Australiens Weinwelt erfindet sich neu

© Shutterstock

© Shutterstock

Australische Weine sind schwer, plump, und dabei auch noch uniform – so lautet ein oft gehörtes Vorurteil. In der Tat tun manche Supermarktweine wenig dafür, solche Vorbehalte zu zerstreuen. Doch die Winzerelite aus down under ist so ideenreich und begabt wie überall sonst auf dem Planeten Wein. Jüngst lud sie nach London zu einem Tasting ein, bei welchem sage und schreibe 240 Weingüter ihre Weine präsentierten – viele der Winzer waren persönlich vom anderen Ende der Welt angereist, um dem europäischen Publikum ihre Weine vorzustellen.

Eine der bemerkenswerten Erkenntnisse dieses »Australian Day Tasting« war, welch große Fortschritte die Australischen Winzer beim Riesling gemacht haben. Dass Petrolnoten nicht einmal in den wärmeren Klimazonen Australiens unvermeidlich sind, sollte auch die Winzer in Deutschland und Österreich zuversichtlich in die global-warming-Zukunft blicken lassen. Mit Säurekick und kräuterwürzigen Aromen gefiel beispielsweise der 2016er Clare Valley Riesling von Skillogalee, der aus derselben Region und demselben Jahrgang stammende Riesling »God is a DJ« von Claymore brachte beinahe noch mehr Zug und Dichte ins Glas, während der Eden Valley »Rag & Bone« Riesling, ebenfalls 2016, aus der Boutinot Winery mit komplexer Frucht und salzigen Noten überzeugte.

Ronald Brown, Inhaber Maverick Wines.

Ronald Brown, Inhaber Maverick Wines.

© Ulrich Sautter

Sehr europäisch, fast burgunderhaft fein gereift präsentierte sich der 2012er Riesling von Maverick Wines aus dem Barossa Valley. Aus demselben Jahrgang 2012 gab sich der Contours Riesling von Pewsey Vale aus dem Eden Valley komplex würzig mit positiven Petrolnoten, rund und extraktreich hinter dem allerdings durchaus kräftigen Alkohol. In seiner fein ziselierten Art beinahe eine Klasse für sich ist auch im 2016er Jahrgang einer der bekanntesten Riesling-Namen Australiens: Der Lagenwein vom »Isolation Ridge« aus dem Frankland Estate im Gebiet Frankland River.

Oft unterschätzt werden auch die Sémillon-Sauvignon-Cuvées, die mit hochwertigem weißen Bordeaux die komplexe Anlage und die vielseitige Eignung als Speisebegleiter teilen. Ein sehr gutes (und noch dazu in Deutschland, Österreich und der Schweiz einfach verfügbares) Beispiel ist der 2016er von Cape Mentelle, der Stoffigkeit und Geschmeidigkeit auf sehr stilvolle Weise ineinander webt. Von rotem Boden mit viel Kies im Untergrund stammend, belegt dieser Wein zudem, dass auch in Australien Terroir-Weine möglich sind.

Wine Australia Tasting
Wine Australia Tasting

© Ulrich Sautter

Bei den Rotweinen ist die Diversifizierung in vollem Gange. Shiraz wird sicher die Nummer eins bleiben, doch auch die weiteren Rhône-Sorten Mourvèdre und Grenache (sowie Blends aller drei Varietäten) lohnen immer eine Verkostung. Brilliert haben in London beispielsweise die 2013er »The Derelict Vineyard« Grenache von D’Arenberg (zupackende Tanninstruktur, auf langes Leben angelegt) oder die Shiraz-Grenache-Viognier-Cuvée »Henry’s Seven« von Henschke (cremige Eleganz). Cabernet scheint sich deutlich schwerer zu tun, während Versuche mit Tempranillo und anderen spanischen oder süditalienischen Sorten offenbar noch ganz am Beginn stehen.

Stilistisch erstaunlich ausgereift sind einige Pinots noirs – und das auch in Regionen, die in Europa bislang kaum einen Namen haben. So machte beispielsweise die Einzellagen-Kelterung »Coolart Road« des Weinguts »Ten Minutes by Tractor« auf sich aufmerksam: Von vulkanischen Böden auf der Halbinsel Mornington südlich von Melbourne stammend, zeigt dieser Pinot große mineralische Spannung, hat dabei eine Dichte ohne Massivität und ein sehr feines Korn in seinem Gerbstoff. Ein in jeder Hinsicht cooler Pinot noir: Australien hat immer wieder die Fähigkeit zu überraschen.

