Die heimische Elite der Barszene reißt sich um die hochprozentige Rarität © Philipp Enders
Die heimische Elite der Barszene reißt sich um die hochprozentige Rarität © Philipp Enders

Die Verkostung eines Rums, der 50 Jahre lang in Eichenfässern reifen durfte, ist selbst für erfahrene Gourmet-Journalisten ein besonderer Moment, bei dem man andächtig inne hält. Der Anlass für diese Special Reserve liegt mittlerweile schon 52 Jahre zurück: Jamaika hat im Sommer 1962 seine Unabhängigkeit von Großbritannien erlangt. Das Land war im Freudentaumel und Appleton Master Blender Owen Tulloch zweigte ob des erhebenden Moments die besten Fässer des Jahrgangs ab und verbarg sie an einem wohlbehüteten Platz in den gewaltigen Lagerhallen von Appleton. Seit damals reift dieser besondere Rum in seinen Original-Fässern, nur die Menge ist aufgrund der Verdunstung über die Jahre von 26 auf 13 Fässer zurück gegangen. Vor zwei Jahren wurde diese besondere Rarität gefüllt: Auf dem gesamten Weltmarkt exisitieren nur 800 Flaschen davon. Ensprechend stolz ist auch der Preis: 5000 US-Dollar.

Nach der Pensionierung von Owen Tulloch hat die charismatische Joy Spence als Master-Blenderin die Verantwortung für die Qualität von Appleton Rum übernommen und auch die besonderen Fässer über die Jahre überwacht und schließlich die Füllung betreut. Zur Präsentation der Independence Reserve kam Spence nach Wien und traf sich mit Falstaff zum Interview.

Falstaff: Wie ist der Reifeprozess der Independence Reserve verlaufen? War der Rum zuletzt noch in Original-Fässern?

Joy Spence: Wir mussten alle drei Jahre den Verdunstungsschwund nachfüllen. Von den ursprünglich 26 Fässen waren am Ende nur noch 13 übrig. Diese waren aber sehr wohl noch die Original-Fässer aus dem Jahr 1962.

Seit wann begleiten Sie diesen speziellen Rum? Welche Änderungen sind bei einer derart langen Reife noch feststellbar?

Seit 17 Jahren, ich habe im Jahr 1997 die Verantwortung als Master Blenderin übernommen. Ich habe den Rum auch immer wieder verkostet, er ist immer weicher und samtiger geworden und die Vanille- sowie Zimt-Noten haben sich immer stärker entwickelt.

Joy Spence und Bernhard Degen © Philipp Enders
Joy Spence und Bernhard Degen © Philipp Enders

Der Independence Reserve gilt als ältester, im offenen Handel erhältlicher Rum. Haben Sie nicht noch ältere Chargen in Ihren riesigen Lagern?

Nun ja, wir lagern im Moment rund 240.000 Fässer, da gibt es tatsächlich noch ältere Einheiten. Wir haben da schon eine Special Edition im Hinterkopf, es braucht aber auch einen ganz besonderen Anlass dafür.

Bevorzugen Sie bei der Rum-Produktion Zuckerrohrsirup oder Melasse als Ausgangsprodukt?

Melasse! Rum aus Sirup bekommt mehr florale und Kräuter-Aromen. Melasse macht den Rum tiefer, voller, süßer und cremiger.

Wieviele Personen arbeiten im Moment als Blender am Appleton Estate? Welche Eigenschaften müssen diese mitbringen?

Es sind dreißig Personen, die Rums blenden dürfen. Sie brauchen eine Chemie-Ausbildung, gute sensorische Fähigkeiten und müssen den gesamten Prozess der Rumproduktion verstehen.

Was passt für Sie am besten zur Independence Reserve dazu?

Zigarren und dunkle Schokolade passen wunderbar. Ich persönlich mag am liebsten Erdbeeren mit Schokoguss.


Verkostungsnotiz Appleton 50 YO Independence Reserve
Im Glas schimmert leuchtendes Bernstein, die Aromen präsentieren sich intensiv und vielschichtig: Orangenzesten, Dörrzwetschken, Rumtopf, Kokos, Toffee und eine Idee Zitrusfrüchte. Darüber liegt ein feiner Duft nach Edelhölzern. Am Gaumen präsentiert sich der Rum sehr druckvoll mit einem Potpourri aus Kaffee, Bitterorange, Kirsche, Grapefruit und süßem, sehr reifen Balsamico. Dahinter liegt eine Würze, die fast salzig erscheint und dem Rum straffes Rückgrat verleiht.

Im Fachhandel und in gut geführten Bars sind die Appleton Sorten V/X, 12 YO und 21 YO erhätlich.

www.appletonestate.com

(von Bernhard Degen)

Mehr zum Thema

  • Zacapa Rum reift in über 2000 Meter Seehöhe / © Falstaff, Schütky
    16.09.2014
    Rum-Verkostung mit Rauch und Schokolade
    Anlässlich einer Zacapa Verkostung im Wiener Hotel Bristol tauchten die Gäste in die facettenreiche Welt des Rums ein.
  • Alois Gölles ist einer der besten Brenner des Landes und brachte vor Kurzem seinen neuen Edelbitter auf den Markt / Fotos © Gölles
    12.08.2014
    Alois Gölles – Bitter, bitte!
    Der diesjährige Spirits Trophy Sieger Fruchtbrand präsentiert nun einen exklusiven Edelbitter.
  • Sigrid Ehm
    03.08.2014
    Barkultur: Extrem gemixt!
    Heute bekommt man an der Bar nicht mehr einfach einen Cocktail, sondern alles, was sich auf dieser Welt in flüssigem Aggregatzustand...
  • Mehr zum Thema

    News

    Top 7 Alternativen zum Plastik-Strohhalm

    Damit bei der sommerlichen Cocktail-Party nicht unnötig Müll produziert wird, präsentieren wir hier sieben nachhaltige Trinkhalm-Varianten.

