Restaurant »Schlosspark Mauerbach« © Werk
Restaurant »Schlosspark Mauerbach« © Werk

Dass die Rapid-Spieler in dieser Saison noch keine Glanztaten vollbracht haben, liegt sicherlich nicht an Robert Letz, der sich vor den Heimspielen um das kulinarische Wohl der Hütteldorfer kümmert. Letz hat voriges Jahr die Küchenleitung des »Schlosspark Mauerbach«, ein Hotel mit Restaurant im Wienerwald vor den Toren Wiens, übernommen. Hauptsächlich kocht er für Hotelgäste, doch ist das Restaurant vor allem im Frühling und im Sommer einen Umweg wert. Besonders, wenn die ebenso lauschige wie großzügige Terrasse zur Verfügung steht. Innen kann das Restaurant, das offensichtlich auch als Frühstücksraum dient, den Seminarhotel-Charakter nicht ganz leugnen. Doch wer das Tavolata Menü mit insgesamt zwölf Gerichten bestellt, der wird von den kulinarischen Kreationen so in Beschlag genommen, dass »alles andere primär ist«, wie Rapid-Legende Hans Krankl zu sagen pflegte.

Verkostungsmenü
Das Menü wird in vier Akten vom Küchenchef persönlich serviert, jeder Gang besteht aus drei Kompositionen. Doch damit nicht genug begann unser kulinarischer Abend mit einem vielversprechenden Gruß aus der Küche, einem knusprigen Backhendl auf Gurkensalat. Der erste Gang bestand aus großartigen Grammelknödeln auf jungem Kraut, einem zarten Lachsforellen-Carpaccio (Quester) und einem etwas gewöhnungsbedürftig marinierten Beef Tartare (Wienerwaldrind von Höllerschmid) mit geeistem Senf.

Der großzügige Schlosspark ist auch willkommene Quelle für Wildkräuter © Schlosspark Mauerbach

Eine Frage der Reife
Der zweite Akt bestand aus einem sehr kernigen Risotto mit Asmontekäse, einer guten, klaren Rindssuppe mit Schnittlauch und einer großartigen Topinamburcremesuppe, die leider mit etwas unansehnlichem Lachskaviar verunstaltet wurde. Der Hauptakt war olfaktorisch von einer reifen Jakobsmuschel auf Blutwurst dominiert. Besser gefallen hat uns aber ein gebratener Lammrücken mit geschmortem Fenchel und Rotweinschalotten. Das Dry Aged Beiried mit gebratenem Senfkohl und Erdäpfelpüree war tadellos, wenngleich das Fleisch ruhig noch länger hätte reifen können.

Robert Letz © privat
Robert Letz © privat

Dessert & Wein
Der vierte Akt stellte einen mehr als versöhnlichen Ausklang dar. Zu den Topfenknödeln muss man nicht viel sagen, aber das Blutorangensorbet geht nicht besser und auch das Walnussparfait mit Cassisfeige war wunderbar geschmackvoll zubereitet. Die Weinkarte ist solide und die Begleitung wurde vom umsichtigen Service sehr stimmig zusammengestellt. Erfreulich ist eine gute Auswahl an offenen Weinen und eine gewisse Jahrgangstiefe.

Börserlschonend
In der Gastronomie ist es ja selten so, dass das beste zum Schluss kommt, zumindest wenn man an die Rechnung denkt. Doch im Schlosspark Mauerbach ist das anders, denn für das zwölfteilige Tavolata-Menü muss man läppische 45 Euro berappen.

Nachsatz: Robert Letz meldete kurzfristig, dass am Montag ein Jäger ein Wildschwein geliefert hat, das er gleich verarbeiten will. Am Donnerstag (11.4.) soll es ein sechsgängiges »Wildsau meets Bärlauch«-Menü geben. Kostenpunkt 69 Euro.

www.schlosspark-mauerbach.at

von Bernhard Degen

Mehr zum Thema

  • Konstantin Filippou im »Konstantin Filippou« / Foto: Falstaff, Degen
    21.03.2013
    Aufgetischt: Filippou übertrifft alle Erwartungen
    Bereits vor der offiziellen Eröffnung kosteten wir die Kreationen des Küchengenies.
  • Die Atmosphäre im »Rochus 1090« ist etwas düster. Nach 19 Uhr wird das Licht nochmal gedimmt.
    25.02.2013
    Aufgetischt: Von allem etwas im »Rochus 1090«
    Das Konzept aus Restaurant, Bar und Lounge findet breiten Zuspruch, geschmeckt hat es trotzdem nur mittelmäßig.
  • Stylishes Interieur im Lobby-Café des Sofitels am Donaukanal
    21.02.2013
    Aufgetischt: Im »Le K-Fé« bleibt man ungestört
    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis wird im Wiener Sofitel eindrucksvoll vorexerziert.
  • Das Café Fraicais - stets gut besucht
    08.02.2013
    Aufgetischt: Malheur im »Café français«
    Lange Wartezeiten, frankophile Platitüden aber gemütliches Ambiente.
  • Mehr zum Thema

    News

    Ein Prosit auf den Genuss

    Dank der Qualität der ausgewählten Produzenten, der spannenden Weine und des vielfältigen Programms ist die viertägige Gourmet-Veranstaltung »Ein...