TASTING AUSTRALIAN DAY

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Naturweine: Die Ruhe nach dem Sturm

Natur, Orange, Amphore: Alternativ produzierte Weine boomen. Auch in den deutschsprachigen Ländern setzen immer mehr gestandene Winzer auf die »neuen«...

News

Die Sieger der Falstaff Soave Trophy 2018

Der Tenuta di Corte Ciacobbe – Soave Superiore Vigneto Runcata der Familie Dal Cero belegt Platz eins und holt sich die Soave Throphy 2018.

News

Was ist dran an der Histamin-Hysterie?

Übelkeit, Migräne, rinnender Nase und Hautrötungen – Das Spektrum der Symptome einer Histaminintoleranz ist breit. Doch was ist dran am Histamin?

News

World Champions: F.X. Pichler

Franz Xaver Pichler hat Österreich in der internationalen Weinszene bekannt gemacht. Sein Sohn Lucas tut das heute mit der gleichen familientypischen...

News

Kremstal DAC Rieden-Cup: Stoffige Eleganz

Das Kremstal ist Herkunft großer Grüner Veltliner und Rieslinge. Die Cupsieger kommen diesmal vom Weingut Salomon Undhof und vom Weingut Franz...

News

Umfrage: Die Lieblingsgetränke der Österreicher

Kaffee, Bier, Wein, Wasser... Welches ist ihr Lieblingsgetränk? Worauf könnten Sie gar nicht verzichten? Stimmen Sie mit!

News

Champagne: außergewöhnliche Weinlese 2018

Die heißen Temperaturen und sonnigen Tage des Sommers haben sich bezahlt gemacht: Die diesjährige Weinlese in der Champagne verspricht beste Qualität....

News

Die Wachau ist auf dem Weg zum DAC-Status

Die Winzer haben sich auf eine dreistufige Qualitätspyramide geeinigt und wollen ihre Stil-Bezeichnungen Steinfeder, Federspiel und Smaragd...

News

Die Sieger der Falstaff Burgunder Trophy 2018

Sieger der Burgunder Trophy 2018 sind unter anderem Günter und Regina Triebaumer, Georg Prieler und Andreas ­Gsellmann. Alle weiteren Sieger finden...

News

Domäne Wachau: Produktionsstätten für die Zukunft

Das größte bisherige Projekt der Domäne Wachau ist vollendet und wurde gebührend gefeiert.

News

100 Parker-Punkte für Gewürztraminer »Epokale 2009«

Erstmals konnte ein Südtiroler Wein die Höchstwertung in Robert Parker’s Wine Advocate erzielen. Zuvor hatte schon Falstaff den Wein sehr hoch...

News

Kaiserlichen Wein aus Schönbrunn ersteigern

Wer gerne einen imperialen Tropfen genießen möchte, kann derzeit eine rare Köstlichkeit aus Trauben aus dem Schönbrunner Schlosspark erwerben.

News

Genussfahrt zur Gerolsteiner Quelle

Mit österreichischen Spitzengastronomen durch das Ahrtal nach Gerolstein und über die Mosel wieder nach Hause – mit vielen genussvollen Stationen.

News

Fritz Wieninger ist Winzer des Monats im »Dstrikt«

Das Steakhouse und die Sommelière Sindy Kretschmar präsentieren im September Weine des Wiener Spitzenwinzers.

News

Alles über Naturwein

Natur, Orange, Amphor: Naturweine boomen. Sie führen abseits der gewohnten Geschmackswelten und mögen den einen oder anderen überraschen.

News

Die Top 10 im Piemont: Winzer & Weine

Die Hügel um die Stadt Alba sind im Herbst ein Hotspot für Genießer. Das verdankt das südliche Piemont auch den beiden Königsweinen, die hier...

News

Premiere: Wiener Weingärten sind »Erste Lagen«

WienWein führt die Lagenklassifizierung der Österreichischen Traditionsweingüter durch. Mit 1. September kommen erstmals 22 Wiener »ÖTW.Erste...

News

Schloss Grafenegg: Erste Lagen Präsentation

36 Österreichische Traditionsweingüter der Region Donau präsentieren am 7. September rund 140 Grüne Veltliner und Rieslinge aus ihren Ersten Lagen.

Advertorial
News

Tasmanien: In the middle of nowhere

Die abgelegene Insel, noch unentdeckt vom globalen Touristenstrom, ist eine Welt für sich. Auch ihre Weine besitzen Eigenständigkeit – und haben das...