Daran, dass hier vor gar nicht allzu langer Zeit eines der besten mediterranen Restaurants des Landes die Gäste mit innovativen wie qualitativ hochwertigen Gerichten verwöhnte, erinnert fast nichts mehr. Das zurückhaltende Interieur wich grellem Türkis und Magenta sowie aufgepepptem Mobiliar. An den Vorbesitzer erinnern aber noch die Proseccogläser und Wasserkaraffen, die noch das Logo des »Amarantis« tragen. Nachdem sich Mino Zaccaria im Sommer letzten Jahres aufgrund von Differenzen mit dem Investor aus dem »Amarantis« zurückzog, eröffnete nun eine Dependance des italienischen »Pes.co« in dem Ecklokal in der Wiener Babenbergerstraße. Eine »Social Attitude« verspricht das Konzept und bedient damit ein gängiges Klischee: Italiener, die gerne und eigentlich ausschließlich in Gruppen essen und so gut wie immer Gerichte in großen Portionen miteinander teilen.

Von oben: Pilzsuppe, Vorspeise mit gegrilltem Käse, Schinken und Bruschetta, Vitello Tonnato, Pasta mit Meeresfrüchten / © Falstaff, Topitschnig
Von oben: Pilzsuppe, Vorspeise mit gegrilltem Käse, Schinken und Bruschetta, Vitello Tonnato, Pasta mit Meeresfrüchten / © Falstaff, Topitschnig

Teilen oder nicht teilen ...
So finden sich auf der umfangreichen Karte Vorspeisen, Hauptgerichte, Pasta und Pizza sowie Desserts in »Social«-Varianten. Glücklicherweise wird man aber nicht zum Teilen gezwungen und darf auch Einzelportionen bestellen: etwa eine gute, weil nicht bis zur Unkenntlichkeit pürierte Zuppa di Funghi (€ 5,50 als Einzelportion/ € 10,– für zwei Personen zum Teilen) oder ein Vitello Tonnato (€ 15,50/€ 30,–), das zwar portionsmäßig groß ausfiel und schön angerichtet war, aber leider mit etwas trockenem Kalbfleisch und einer mittelmäßigen und zu dicken Thunfischsauce nicht begeistern konnte. Vom Tagliere Rustico (€ 12,50 / € 24,–) – gegrillter Käse aus dem Piemont, Tiroler (sic!) Schinken, gegrilltes Gemüse und Bruschetta – hätten wir uns mehr erwartet. Eine solide Performance wird bei den Cavatelli con Crostacei (€ 14,–/€ 27,–), einer Pasta aus Maisgries mit verschiedenen Meeresfrüchten in Tomatensauce, abgeliefert. Während sich das Qualitätsniveau generell schwertut, mit dem Preisniveau mitzuhalten, wurde es bei den Desserts klar abgehängt. Das Tiramisú kostet stolze 6,50 Euro, neun Euro für das Ricotta-Mousse sind nicht mehr nachvollziehbar. Freundlicher kalkuliert ist die Weinkarte, die Bouteillen bereits ab 18 Euro bereithält, allerdings wenig aufregend gestaltet ist.

Fazit
Die Karte hält zwar viele Kreationen abseits des Italo-Einheitsbreis parat, Umsetzung bzw. Preis-Leistung lassen dann aber doch noch viel Luft nach oben. Darüber täuscht auch ein überaus zuvorkommendes, freundliches Service nicht hinweg. Und ob das »Social«-Konzept auch abseits des mediterranen Lebensraumes aufgeht, ist fraglich. Schließlich kocht der Österreicher im Allgemeinen und der Wiener im Speziellen gern sein eigenes Süppchen und löffelt es dann auch alleine aus.

Sehr hell: der Bar- und Raucherbereich / © Falstaff, Münch
Sehr hell: der Bar- und Raucherbereich / © Falstaff, Münch


Sehr hell: der Bar- und Raucherbereich / © Falstaff, Münch

Pes.co
Babenbergerstraße 5, 1010 Wien
Öffnungszeiten: Mo–Sa 10–1 Uhr, So 10–23 Uhr
www.pes.co.it

(Marion Topitschnig)

Mehr zum Thema

  • 26.07.2013
    Mino Zaccaria verlässt das »Amarantis«
    Differenzen mit dem Investor haben nun zur Trennung geführt.
  • Mehr zum Thema

    News

    Acht Dinge, die Sie über Quitten wissen sollten

    Die Quitte duftet nicht nur verführerisch und schmeckt ganz köstlich, sie steckt auch voller Überraschungen. Wir lüften einige ihrer Geheimnisse.