    News

    Best of Steakmesser

    Selbst wenn das beste Stück Fleisch vor Ihnen liegt – geht es um wahrhaften Steak-Genuss, dann kann das falsche Messer ein echter Spaßverderber sein.

    News

    Bachls Restaurant der Woche: Sacher Grill

    Alles neu im Grill vom »Sacher«: Name, Konzept, Interieur und Speisekarte. Diese verblüfft nun mit komplexen und ortsunüblichen Gerichten.

    News

    Wie gesund ist Grillen?

    Das gesellige Zusammensein und die Röstaromen regen den Appetit an und sorgen für gute Laune. Doch Grillen will gelernt sein. Aus gesundheitlicher...

    News

    Desserts: Süße Vermittler

    Die Desserts der ehemaligen Kronländer: Die mitteleuropäischen Süßspeisen, die wir vorstellen, sind Zeugen der kulinarischen Verbundenheit von...

    News

    Bachls Restaurant der Woche: Ganko

    Eines der exotischten Restaurants in Wien: Zaw Zaw Tun bespielt als One-Man-Show ein Grill-Lokal mit japanischen Spezialitäten.

    News

    Essay: Grün kommt von Grillen

    Wer behauptet, dass Vegetarier beim Grillen Spaßverderber sind, hat die Freuden des fleischlosen Feuerkochens bloß noch nicht probiert. Das behauptet...

    News

    Auswärts Essen mit Star-Architekt Alexander Eduard Serda

    Wo trifft neuestes Design auf gemütliches Ambiente, Kunst auf kulinarisches Konzept? Architekt Alexander Eduard Serda verrät seine Lieblingslokale und...

    News

    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

    Von kulinarischem Hochgenuss und neuem Look zu Zeitdruck beim Kaffee trinken: Plus gibt es für das »ænd«, »Goldenes Bündl« und »Sacher Grill«, Minus...

    News

    »Gourmet Royal« eröffnet in Tirol

    Wellnesshotel trifft auf Spitzenküche: Robert Letz und Heinz Hanner wandeln die »Stube« des Herberge »Panorama Royal« in ein Gourmetlokal um.

    News

    Tel Aviv im Siebenten

    Der israelische Starkoch Eyal Shani hat im neuen »Max Brown Hotel« in Wien Neubau das Restaurant »Seven North« eröffnet.

    News

    Küchen Update gefällig?

    »Gear up« lautet das Credo für Hobby-Köche und Profi-Gastgeber! Eine neue Generation an Gadgets erobert den Markt und bringt neben allerlei...

    News

    Paul Cunningham im Salzburger Hangar-7

    Die kulinarischen Notizen zum »Ikarus« Gastkoch des Monats Juni 2019: Paul Cunningham, »Henne Kirkeby Kro«, Dänemark.

    News

    »World wide wood«: Drei Experten laden zum Waldgenießen

    Waldbaden, Waldwellness und Waldessen: Die drei Südtiroler Experten, Martin Kiem, Theodor Falser und Gregor Wenter, luden zu einem einzigartigen...

    News

    Edles Design trifft auf einzigartige Kulinarik

    Am 22. Mai 2019 luden Strasser Steine und Falstaff zum Galadinner ins Wiener »Steirereck« – mit dabei war unter anderem Spitzenkoch Johann Lafer.

    News

    Wie kommt das Salz aus dem Meer?

    Das Wasser glänzt weiß in der Bucht von Sečovlje. Hier werden seit Jahrhunderten dem Meer die Salzblüten abgetrotzt. Denn es ist eine Kunst, diesen...

    News

    Bachls Restaurant der Woche: La No

    Neuer Look, gleiche Speisen: Die exzellente Trattoria »La No« zog in die Annagasse um. Die erfreuliche Weinkarte und hohe Produktqualität sind...

    News

    Rezeptstrecke: Kostbare Inselschätze

    Sizilien mit seiner Vielfalt an hochwertigen Lebensmitteln ist ein Paradies für Köche – und Feinschmecker. Hier verraten drei hochdekorierte...

    News

    Einen Schnitt machen: Chefs und ihre Messer

    MAN’S WORLD-Autor Severin Corti über jene Messer, nach denen sich die Top-Chefs gerade verzehren.

    News

    Premiere für die Wetscher Tour de Gourmet

    Die schönsten Küchen, feine Kulinarik und ein entspanntes Lebensgefühl: Impressionen vom genussvollen Auftakt der Eventreihe in den Wetscher...