»›Sakai‹ statt ›Unkai‹« lautete die Schlagzeile diesen Sommer, als bekannt wurde, dass sich Wiens bester japanischer Koch, Hiroshi Sakai selbstständig macht. Nach 15 Jahren im Wiener Grand Hotel beschloss der ausgebildete 56-jährige Sushi-Meister, in der Josefstadt sein eigenes Restaurant aufzumachen.

Japanische Zurückhaltung
Seit wenigen Tagen hat es nun geöffnet, das »Sakai« in der Florianigasse 36. Das Restaurant betritt man durch rote, mit stilisierten Blüten versehene Vorhänge. Es ist in drei Bereiche unterteilt: links gelangt man zu den privaten Kojen, die durch Trennwände und gedimmtes Licht für eine intime Atmosphäre sorgen, an und vor der Bar finden ebenso Gäste Platz und geht man an eben dieser Bar vorbei, gelangt man in einen weiteren, kleinen Speiseraum. Die relativ nüchterne Einrichtung aus hellem Holz wird durch dezente Kunst an den Wänden ergänzt – schlicht, und für europäische Begriffe undgewohnt hell (beleuchtet).

Von oben nach unten: iwashi nanbanzuke – in Tempuramehl frittierte Sardinen, in Reisessig mariniertes Gemüse (€ 5,–), kaki furai goma tartar sauce – panierte Austern mit Sesam Tartar Sauce, Krautsalat (€ 9,–), gegrillte Ente mit Melanzani und Teriyaki Marinade (nasu kamo hasamiyaki, € 8,–) und nigirizushi moriawase klein – 8 Stück handgeformte Sushi mit Lachs, Thunfisch, Tintenfisch, Fisch der Saison, € 18,–) / © Falstaff, Topitschnig
Von oben nach unten: iwashi nanbanzuke – in Tempuramehl frittierte Sardinen, in Reisessig mariniertes Gemüse (€ 5,–), kaki furai goma tartar sauce – panierte Austern mit Sesam Tartar Sauce, Krautsalat (€ 9,–), gegrillte Ente mit Melanzani und Teriyaki Marinade (nasu kamo hasamiyaki, € 8,–) und nigirizushi moriawase klein – 8 Stück handgeformte Sushi mit Lachs, Thunfisch, Tintenfisch, Fisch der Saison, € 18,–) / © Falstaff, Topitschnig

Asia Cuisine at its best
Bereits bei der Reservierung wurden wir darauf hingewiesen, dass aufgrund der Anfangsphase noch nicht alle Gerichte verfügbar sind. Die Karte präsentiert sich dennoch umfangreich. Gestartet wird mit einem kleinen Gruß aus der Küche: Pilze mit Schwarzwurzeln und feiner Ingwer-Schärfe. Dann kosten wir uns durch die vielen kleinen Gerichte wie in Tempuramehl frittierte Sardinen mit in Reisessig mariniertem Gemüse (€ 5,–), panierte Austern mit Sesam Tartar Sauce und Krautsalat (€ 9,–), Kartoffelkroketten gefüllt mit Rindfleisch, Karotten, Zwiebel mit Tonkatsu Sauce mit Krautsalat (€ 6,–), Spieße mit Jakobsmuscheln, in Bacon gerollt (€ 9,–) – alle von frischester Qualität, asiatischer Rafinesse und perfekt zubereitet. Ein Highlight ist auch die wunderbar gegrillte Ente mit Melanzani und Teriyaki Marinade (€ 8,–). Und natürlich die Sushi bzw. Sashimi (mini kaisen don – kleine Reisschüssel mit Zusammenstellung aus verschiedenen Sashimi, €10,–; nigirizushi moriawase klein – acht Stück handgeformte Sushi mit Lachs, Thunfisch, Tintenfisch, Fisch der Saison, € 18,–), die sicherlich das Prädikat »Best in Town« verdienen.

Sake im Fokus
Die Weinauswahl (ausschließlich vom Weingut Steinschaden aus Langenlois) ist bewusst klein gehalten, denn der Fokus liegt hier ganz klar auf dem Sake. So empfiehlt sich etwa ein süßer Sparkling Sake als Aperitif. Auch japanisches Bier sorgt für die authentische Speisenbegleitung.

Schwacher Service
So beeindruckend die Küchenleistung ist, so viel muss das Service noch aufholen. Weder die Koordination mit der Küche, noch die Bedienung funktionierte an diesem Abend. Die Speisen wurden alle zeitgleich serviert, was angesichts des dafür zu kleinen Tischs etwas mühsam war, und die leeren Teller wurden dann geschlagene 25 Minuten nicht abserviert. Dazu kommt, dass wir nach der Hälfte der Gerichte auf dem Trockenen saßen und auch nichts mehr zu Trinken bekamen. Ebenso wie die Karte, dürfte auch das Service noch in der Anfangsphase stecken. Wir kommen gerne wieder, wenn sich das Team eingespielt hat – vielleicht zum Sushi Brunch am Sonntag oder um eines der verschiedenen Kaiseki Menüs zu probieren.

