verantwortungsvoller Wein Genuss
verantwortungsvoller Wein Genuss © ÖWM

Es wäre eine veritable gesellschaftliche Revolution. Man stelle sich eine feuchtfröhliche Feier vor, bei der ohne Rücksicht auf Verluste getrunken werden kann und wenn es dann ans Heimfahren geht, kann man den Rausch einfach "ausschalten" und kommt sicher nach Hause. Von einem Kater am nächsten Tag wäre sowieso keine Rede mehr. Dieser neuartige synthetische Alkohol wird laut britischem Telegraph aus Chemikalien entwickelt, die mit Valium verwandt sind und auf Gehirnzellen einerseits wie Alkohol wirken - von Wohlgefühl und Entspannung ist die Rede. Andererseits sollen jene Bereiche des menschlichen Gehirns nicht angegriffen werden, die zu Aggression, Stimmungsschwankungen und Abhängigkeit führen. Zudem soll man durch die Einnahme eines Gegenmittels umgehend wieder nüchtern werden können.

Das klingt zwar sehr nach Wunschdenken und reiner Utopie, doch hinter den Versuchen stehen seriöse Wissenschafter und erfahrene Drogenexperten. Das Entwicklungsteam arbeitet am Londoner Imperial College unter der Leitung von Professor David Nutt. Der Sucht-Experte war erst unlängst wegen unkonventionellen Aussagen zu Cannabis, Ecstasy und LSD von der Regierung gefeuert worden. Diese illegalen Drogen sollen seiner Studie zufolge weniger gefährlich sein als legale Suchtstoffe wie Alkohol und Tabak.

Nach den Vorstellungen des polarisierenden Querdenkers sollen die Menschen trinken, ohne betrunken zu werden. Egal welche Menge man konsumiert, es soll immer ein angenehmer Zustand der Trunkenheit sein, und nach der Einnahme einer "Ausnüchterungspille" könne man gefahrlos nach Hause fahren oder wieder konzentriert an die Arbeit gehen. Nutt und sein Team arbeiten mit Benzodiazepinen, die in der Medizin zur Zeit vor allem als Tranquilizer mit den bekannten Effekten verwendet werden: Sie wirken einerseits angstlösend, beruhigend und euphorisierend, andererseits sind aber auch Gewöhnungs- und Suchteffekte bekannt, weshalb die Missbrauchsrate entsprechend hoch ist. Idealerweise sollte das chemische Grundelement wie Alkohol geschmack- und farblos sein, um den Charakter des jeweiligen Getränks beizubehalten. Nutt stellt sich vor, es sollte den Alkohol in Bier, Wein und Schnaps ersetzen, das nicht mehr gebrauchte Ethanol könnte man als Treibstoff verkaufen.

Leidenschaftlichen Weintrinkern kommen bei diesen Forschungen die US-amerikanischen Schleuderkegelkolonnen in den Sinn, die den Wein in die einzelnen Bestandteile zerlegen und nach Belieben wieder zusammensetzen. Die traditionelle Art der Weinbereitung hat sich bislang immer noch als die beste erwiesen und ganz unabhängig vom Erfolg der beschriebenen Versuche gilt es, für echte Weinfreunde einen genuss- und verantwortungsvollen Zugang zu bewahren. (bed)

 

Mehr zum Thema

News

Weinguide Deutschland 2018: Das Beste vom Nachbarn

Zum sechsten Mal erscheint der Falstaff Weinguide Deutschland. Vor allem Weißweine aus 2017 und Rotweine aus 2016 wurden verkostet. Für beide griff...

News

Essay: Der Sommelier und der Reiseführer

Der Sommelier ist so etwas wie ein Reiseführer – nicht nur für den Weinkenner, für den sich jeder hält, sondern auch für den Weintrinker, der jeder...

News

Zuwachs für die Muskateller-Familie

Erstmals sind auch PIWI-Weißweinsorten zur Herstellung von Qualitätswein zugelassen: Blütenmuskateller, Muscaris und Souvignier Gris.