    News

    Gin, Wermuth & Co: Pink Spirits im Trend

    Kindchen-Schema im Cocktailglas: Beerig-fruchtige Varianten bekannter Spirituosen – von Gin und Aquavit bis Wermut – sorgen in diesem Sommer für Farbe...

    News

    Wiener Schnecke eröffnet Gartenbar

    FOTOS: Das revolutionierte Hof-Konzept von Andreas Gugumuck lockt mit spannenden Getränkespecials und außergewöhnlichen Schneckenvaritionen in die...

    News

    Pop-Up: Rooftop-Bar im Wiener »Grand Hotel«

    »Freiluft Grand Rooftop« auf der einzigartigen Dachterrasse des Luxushotels an der Wiener Ringstraße im Juli und August.

    News

    Reisetbauer präsentiert Superpremium-Rum 4X50

    Gemeinsam mit Marketing-Profi Tom Wallmann und Modeschöpfer Markus Meindl wurde ein außergewöhnlicher Rum kreiert.

    News

    Quiz: Testen Sie Ihr Gin-Wissen!

    Beantworten Sie zehn Fragen und beweisen Sie, ob Sie es verdient haben in den Kreis der Gin-Experten aufzusteigen.

    News

    »Belvedere Summer Bay« im Wiener Volksgarten

    FOTOS: Die Premium-Vodka-Brand und Fever-Tree sorgen mit der Open-Air-Cocktail-Bar für Urlaubsfeeling. Exotisches Ambiente und kreative Drinks...

    News

    »Helden Bar«: Afterwork am Heldenplatz

    Die After-Work Saison am Heldenplatz eröffnet: Ab dem 12. Juni 2020 werden in der »Helden Bar« vor dem Wiener Heldenplatz wieder kreative Drinks...

    News

    Fünfuhrtee mit Gin in der Wiener »Tür 7«

    Die »Tür 7« lädt jeden Donnerstag zur »Hendrick’s Gin Five O’Clock Tea Time«. Für die Heimfahrt steht dann das Gin-Taxi zur Verfügung.

    News

    »Sommer Camp«: Salettl öffnet mit neuem Konzept

    Neues Konzept im »Campus«: Im Alten AKH startet Salettl unter dem Namen »Sommer Camp« mit kreativen Cocktails und neuer Speisekarte in die...

    News

    »krypt.« und »Burgermacher«: Pop-Up am Donaukanal

    Auf Höhe des Wiener Badeschiffs werden Teatails, Slushies und Pulled-Sandwiches geboten – auch zum Mitnehmen.

    News

    »Tintenbar«: Heinz Kaiser geht an die Luft

    Der Patron der »Dino's Apothecary Bar« tut sich mit Hannah Neunteufel zusammen und lanciert das Open-Air-Projekt »Tintenbar« für den Sommer in...

    News

    »Lvdwig-Bar«: Cocktail inklusive privatem Salon

    In der im Jänner eröffneten »Lvdwig-Bar« im Hotel Beethoven wird ab sofort in exklusiven »Salon Zimmern« angestoßen – Mindestabstand garantiert!

    News

    Prickelnder Geschenktipp zum Vatertag

    Verschenken Sie mit dem original iSi Sodamaker Classic eine besondere Überraschung.

    Advertorial
    News

    Laphroaig 10: Besonderer Whisky zum Vatertag

    Am 14. Juni lassen wir unsere Papas hochleben und überraschen sie zu diesem Anlass mit einem vollmundigen Whisky mit langem Nachklang.

    Advertorial
    News

    Neu am Markt: Neues von der Kultsardine – Nuri Olivenöl & Chili Öl

    Falstaff stellt Produkt-Innovationen auf dem Lebensmittel- und Getränke-Sektor vor. Mit allen Infos, Fotos und Bezugsquellen.

    Advertorial
    News

    Veuve Clicquot Bar über den Dächern Wiens

    Das Konzept von Lucy.D & InFABric überzeugte beim Design-Wettbewerb des Hotels ANDAZ Vienna Am Belvedere und wird schon bald für Gäste öffnen.

    News

    Gewinnspiel: Sommer, Sonne, Champagner!

    Die »Atmosphere Rooftop Bar« verwandelt sich tagsüber in ein »Sundeck« für max. vier Personen – Champagner, Snacks und Blick auf die Wiener City...

    News

    Ruf nach Lockerungen in der Gastronomie

    Die Wirtschaftskammer spricht sich für eine Aufhebung des Vier-Personen-Limits aus, Toni Mörwald plädiert für eine Aufhebung der Maskenpflicht,...

    News

    Konsum an der Theke ist doch erlaubt

    Die Wirtschaftskammer präzisiert die neuen Regeln für Gastronomen und Gäste. Auch Tische und Sitzplätze sind keine Voraussetzung.