»Der Plamenig« © Falstaff/Degen
»Der Plamenig« © Falstaff/Degen

Latschach im Gailtal ist ein verschlafenes Örtchen, das aus etwa einem Dutzend Häuser, einem Fußballplatz und einem Wirtshaus besteht. In den prosperierenden 70er-Jahren hat man auch hier auf Gulden- und D-Mark-bringende Touristen gesetzt, die am nahe gelegenen Pressegger See ihre Sommerfrische gesucht haben. Von den Fremdenzimmern hat aber kein einziges die Jahrtausendwende überdauert, nur das Wirtshaus – »der Plamenig« – hat Bestand. Es ist ein rustikales Landgasthaus, das hauptsächlich dank treuer Stammgäste und fleißiger Wirte schlecht und recht überlebt hat. Doch jetzt ist etwas passiert. Feinschmecker aus ganz Österreich pilgern zum »Plamenig« und warten in der verrauchten Stube geduldig auf einen freien Platz im Gastraum. Wie kommt das?

»Steirereck« im Gailtal
Für den zweiten Frühling in Latschach ist ein Koch verantwortlich, der am Erfolg des Wiener »Steirerecks« maßgeblich mitgewirkt hat: Manuel Ressi war seit 2005 die rechte Hand von Heinz Reitbauer und kümmerte sich mit einer 30-köpfigen Brigade darum, dass jedes Gericht in höchster Perfektion beim Gast landete. Unglaublich aber wahr, jetzt macht er das beim »Plamenig«, allerdings mit einem Mini-Team. Ressi ist in der Nähe vom Pressegger See aufgewachsen und möchte, dass seine Kinder wie er die landschaftliche Schönheit und den langsamen Lebensstil der Region genießen können. Denn hier, in der Abgeschiedenheit nahe der italienischen Grenze gehen die Uhren tatsächlich langsamer als in den Metropolen. Ressi hat sich mit seinem Jugendfreund Alfred Plamenig zusammengetan und ein Fine Dining-Konzept für das verschlafene Wirtshaus in der Gemeinde Egg bei Hermagor entwickelt. Kärtner Heimatliebe ist es auch zu verdanken, dass Ressi einen weiteren Spitzenkoch an der Seite hat: Souschef Stefan Glantschnig ist schon viel herumgekommen (Interalpen Tyrol, bei Jean Georges Klein, bei Heinz Hanner...), bleibt aber doch lieber im Gailtal.

Ein Paradies!
Von Donnerstag bis Sonntag zaubern Ressi und Glantschnig sagenhaft gute Kreationen auf die Teller. Die Speisekarte ist zweigeteilt, einerseits gibt es traditionelle Gerichte, andererseits Kompositionen, wie man sie aus dem »Steirereck« kennt. Und das noch dazu zu einem Preis, der mit der Kalkulation der Wirtshäuser in den Nachbargemeinden mithalten kann: Das dreigängige Menü kommt auf 19 Euro, das viergängige auf 24! Die Weinauswahl ist noch etwas überschaubar, aber auch hier gibt es Bouteillen unter 20 Euro und nicht über 35. Ein Paradies! Das Ambiente im bodenständig verfliesten Gastraum erinnert uns an Gasthaus-Besuche unserer Kindheit, die Stube bei der Schank wird von Karten spielenden Einheimischen verteidigt, die den regen Besuch zwar kritisch beäugen, aber sehr stolz auf ihren Wirt mit seinem Spitzenkoch sind.