News

König Brunello bei Tisch

Wein und Region sind fast nirgendwo so verflochten wie der »Brunello« mit Montalcino in der Toskana. Auf über 2.000 Hektar in der Gegend wird jedoch...

Advertorial
News

Perrier-Jouët und Mode von Lena Hoschek

Im »Grand Ferdinand« wurde das Private-Pop-Up der Designerin von wunderbarem Champagner begleitet.

News

Anton Iby wurde für sein Lebenswerk geehrt

Die Casinos Austria und die Wein Burgenland verliehen die begehrten Preise. Die Goldene Traube ging an das Weingut Erich und Birgit Pittnauer, Lisa...

News

Die Sieger der Falstaff Nero d'Avola Trophy 2018

Nero d’Avola ist die berühmteste Rotweinsorte Siziliens. Mit ihrem harmonischem »Nére 2016« gewinnt das Weingut Feudo Maccari die Falstaff Trophy Nero...

News

The Penfolds Collection 2018

Eines der bekanntesten Weingüter Australiens, Penfolds, lud zum Tasting. Präsentiert wurden die »Penfolds Collection 2018«. Falstaff hat die Topweine...

News

Orange Wine Festival: Naturnahe Gaumenfreude

Tauchen Sie am 19.11. im Wiener MuseumsQuartier in die Welt der orangen Weine ein. Wir verlosen ein Wochenend-Package auf dem slowenischen Landgut...

Advertorial
News

Rooftop Reds: Weine vom Dach in Brooklyn

Auf dem Dach eines Industriegebäudes in Brooklyn bauen junge Winzer Rotwein an. New Yorker Sommeliers sind skeptisch. Aber ist nicht gerade der Big...

News

Bodegas Legaris: Auf zu neuen Höhen

Die Bodegas Legaris setzt bei dem Páramos de Legaris 2015 auf extreme Höhen: Die Trauben stammen erstmals aus Lagen in einer Höhe von 900 Metern und...

News

Zwei Mal 100 Punkte für Gerhard Kracher

Die Kracher'sche Süßwein-Kollektion des Jahrgangs 2015 sorgt in den USA für Furore – der »Wine Enthusiast« vergab gleich zwei Mal die Traum-Note 100.

News

Pio Cesare: Der Vorzeigebetrieb aus dem Piemont

Pio Boffa, Mastermind des Weinguts Pio Cesare in Alba, setzt auf Tradition und Innovation für seine Weine. Seit fünf Generationen werden hier Barolo...

Advertorial
News

Bacchuspreis für Michael Häupl und Erwin Pröll

Die beiden Ex-Politiker wurden im Rahmen der Weintaufe Österreich für ihre Verdienste rund um die heimische Weinkultur geehrt. Die internationale...

News

Wohlmuth und Frauwallner neue STK-Mitglieder

Die Steirischen Terroir- und Klassikweingüter feiern zehn Jahre Riedenklassifizierung in der Steiermark und begrüßen zwei weitere Weingüter in ihrer...

News

Degustation: Entdecken Sie das Rhône-Tal

Von 15. bis 18. April 2019 können Weine von mehr als 600 Winzern in mehreren Städten entlang der Rhône verkostet werden.

News

Andreas Jechsmayr ist bester Sommelier Österreichs

Der neue Sommelier-Staatsmeister kommt aus dem »Landhotel Forsthof« in Sierning und konnte sich beim großen Finale in Wien gegen die starke Konkurrenz...

News

Forst und Deidesheim: Ungleiche Brüder

Vielerorts in der Weinwelt gibt es Zwillingsorte, deren Weine ähnlich und doch ganz anders sind: Die Pfälzer Gemeinden Forst und Deidesheim bilden ein...

News

Weinjahrgang 2018: hohe Reife, gute Menge

Der neue Jahrgang wird uns nicht nur wegen der frühesten Ernte aller Zeiten in Erinnerung bleiben, die Winzer freuen sich über viel Ertrag und gute...

News

Wild und Wein – die Herkunft zählt

Der Sommer ist nun endgültig dem Herbst gewichen. Neben längeren Nächten, bedeutet dies auch die Zeit der köstlich-klassischen Wild und Wein...