsdorf 6
8343 Bad Gleichenberg
T: +43 3159 4106
geschwister-rauch.at

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 04/2019
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • Restaurant
    Geschwister Rauch vulgo Steira Wirt
    8343 Bad Gleichenberg, Steiermark, Österreich
    Punkte
    92
    3 Gabeln
  • 08.10.2018
    Neues Hotel: Geschwister Rauch eröffnen »Villa Rosa«
    Mit der charmanten Herberge inkl. Kochschule gegenüber vom »Steira Wirt« in Trautmannsdorf wird das Genussuniversum von Richard und Sonja...

Mehr zum Thema

News

Bachls Restaurant der Woche: Sperling im Augarten

Das Wiener Restaurant des kulinarischen Duos Nitsche und Sael überzeugt mit Farbenpracht und einfacher, aber charmanter Küche. Ein Highlight ist der...

News

Bachls Restaurant der Woche: Fuhrmann

Im Restaurant im 8. Wiener Bezirk begeistert Patron Hermann Botolen mit seiner Weinauswahl, während Walter Leidenfrost diese mit seinen Kreationen zu...

News

Bachl's Restaurant der Woche: Stuwer

Im »Stuwer« in Wien-Leopoldstadt interpretieren Koch Mario Schneider und Souschef David Lamatsch das Wiener Langos neu und machen es zum...

News

Bachls Restaurant der Woche: Esslokal

Das mitten in der Corona-Krise eröffnete Niederösterreichische Restaurant überrascht mit kreativen Köstlichkeiten. Vielleicht die Geburt eines großen...

News

Bachls Restaurant der Woche: Dogenhof

Der offene Holzofen im Wiener Restaurant ist ein echter Eyecatcher und auch sonst erscheint der »Dogenhof« in prachtvollem Design. Das Essen...

News

Bachls Restaurant der Woche: Wohnküche

In entspannter Atmosphäre verzehrt man im Wiener Restaurant in Brigittenau Delikates und genießt dazu ein Tegernseer vom Fass.

News

Bachls Restaurant der Woche: Markthaus

Im Kirchberg am Wagram wird das Restaurant und Gasthaus »Markthaus« von Georg und Almut Liepold mit bodenständiger Küche bespielt.

News

Bachls Restaurant der Woche: Schloss Gabelhofen

Klaus Kobald bespielt das Hotel »Schloss Gabelhofen« in Fohnsdorf mit großer Klasse.

News

Bachls Restaurant der Woche: Beim Broadmoar

Das kulinarische Duo Johann Schmuck und Joachim Retz verlagert ihr Fine-Dining-Konzept zwischen Pferdekoppeln in St. Josef in der Steiermark.

News

Bachls Restaurant der Woche: Mangia e Ridi

Im »Mangia e Ridi« in der Wiener Innenstadt erwartet die Gäste eine herzliche Atmosphäre, gute Stimmung und italienischer Kulinarik-Hochgenuss.

News

Bachls Restaurant der Woche: Noble Savage

Im Wiener Bistro »Noble Savage« tischt Igor Kuznetsov acht Gänge für alle Abenteuerlustigen auf.

News

Bachls Restaurant der Woche: Geschmackstempel

Im »Geschmacks-Tempel« in der Wiener Leopoldstadt tischt der neue Wirt Thomas Edlinger italienische und wienerische Spezialitäten auf.

News

Bachls Restaurant der Woche: Boxwood

Benjamin Buxbaum eröffnet ein zweites Buxbaum-Lokal: Das internationale »Boxwood« mit österreichischer Küche und Weinkarte in der Wiener Innenstadt.

News

Bachls Restaurant der Woche: Rote Wand

Max Natmessnig bespielt nun das gesamte »Schualhus« in Lech mit seiner genialen Küche.

News

Bachls Restaurant der Woche: At Eight

Das »At Eight« in der Wiener Innenstadt wird seit 2019 von Jungkoch Alexandru Simon bespielt.

News

Bachls Restaurant der Woche: Habibi & Hawara

Auch in der dritten Filiale des Sozialprojekts im Wiener Nordbahnhof-Viertel sorgen Geflüchtete für das Wohl der Gäste – mit einem Mix aus...

News

Bachls Restaurant der Woche: Berger & Lohn

Der ehemalige »Bürgerhof« in Wien Währing erstrahlt in neuem Glanz. Neben typisch wienerischen und gutbürgerlichen Speisen gibt es feine...

News

Bachls Restaurant der Woche: Seidengasse 31

Patrick Sowa bietet in seinem Mini-Lokal in Wien Neubau Speisen auf Anfrage und spannende Weine für Entdeckungsfreudige.

News

Bachls Restaurant der Woche: Hagn

Umgeben von Weinbergen serviert Harald Riedl in Mailberg Köstlichkeiten aus bürgerlicher Küche und kulinarische Highlights aus seinem eigenen...

News

Bachls Restaurant der Woche: Am Pfarrhof

Im historischen Pfarrhof in St. Andrä im Sausal wartet das Spitzenkoch-Duo Riederer und Irka mit Spitzenkulinarik auf.