    News

    Top 10 Erdäpfel-Rezepte

    Zum Tag der Erdäpfel am 18. September haben wir unsere Lieblingsrezepte mit der tollen Knolle herausgesucht.

    News

    Trend aus New York: Cannabis-Cocktails

    Der US-Bundesstaat New York hat vor Kurzem Cannabis für den Freizeitgebrauch legalisiert. Binnen kürzester Zeit wurde daraus ein Riesenmarkt, den...

    News

    Top 10: Rezepte mit Kürbis

    Ob Hokkaido oder Butternuss: Kürbis eignet sich für viel mehr als bloß zur Herbst-Deko. Wofür? Das verraten wir hier mit einem Best of unserer...

    News

    So kann man Lebensmitteln vertrauen

    Nicht alles, was im Supermarkt in den Kühlregalen liegt, ist wirklich vertrauenswürdig. Rund 15.000 jährlich von der AMA durchgeführte Kontrollen...

    Advertorial
    News

    Top 8: Die beliebtesten Speisepilze

    Ob Parasol, Eierschwammerl oder Steinpilze, sie alle schmecken frisch und selbst gepflückt am besten. Eine Übersicht über die Favoriten der heimischen...

    News

    Bachl's Restaurant der Woche: Zur Hofstubn

    Aktuell noch als Gasthof geführt, blickt das neue »Zur Hofstubn« von Georg Knill in der Oststeiermark auf eine große Zukunft. Küchenchef Sebastian...

    News

    Klima-Kollaps: Insekten als Zukunfts-Food

    Die Angst vor dem Klima-Kollaps ist einer der wichtigsten Gründe dafür, immer öfter auf den Genuss von Fleisch zu verzichten. Andererseits benötigt...

    News

    Das macht Niederösterreichs Wirtshauskultur so besonders

    In den Wirtshäusern Niederösterreichs wird die hohe Kunst des Bewirtens gepflegt. Der Verein Niederösterreichische Wirtshauskultur, sorgt seit beinahe...

    News

    Wie Paul McCartney zum Vegetarier wurde

    Paul McCartney ist nicht nur einer der erfolgreichsten Musiker aller Zeiten, sondern auch einer der engagiertesten Fürsprecher der vegetarischen...

    News

    Käse: Der beste Begleiter zum Jura-Wein

    Comté-Käse und Wein sind die wichtigsten landwirtschaftlichen Produkte des Jura. Die beiden geben ein perfektes Paar ab – insbesondere, wenn Wein und...

    News

    Top 10 Rezepte mit Birne

    Süß, saftig und in der Küche vielfältig einsetzbar. Wir zeigen, was man aus Birnen alles machen kann.

    News

    Corona-Stufenplan: Aufatmen in Gastronomie

    Mittels dreistufigem Maßnahmenpaket soll die vierte Welle eingedämmt werden. Einschränkungen betreffen in erster Linie Ungeimpfte.

    News

    Makery: Selberkochen im Restaurant

    Neueröffnung in der Wiener Innenstadt: Kochen wie bei Fernseh-Shows und geselliges Genießen mit Freunden.

    News

    Kinofilm über harten Alltag in der Top-Gastronomie

    »Boiling Point« gewährt einen schonungslosen Blick hinter die Kulissen von Spitzenrestaurants – den Trailer sehen Sie hier.

    News

    FOOD ZURICH: Die Stadtgerichte

    Die Organisatoren von FOOD ZURICH haben die Zürcher Restaurants eingeladen, ihre Vision der kulinarischen Zukunft während der Festivaltage als...

    News

    Gewinnspiel: Erstklassige Kulinarik und Fussballatmosphäre

    Im SK Rapid Business Club steht die Kombination aus Kulinarik und bester Fußballatmosphäre ganz oben. Gewinnen Sie jetzt 2 Tickets.

    Advertorial
    News

    Grillen mit feinster Kikkoman Sojasauce

    Beilagen sind die wichtigste Nebensache beim Grillen: Was wäre das Würstel ohne Senf und das Grillsteak ohne Marinade und einer Sauce dazu?

    Advertorial