Lammour
Fein geschnitten und mit gutem Eigengeschmack ausgestattet war das Beef Tartar mit Senf-Mayonnaise, Pfeffer und Bruschetta (7,90 Euro). Sensationell war der weiße und grüne Lavanttaler Spargel mit Gailtaler Speck, Paradeisern, Ingwer, gedörrten Marillen und einem vielschichten Potpourri aus Kräutern und Blüten (8,90 Euro, mittlerweile nicht mehr auf der Karte). Beim gegrillten Almochsen gefiel uns neben der zarten Textur die kreative Komposition mit Melanzani, Lauch, fermentierten Bohnen und »Holzkohle«, eine entsprechend aromatisierte Sauce (16,90 Euro). Highlight der Karte ist das unsagbar gute Lamm, das von einem Bauern der nahe gelegenen Poludnig-Alm kommt. Ressi verarbeitet unterschiedliche Teile des Tiers mit verschiedenen Zubereitsungsarten: geschmort und gebraten. Dazu gibt es Polenta, Spritzpaprika, Thymian und Schnittknoblauch. Die Fleischqualität und die Zubereitung sind grandios, ein besseres Lammgericht ist nicht zu bekommen (16,90)! 

Zum Schluss
Der Gailtaler »Troad«-Almkäse wird mit verschiedenen Körnern in einer Holzschale serviert, mit Birnensenf, Williamsbirne, Kletzensaft und Roggenbrot (6,90 Euro). Für Schokoholics gibt es »Milchschokolade kalt, warm und cremig« mit Honig, Mandeln, Banane und geeisten Schokoraspeln (5,90 Euro).

»Der Plamenig« ist zwar etwas abgelegen, aber besser kann man zu diesen Menüpreisen nicht essen. Gerade jetzt im Sommer sind viele in Kärnten auf Urlaub, das Poludnig-Lamm ist jeden Umweg wert! (Unbedingt reservieren).

Der Plamenig
Latschach 1
9624 Egg
T: +43/(0)660/653 10 20

(von Bernhard Degen)

Mehr zum Thema

  • Impressionen vom neuen »Steirereck« in der Bilderstrecke ... / © Achim Bieniek
    26.06.2014
    Bachls Restaurant der Woche: »Steirereck im Stadtpark«
    Alles neu und doch beim Alten: Im Steirereck speist man nach dem Umbau in spacig-nordischem Ambiente auf gewohnt hohem Niveau.
  • Christian Silmbroth © FMTG
    20.03.2014
    Christian Silmbroth geht ins Schlosshotel Velden
    Der Oberösterreicher wird Küchendirektor und macht sich das »Schlossstern« zur neuen Aufgabe.
  • © Nespresso
    26.05.2014
    Sommerfrühstück mit kulinarischen Kreationen
    Für den Start in den Tag hat sich Nespresso mit Linizio Lungo etwas Besonderes einfallen lassen.
  • Stefan Lastins neues Reich ist Teil einer Luxus-Fleischerei / Foto: beigestellt
    02.09.2013
    Sixpack, Teil 2: Frierss Feines Eck
    Stefan Lastin kann aus dem Vollen schöpfen. Eine Fleischhauerei mit besserer Verpflegung wird man kaum finden.
  • Mehr zum Thema

    News

    Hink: Nose-to-tail-Genuss vom Bio-Rind

    Die exklusiven »Viehlerlei«-Boxen von HINK beinhalten verschiedene Schmankerl vom Bio-Rind, dabei steht artgerechte Tierhaltung sowie der Respekt vor...

    Advertorial
    News

    Sandwich: Das Erbe des Earls

    Was heute zum kulinarischen Alltag gehört, war einst der High Society vorbehalten: Der Sandwich, das bis dato beliebteste Fastfood der Welt. Erfunden...

    News

    Cortis Küchenzettel: Wo sich Quitten besonders gut machen

    Quitten duften unwirklich intensiv nach vollem Obstkorb. Besonders gut machen sie sich in würzigen Schmorgerichten nach orientalischer Tradition.

    News

    Braten, frittieren, haltbar machen: So bereiten Sie Pilze richtig zu

    Pilze sind Musterschüler unter den Zutaten. Sie sorgen in Kochtopf und Pfanne für kulinarische Überraschungen und können in einen kreativen Speiseplan...

    News

    Filmtipps für Foodies – Teil 2

    Von Dokumentationen bis hin zu Klassikern – wir haben wieder kulinarisch-köstliche Empfehlungen fürs Heimkino gesammelt.