Sakai

Florianigasse 36, 1080 Wien
T: +43/(0)1/729 65 41
Öffnungszeiten: Di-Sa 12-14.30 Uhr und 18-22.30 Uhr, So 11.30-14.30
www.sakai.co.at


(Marion Topitschnig)

Mehr zum Thema

News

Grillen rund um den Globus: Die besten Tipps

Riesige Rinderrücken über dem Feuer rösten? Ein Spanferkel im Erdloch garen? Oder filigrane Spieße aus mariniertem Hühnchen und Gemüse komponieren?...

News

Braten, frittieren, haltbar machen: So bereiten Sie Pilze richtig zu

Pilze sind Musterschüler unter den Zutaten. Sie sorgen in Kochtopf und Pfanne für kulinarische Überraschungen und können in einen kreativen Speiseplan...

News

Bachls Restaurant der Woche: Konstantin Filippou

Ganz in schwarz: Konstantin Filippou hat die Zeit des Corona-Lockdowns genützt und sein Restaurant komplett umgestaltet. Das Essen bleibt auf dem...

News

Was steckt hinter dem Soul Food Hype?

Essen hält Leib und Seele zusammen – das trifft auf Soul Food im wahrsten Sinne des Wortes zu. Es nährt quasi doppelt. Eckpfeiler sind zudem die...

News

Grillen: Österreichs Top-Fleischereien

Ob man Premiumfleisch verwendet oder doch eher mittelmäßige Ware, ist eine der essenziellsten Entscheidungen beim Grillen. Ob Rind, Schwein, Geflügel...

News

Top 10 Don'ts bei Grillpartys

Über die Grillart beschweren, den Grillmeister belehren oder schlechten Wein mitbringen. Wie man sich auf Grillveranstaltungen garantiert unbeliebt...

News

Bachls Restaurant der Woche: Gaudium

Das »Gaudium« in Münchendorf in Niederösterreich versteht sich als mediterranes Beisl mit Weinkompetenz.

News

Essay: Ich grille, also bin ich

Fast jeder liebt es. Fast jeder, der kann, tut es im Sommer: Grillen. Warum eigentlich? Vielleicht nicht nur wegen des unnachahmlichen Geschmacks,...

News

Festspiele: Max Reinhardts Lieblingsspeisen

Max Reinhardt war Festspielgründer, Urregisseur des »Jedermann« und auch »Erfinder« des modernen Regietheaters. Seine Lieblingsspeise sind...

News

Österreich-Premiere für Linda McCartney's Veggie-Produkte

Seit 30 Jahren leistet die erste Ehefrau von Beatles-Star Paul McCartney mit einer eigenen Produktlinie vegetarische Pionierarbeit. Neun davon sind ab...

News

Das sind die beliebtesten Eissalons Österreichs 2021

Rund 49.000 Stimmen, ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zur letzten Sekunde in Wien und eindeutige Favoriten in Kärnten, der Steiermark und Salzburg – hier...

News

Geier. Die Bäckerei vergrößert im Achten

Gemütliche Sitzbereiche und ein einladendes Ambiente verleihen dem neuen Standort, der Traditionsbäckerei Geier im 8. Bezirk, eine unvergleichliche...

Advertorial
News

München: Wein- und Tagesbar »Kleines Kameel«

Namentlich inspiriert vom legendären »Zum Schwarzen Kameel« in Wien, lädt dieses neue Lokal in Altstadt-Lehel zum Daydrinking Deluxe.

News

Sirloin Grill & Dine

Neues Steak-Restaurant Sirloin Grill & Dine ergänzt das Portfolio im DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort. Das perfekte Steak auf den Teller zu...

Advertorial
News

Bachls Restaurant der Woche: Neni am Prater

Das neue Flaggschiff der Familie Molcho beim Prater: »Neni am Prater« eröffnet im Dachgeschoss vom hippen Hotel »Superbude«.

News

Die besten Wirtshäuser Oberösterreichs

Wenn der Bankdirektor mit den Arbeitern, dem Uniprofessor und Künstlern an einem Tisch sitzt, dann hat der Wirt alles richtig gemacht. Ein Hoch auf...

News

Best of Rezepte mit Kirschen

Vom klassischen Kirschenkuchen bis hin zum kreativen Cocktail – wir präsentieren sieben fruchtige Inspirationen.

News

Cortis Küchenzettel: Markknochen

Warum die Wissenschaft inzwischen vermutet, dass gerade Markknochen einen wesentlichen Anteil an unserer Menschwerdung hatten. Und wie sie als Osso...

News

Bergzucchini und wilde Rinder: Tobias Moretti im Talk

Falstaff spricht mit dem Schauspieler Tobias Moretti über seine zweite Beschäftigung als Biolandwirt, über Nachhaltigkeit und sein...