Houston, wir kommen zurück / Foto © Ardbeg - Whisky Whiskey
Houston, wir kommen zurück / Foto © Ardbeg

15-mal täglich umrundete der erste Whisky im All die Erde. Nach 1045 Tagen kehrt die Probe von Ardbeg am 12. September auf festen (Erd-)Boden zurück. Zu diesem Anlass bringt der schottische Whisky-Produzent nun eine limitierte Sonderauflage seines torfigsten Single Malt Whiskys »Supernova« auf den Markt. Leider wird dieser exklusiv nur den Mitgliedern des Ardbeg Committees unter www.ArdbegSpace.de und in Embassies zu einem UVP von 120 Euro angeboten.

Der Ardbeg »Supernova« – benannt nach einer extrem hellen Sternenexplosion – ist eine Hommage an den Abschluss eines bislang einzigartigen Experiments: Im Jahr 2011 startete Ardbeg die Erforschung der Whiskyreifung in der Schwerelosigkeit mit der erstmaligen Entsendung eines schottischen Destillats in die Erdumlaufbahn. Eine speziell für die Weltraummission geschaffene Probe, mit Eichenholzpartikeln versetzt, kreiste drei Jahre an Bord der internationalen Raumstation ISS im Orbit. Gleichzeitig ging eine weitere Probe in das »Warehouse Nummer 3« der Ardbeg-Destillerie auf der Insel Islay, wo sie als Kontrollprobe unter irdischen Bedingungen reifte.

Mit Rückkehr zur Erde werden beide Proben zur Untersuchung in ein Labor nach Houston, Texas gebracht. Dort wollen Wissenschaftler herausfinden, welche Auswirkungen die Schwerelosigkeit auf den Reifeprozess des Whiskys hat. Insbesondere die Interaktion des Destillats mit den Partikeln getoasteter Eiche steht im Interesse der Wissenschaft sowie der Unterschied zwischen der Reifung auf der Erde und im Weltraum. Im kommenden Jahr soll es einen Bericht mit umfassenden Untersuchungsergebnissen geben.

»Ein kleiner Schritt für die Menschheit, ...«
Bill Lumsden, Chemiker und Projektleiter, meinte dazu: »Wir werden bald einige höchst interessante Fragen zur Whiskyreifung in der Schwerelosigkeit beantworten können. Dies ist zwar ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer für die Whiskyforschung. Unser Team hofft, herauszufinden, wie sich die Geschmacksnuancen unter unterschiedlichen Gravitationsbedingungen entwickeln. Die Ergebnisse können den Reifungsprozess für Whisky von Grund auf revolutionieren.«

Die komplette Chronik des Experiments, die Committee Edition Supernova und noch viel mehr ist ab sofort auf http://ArdbegSpace.de zu erkunden.

(Redaktion)

Mehr zum Thema

  • Jackie Thomson, die Leiterin des Ardbeg Besucherzentrums, wurde ebenfalls ausgezeichnet. / Foto: beigestellt
    23.04.2013
    Ardbeg feiert Dreifach-Sieg bei World Whisky Awards
    Die schottische Destillerie gewann u.a. in den Kategorien Bester Islay Single Malt Whisky und Worlds Best Single Malt Whisky.
  • Bis auf eine liegen alle Destillerien auf ­Islay direkt am Meer / Foto beigestellt
    23.01.2014
    Whiskys als »Torf-Schönheiten«
    Auf der schottischen Insel Islay ist die Whisky­brennerei Ardbeg nur eine von acht Destillerien, in der die rauchig-medizinalen Whiskys als...
  • Ardbeg bleibt innovativ / Foto: PR
    28.04.2014
    Ardbeg präsentiert neue limitierte Edition »Auriverdes«
    Den Ardbeg Day am 31. Mai feiern die Schotten mit einer ganz speziellen Whiskykreation.