    News

    Zeitlosen Winter genießen auf höherer Ebene im idyllischen Almenland

    Als Gault&Millau Hotel des Jahres 2020 bietet das »Almwellness Hotel Pierer ****Superior« auf der steirischen Teichalm auf 1.237 Meter Seehöhe...

    Advertorial
    News

    »Pichlmaiers zum Herkner« hat neuen Abhol- und Lieferservice

    Das legendäre Wiener Beisl »Pichlmaiers zum Herkner« bietet im November seine erstklassigen Speisen zum Abholen oder via eigenen Lieferdienst an.

    Advertorial
    News

    Heumilch-Juwelen der Erlebnissennerei Zillertal

    Vier innovative Käsesorten im Falstaff-Check: mit schmackhaften Zutaten wie Bergkräuter und Hanfsamen, Sommertrüffel, Safranfäden oder rotes Pesto.

    Advertorial
    News

    Heimische Lebensmittel online bestellen

    Frische und regionale Lebensmittel können auch problemlos online bestellt werden. Wir haben die besten Empfehlungen für Webshops gesammelt.

    News

    Gin mit Herkunftsgarantie

    Auf dem ganzen Planeten finden sich Produzenten, deren Produkte sich nicht nur durch exzellenten Geschmack auszeichnen, sondern auch durch...

    News

    Corona: Hilfspaket für Wirte läuft an

    Mit dem zweiten Lockdown hat die Bundesregierung betroffenen Unternehmen eine umfangreiche Unterstützung zugesichert. Auch Heurige und Buschenschanken...

    News

    Ottolenghi Flavour: Rezepte aus dem Kochbuch

    So gut hat Gemüse schon ewig nicht mehr geschmeckt! Wir stellen den neuen Prachtband von Yotam Ottolenghi und Ixta Belfrage vor.

    News

    Corona-Hilfspaket: Das sagen die Spitzen-Gastronomen und Hoteliers

    Die Gastronomie und Hotellerie erhält von der Regierung eine 80-prozentige Umsatzrückvergütung. Wir haben dazu Rückmeldungen aus den Betrieben...

    News

    Corona: Zehn Antworten zum Gastro-Hilfspaket

    Falstaff-Service für Gastronomen: Wir haben das Wichtigste zu den Corona-Hilfsmaßnahmen der Bundesregierung festgehalten.

    News

    Eine kleine Festschrift zum Tag des Apfels

    Aufgepasst und Ohren g’spitzt: Tag des Apfels is’! Ein Grund mehr, mit Stibitzer Cider anzustoßen.

    Advertorial
    News

    Toni Mörwald eröffnet Markthalle in Feuersbrunn

    Der Multi-Gastronom bietet seinen Lieferanten im alten Kaufhaus des Ortes eine Bühne und versorgt seine Gäste mit Original-Zutaten.

    News

    Küche & Co: 10 Dinge, die Sie jetzt zu Hause tun können

    Lange aufgeschoben, jetzt haben wir Zeit dafür. Was man in der Küche jetzt erledigen kann – wir haben Inspirationen gesammelt.

    News

    Die acht Gebote für gutes Wildbret

    Spitzenkoch Martin Herrmann aus dem »Hotel Dollenberg« im Schwarzwald verrät seine Dos & Don’ts, wie Fleisch vom Reh, Wildschwein und Hirsch erst zum...

    News

    Nespresso präsentiert weihnachtliche Limited Edition

    Eine Hommage an die italienische Gastfreundschaft: Die Limited Edition VARIATIONS ITALIA sorgt für einen festlichen Kaffeegenuss zu Hause.

    News

    Buchtipp: Grüne Lieblingsrezepte von Tanja Grandits

    Tanja Grandits präsentiert mit »Tanja Vegetarisch« ihr neuestes Kochbuch, in dem sie vor allem Rezepte verrät, die sie auch zu Hause gerne kocht.