Bachls Restaurant der Woche: ænd

Ein Menü und aus. Im »aend« gibt’s nur eine Speisenfolge.

Foto beigestellt

Ein Menü und aus. Im »aend« gibt’s nur eine Speisenfolge.

Foto beigestellt

»Fabian Günzel ist zurück«, verkündet selbiger auf der Homepage seines »ænd«. Nach Anstellungen bei Silvio Nickol und im »Das Loft« machte sich der mit vielerlei Tattoos verzierte Koch selbstständig. »ænd« – lautschriftlich für »und« – will Menschen, Speisen und Wein verbinden – soweit der philosophische Ansatz. Günzel entschied sich für eine spezielle Art von Gastronomie, siehe auch »Pramerl & the Wolf«, Konstantin Filippou u. a. Die Idee: »wir-haben-ein-Menü-und-aus«. Die Vorteile für Wirt und Koch: präzise Kalkulation beim Einkauf, klare Abläufe für Küche und Service. Das setzt Gäste voraus, die aus Sicht der Küche nicht »herumzicken« und sich einlassen auf das, was so kommen mag.

Elf Positionen stehen auf der Karte, allesamt nach dem Motto »Komponente eins ænd zwei«. Unübersichtliche Teller mit Pinzettenküche und ewiger Zutatenliste haben Hausverbot. Nach drei Happen wird’s ernst bei »Entenleber & Rote Rübe«, erstere von schmelzend cremiger Textur, zweitere gegrillt, dazu ein paar Tropfen Himbeersauce. Toll. Confierter Saibling mit Knusperhaut und Kaviar liegt in sämiger Rucola-Sauce. Prädikat: mild. Die Tranche vom 7-kg-Steinbutt kam eine Nuance zu lange am superheißen japanischen Spezialgrill zu liegen, dazu Spinat und prächtige Beurre rouge. Unter den drei Desserts bleiben die drei Scheiben Avocado mit Nutellaeis und Haselnuss als Gag in Erinnerung.

Das wirklich spannende »ænd« in Sachen Wein steuert Simon Schubert bei, zuvor bei »Mraz & Sohn«. Der rechte Ort für jene, die gern auch abseits der City speisen, denen Lautstärke nichts ausmacht und deren Budget € 99,– für neun oder € 120,– für elf geradlinige schnörkelfreie Gänge vorsieht. Mittags kann man zu € 39,– quasi in der »Economy Class« einkehren.

Bewertung Alexander Bachl

Essen 46 von 50
Service 17 von 20
Weinkarte 17 von 20
Ambiente 8 von 10
GESAMT 88 von 100

Für dieses Lokal liegt im Falstaff Restaurantguide noch keine Bewertung vor.

ænd
Mollardgasse 76
1060 Wien
T: +43 1 5953416
www.aend.at 

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 03/2018
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • Restaurant
    Aend
    1060 Wien
    Wien, Österreich
    Modern/Kreativ

Mehr zum Thema

News

Bachls Restaurant der Woche: Jägerstube

Im Sommer 2017 tauschte die Jägerstube ihre Einrichtung und auch die Küche wurde inklusive Chef erneuert. Neuer Küchenchef ist der 33-jährigen Tiroler...

News

Bachls Restaurant der Woche: Griggeler Stuba

Das im Falstaff Restaurantguide höchstbewertete Restaurant Vorarlbergs ist umgezogen und dennoch an der gleichen Adresse zu finden.

News

Bachls Restaurant der Woche: In-Dish

Im »In-Dish« werden einige Klassiker indischer Küche mit italienischen und japanischen Elementen fusioniert.

News

Bachls Restaurant der Woche: Bristol Lounge

Das Art-déco-Ambiente und das Service entsprechen fünf Sternen, das Essen leider nicht.

News

Bachls Restaurant der Woche: Alma

Die Spezialität von »Alma« ist die Tartine: Ein offenes französisches Sandwich mit allerlei Köstlichkeiten darauf. Das Lokal ist ein Ort an dem man...

News

Bachls Restaurant der Woche: Weiserhof bei Jules

Julian »Jules« Grössinger übernahm den Weiserhof und hat eine neue Kultstätte der »Nase-bis-Schwanz«-Küche geschaffen.

News

Bachls Restaurant der Woche: Pichlmaiers zum Herkner

Mit dem neuen Küchenchef Balint Magyar aus Ungarn, besinnt sich das Wirtshaus auf die Wurzeln des Betriebes, die in der Beislküche liegen.

News

Bachls Restaurant der Woche: Auwirt

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten etablierte sich der »Auwirt« als eine der besten Adressen in der Gegend.

News

Bachls Restaurant der Woche: Anton’s Tafel

Anton Rusnak, der die Gelato University in Bologna absolvierte, bietet in »Anton’s Tafel« in Wien neben Eis auch Genussmenüs an.

News

Bachls Restaurant der Woche: Das Lokal im Hof

Industriell designt und liebevoll geführt: »Das Lokal im Hof« in Wien ist bereits jetzt bei Gästen aller Altersschichten beliebt.

News

Bachls Restaurant der Woche: Ignaz Jahn

Das »Ignaz Jahn« mit Koch Georges Pappas, der vom »Ü« übernommen wurde, überzeugt durch hochwertige Küche zu weniger hohen Tarifen.

News

Bachls Restaurant der Woche: Oniriq

Christoph Brickel bleibt im Innsbrucker »Oniriq« den vegetarischen Stammgästen treu, bietet aber als Supplement Fisch und Fleisch an.

News

Bachls Restaurant der Woche: Freyenstein

Nachdem er jahrelang selbst zu den Stammgästen zählte, übernahm Klaus Lagler nun das »Freyenstein« in Wien Währing.

News

Bachls Restaurant der Woche: »Aend« von Fabian Günzel

Unübersichtliche Teller mit Pinzettenküche und ewiger Zutatenliste haben Hausverbot. 99 Euro für neun Gänge, 120 für elf.

News

Bachls Restaurant der Woche: Miss Cho

Daniel Marg kocht im neuen »Miss Cho« in Graz eine präzise und aufregende panasiatische Küche, wie man sie in Österreich auf dem Niveau kaum kennt.

News

Bachls Restaurant der Woche: Il Basilico

Das »Il Basilico« am Gaußplatz in der Wiener Leopoldstadt ist das neueste italienische Lokal der Familie d’Atri.

News

Bachls Restaurant der Woche: Sacher Eck

Das »Sacher Eck« in der Wiener Innenstadt wurde um eine Etage erweitert, das Speisenangebot bleibt der österreichischen Küche treu.

News

Bachls Restaurant der Woche: Hăo Noodle and Tea

Das Hăo Noodle and Tea in der Wiener Innenstadt überzeugt durch authentische chinesische Küche.

News

Bachls Restaurant der Woche: Takan’s

Nach dem beliebten Fischstand am Kutschkermarkt eröffnete Suat Takan nun das »Takan's« in Wien Währing, das bereits jetzt heiß begehrt ist.

News

Bachls Restaurant der Woche: Kuchlmasterei

Die Kuchlmasterei in Wien erfindet sich neu und das Ergebnis überzeugt: Französisches Restaurant mit österreichischer Geschichte.