Architektur-Highlights in Kopenhagen

Die dänische Hauptstadt Kopenhagen hat auch architektonisch viel zu bieten. 

Foto shutterstock

Die dänische Hauptstadt Kopenhagen hat auch architektonisch viel zu bieten. 

Foto shutterstock

Es gäbe viel zu erzählen über die prächtigen Kulturbauten, die in den letzten Jahren in Kopenhagen entstanden sind. Über Jean Nouvels Konzerthaus oder das Schauspielhaus von Lundgaard & Tranberg. Aber Werner Frosch (im Bild) möchte einen anderen Aspekt in den Blickpunkt rücken.

Der Architekt liebt die Stadt vor allem wegen ihrer familienfreundlichen Atmosphäre und ihres Engagements in Umweltfragen. »Der sichtbarste Ausdruck dieser Haltung ist das Fahrradfahren, das von der Kommune durch den Ausbau exzellenter Radwege systematisch gefördert wird«, sagt er. Symptomatisch für den Boom ist eine 230 Meter lange Brücke, die sich über das innere Hafenbecken windet und ausschließlich Radlern vorbehalten ist: Die vier Meter breite »Cykel­slangen« (deutsch: Fahrrad­schlange) habe eine »große strategische Bedeutung innerhalb des Verkehrsnetzes, das Osten und Westen der Stadt mehr und mehr miteinander verbindet«, so Frosch. 

Cykelslangen: »Tag für Tag nutzen rund 12.000 Radler die zweispurige ›Fahrradschlange‹. Die vier Meter breite Brücke verläuft sieben Meter über dem Wasser. Bei Nacht ist sie durch integrierte Lichter beleuchtet: ein Design-Highlight.« Entwurf: Dissing & Weitling, 2014

Foto beigestellt

Auch beim nagelneuen S-Bahnhof  »Nørreport« sei es gelungen, infrastrukturelle und ästhetische Belange perfekt zu verknüpfen. Der Nahverkehrsknotenpunkt im Zentrum Kopenhagens präsentiert sich nach der Erneuerung als ein Ensemble eleganter Glaspavillons mit ausladenden Dächern. Die Anlage sei »ein großer Gewinn für die Stadt«, so der Architekt, »nicht zuletzt wegen der halb in den Boden versenkten Stellplätze für eine Unmenge an Fahrrädern«. 

Nørreport: »Der S-Bahnhof im Zentrum Kopenhagens ist der meistfrequentierte Verkehrsknotenpunkt Dänemarks.Die neue Station und der neu gestaltete Platz sind ein großer Gewinn für die Stadt.« Entwurf: Cobe, 2015

Foto beigestellt

Froschs dritter Favorit ist das Maersk-Gebäude, das den Panum-Komplex der Universität komplettiert. Mit  seiner kupfernen Hülle ist es ein echter Hingucker – und natürlich bequem mit dem Rad erreichbar.

Maersk-Gebäude: »Der Komplex verleiht dem nördlichen Campus der Universität eine neue Identität und wirkt sich positiv auf die Stadtentwicklung aus.« Entwurf: C.F. Møller, 2016

Foto beigestellt

Über Werner Frosch

Nach seinem Studium an der Technischen Universität München arbeitete der Architekt zwölf Jahre bei Henning Larsen Architects in Kopenhagen. Seit 2011 leitet er die Münchner Dependance von Henning Larsen und verantwortete etwa das Großprojekt Siemens Hauptverwaltung. www.henninglarsen.com

Aus Falstaff LIVING 03/16

Aus Falstaff LIVING 03/2016

Mehr zum Thema

News

My City: Rotterdam

Der Wiener Architekt Johannes Pilz über seine Wahlheimat Rotterdam.

News

Erste Einblicke in das Post Palais neu

Beeindruckende Pläne für die Neugestaltung der »Alten Post« in der Wiener City: Hotel, Restaurant, Apartments, begrünte Innenhöfe, öffentliche...

News

Ring Frei!

Um die Wiener Ring­straße entstehen eine Reihe hochwertiger Wohnimmo­bilien. Durch die optimalen Bedingungen könnte es gelingen, Interesse aus dem In-...

News

Lifehack: Das große Loft-Einmaleins

Ein altes Fabrikloft bietet Größe, Geschichte und industriellen Charme. Umso wichtiger ist es, dass auch nach dem Umbau möglichst viel Authentizität...

News

London LIVING

Großbritanniens Hauptstadt war stets erste Wahl, wenn es um Immobilieninvestments ging. Der Luxusmarkt scheint selbst die jüngste...

News

Welcher Küchentyp sind Sie?

Küchentrends dürfen alles, nur nicht langweilig sein. LIVING präsentiert die neuesten Küchentrends für individuelles Wohnen.

News

»Medicine Wellness« im Herzen vom Salzkammergut

Entspannung für Körper und Seele bietet das »VIVAMAYR« in Altaussee. Hier wird zwischen Architektur und Design inmitten einer malerischen Landschaft...

News

»Living Room«: Virtuelle Immobilienbesichtigung

Signa eröffnet in der Wiener Innenstadt die neue Präsentationsfläche »Living Room« mit der Möglichkeit zur virtuellen Immobilienbesichtigung.

News

Alte Räume im neuen Licht

Worauf ist zu achten, um die Patina und den Charakter von jahrhundertealten Bauten zu bewahren? Vier Beispiele aus Stadt und Land.

News

Die besten Pop-up-Hotels: Natur & Design im Einklang

Früher tat es ein Zelt oder ein Wohnwagen. Heute kann man dafür auch eine Unterkunft buchen und das Gleiche erleben, nur exklusiver.

News

Secret Escape: Designhotels am Mittelmeer

Designhotels am Meer müssen heute mehr bieten als den perfekten Blick auf den Ozean. LIVING hat sich an mediterranen Küsten umgeschaut.

News

Viva Mallorca: Traumvillen auf der Balearen-Insel

So begehrt war die spanische Mittelmeerinsel Mallorca schon lange nicht mehr. Viel Natur, jede Menge Luxus und die pulsierende Hauptstadt Palma lassen...

News

Die neuesten »Open Space« Trends

Was früher Großraumbüro hieß, heißt heute Open Space. Wir haben uns bei den österreichischen Büromöbelherstellern umgehört, was die neuesten Trends im...

News

Die schönsten Residenzen von Star-Designern gestaltet

Missoni, Fendi und Armani - wir kennen die Namen aus Boutiquen, plötzlich richten sie die Luxusdomizile der Sonderklasse ein. Der Trend:...

News

Altbau vs. Neubau im Luxus-Segment

Historisches Palais oder modernes Luxusloft? Eines ist sicher: Im Premium-Segment werden keinerlei Kompromisse gemacht. Ein Überblick über die Wiener...

News

Design-Auftritt im Paradies

Kaum eine andere Inselgruppe vereint in neuen privaten Luxus-Resorts so viel Design und Architektur wie die Malediven. LIVING hat die Traumhäuser auf...

News

WIPPRO: Türen-Trends und -Traditionen

Perfekte Türen zuhause – Damit haben alle das Privileg, Wohn-Geschmack zu zeigen.

Advertorial
News

Zurück zu den Rebenwurzeln

Weinarchitektur ist seit gut zwei Jahrzehnten in aller Munde. Doch im Gegensatz zu den frühen Projekten üben sich die heutigen Weingüter in einer fast...

News

Aus alt mach neu! Was Winzerhäuser alles können

Sie sind Kleinode, nicht vermehrbar, eine Challenge im Umbau und heiß begehrt. Oftmals liegen sie versteckt in den Weinbergen oder mitten in der...