Bachls Restaurant der Woche: Gasthaus zur Palme

Die »Palme« hat das Zeug dazu, zur ersten Adresse in der Region Amstetten zu avancieren.

Foto beigestellt

Die »Palme« hat das Zeug dazu, zur ersten Adresse in der Region Amstetten zu avancieren.

Die »Palme« hat das Zeug dazu, zur ersten Adresse in der Region Amstetten zu avancieren.

Foto beigestellt

Nein, Palme steht hier in Neuhofen an der Ybbs weit und breit keine. Doch weil ihr Familienname nicht gerade zu den merkfreundlichsten zählt, griff Theresia Palmetzhofer gleich selbst zur Verballhornung und nennt das einstige Café ihrer Familie nun augenzwinkernd »Zur Palme«. Das Haus ist eines von vier Gasthäusern am hübschen Dorfplatz, andere Gemeinden wären schon mit einem einzigen zufrieden. Die »Palme« hat jedenfalls das Zeug dazu, zur ersten Adresse in der Region Amstetten zu avancieren. Und zwar deshalb, weil Palmetzhofer die letzten Jahre als Souschefin von Konstantin Filippou werkte und nun nach Hause zurückkehrte, um sich den Familienbetrieb neu herzurichten.

Links vom Eingang, in der Schank, wird eifrig gepofelt, zum Bier gibt’s einfache Kost. Rechts, in der gepflegten Stube, geht’s feiner zu. Die marinierte Lachsforelle mit Avocado, hauchdünnen Radieschenradeln und Jungzwiebel ist eine Augenweide und höchst elegante Vorspeise. Der geschmorte und abgebratene Hokkaidokürbis mit Sauerrahm, gerösteter Zwiebel und Haselnüssen ist ein vegetarisches Gericht zum Angewöhnen. Die klare Hühnersuppe mit Gemüseroulade und Koriander muss so gut gewesen sein, dass sie aus ist. Der Bogen reicht von eher urbanen Köstlichkeiten wie dem Stunden-Ei mit Kartoffeln und Steinpilz-Consommé bis zum extraflaumigen Grammelknödel auf gedämpftem Kraut. Hinter »knusprigem Kabeljau mit Zitronenaioli und Gurkensalat« verbergen sich grandiose Fish & Chips. Ein anständiges Schnitzerl gibt’s natürlich auch. Nichts kostet mehr als € 14,90. Und unter die besteingeführten Hausweine wurden einige schräge Kreszenzen aus der Naturweinszene gemischt. Ein Wirtshaus wie kein anderes in dieser Region. 

Einst bei »Filippou«, jetzt auf dem Land: Theresia Palmetzhofer.
Einst bei »Filippou«, jetzt auf dem Land: Theresia Palmetzhofer.

Foto beigestellt

Bewertung Alexander Bachl

Essen 45 von 50
Service 16 von 20
Weinkarte 14 von 20
Ambiente 8 von 10
Gesamt 83 von 100


Für dieses Lokal liegt im Falstaff Restaurantguide noch keine Bewertung vor.

Gasthaus »Zur Palme«
Marktplatz 6
3364 Neuhofen an der Ybbs

T: +43 7475 52794
www.gasthaus-zur-palme.at

Aus dem Falstaff Nr. 01/2017

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Bachls Restaurant der Woche: Bristol Lounge

Das Art-déco-Ambiente und das Service entsprechen fünf Sternen, das Essen leider nicht.

News

Bachls Restaurant der Woche: Alma

Die Spezialität von »Alma« ist die Tartine: Ein offenes französisches Sandwich mit allerlei Köstlichkeiten darauf. Das Lokal ist ein Ort an dem man...

News

Bachls Restaurant der Woche: Weiserhof bei Jules

Julian »Jules« Grössinger übernahm den Weiserhof und hat eine neue Kultstätte der »Nase-bis-Schwanz«-Küche geschaffen.

News

Bachls Restaurant der Woche: Pichlmaiers zum Herkner

Mit dem neuen Küchenchef Balint Magyar aus Ungarn, besinnt sich das Wirtshaus auf die Wurzeln des Betriebes, die in der Beislküche liegen.

News

Bachls Restaurant der Woche: Auwirt

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten etablierte sich der »Auwirt« als eine der besten Adressen in der Gegend.

News

Bachls Restaurant der Woche: Anton’s Tafel

Anton Rusnak, der die Gelato University in Bologna absolvierte, bietet in »Anton’s Tafel« in Wien neben Eis auch Genussmenüs an.

News

Bachls Restaurant der Woche: Das Lokal im Hof

Industriell designt und liebevoll geführt: »Das Lokal im Hof« in Wien ist bereits jetzt bei Gästen aller Altersschichten beliebt.

News

Bachls Restaurant der Woche: Ignaz Jahn

Das »Ignaz Jahn« mit Koch Georges Pappas, der vom »Ü« übernommen wurde, überzeugt durch hochwertige Küche zu weniger hohen Tarifen.

News

Bachls Restaurant der Woche: Oniriq

Christoph Brickel bleibt im Innsbrucker »Oniriq« den vegetarischen Stammgästen treu, bietet aber als Supplement Fisch und Fleisch an.

News

Bachls Restaurant der Woche: Freyenstein

Nachdem er jahrelang selbst zu den Stammgästen zählte, übernahm Klaus Lagler nun das »Freyenstein« in Wien Währing.

News

Bachls Restaurant der Woche: »Aend« von Fabian Günzel

Unübersichtliche Teller mit Pinzettenküche und ewiger Zutatenliste haben Hausverbot. 99 Euro für neun Gänge, 120 für elf.

News

Bachls Restaurant der Woche: Miss Cho

Daniel Marg kocht im neuen »Miss Cho« in Graz eine präzise und aufregende panasiatische Küche, wie man sie in Österreich auf dem Niveau kaum kennt.

News

Bachls Restaurant der Woche: ænd

Fabian Günzel präsentiert sich im »ænd« mit neuem Konzept: ænd – lautschriftlich für »und« soll vor allem etwas Verbindendes haben.

News

Bachls Restaurant der Woche: Il Basilico

Das »Il Basilico« am Gaußplatz in der Wiener Leopoldstadt ist das neueste italienische Lokal der Familie d’Atri.

News

Bachls Restaurant der Woche: Sacher Eck

Das »Sacher Eck« in der Wiener Innenstadt wurde um eine Etage erweitert, das Speisenangebot bleibt der österreichischen Küche treu.

News

Bachls Restaurant der Woche: Hăo Noodle and Tea

Das Hăo Noodle and Tea in der Wiener Innenstadt überzeugt durch authentische chinesische Küche.

News

Bachls Restaurant der Woche: Takan’s

Nach dem beliebten Fischstand am Kutschkermarkt eröffnete Suat Takan nun das »Takan's« in Wien Währing, das bereits jetzt heiß begehrt ist.

News

Bachls Restaurant der Woche: Kuchlmasterei

Die Kuchlmasterei in Wien erfindet sich neu und das Ergebnis überzeugt: Französisches Restaurant mit österreichischer Geschichte.

News

Bachls Restaurant der Woche: Mraz und Sohn

Gleichermaßen ausgefallen und ausgezeichnet: Die legendäre Küche des »Mraz und Sohn« in Wien.

News

Bachls Restaurant der Woche: Benkei

Das »Benkei« in der Wiener Ungargasse geht in die zweite Runde: Der altbekannte Japaner hat an einer neuen Adresse eröffnet.