Aperitif: Die Vielfalt macht es aus

Patrick Aichlseder ist Head Sommelier im »Edelweiß Mountain Resort«.

© Mariott Schloss Fuschl

Patrick Aichlseder ist Head Sommelier im »Edelweiß Mountain Resort«.

© Mariott Schloss Fuschl

PROFI: Herr Aichlseder, Sie haben gerade aktuell als Head Sommelier ins »Edelweiß Mountain Resort« gewechselt. Was sind Ihre weiteren Schritte?
Patrick Aichlseder: Der Wechsel nach Großarl kam sehr kurzfristig über meine tolle Kollegin Michèle Metz. Ich sehe es als großartige Chance. Auch in diesem Jahr stehen wieder Weiterbildungen wie der Weinakademiker an.

Sie haben an einigen Wettbewerben teilgenommen. Was waren und sind Ihre Beweggründe?
Ich sah es als Motivation und will damit sehen, wo ich unter meinen Kollegen mit meinen aktuellen Fähigkeiten stehe. Ich erhielt viel Unterstützung von der Sommelierunion und dem Salzburger Sommelierverein.

Was lieben Sie an Ihrem Beruf?
Am meisten liebe ich die enge Zusammenarbeit mit den Kollegen. Wir teilen uns eine große Leidenschaft und das bringt uns zusammen.

Wie kreativ sind Sie bei der Empfehlung eines Aperitifs?
Ich liebe es, mit alternativen Trends und Eigenkreationen die Gäste zu überraschen. Man kann neben den traditionellen Empfehlungen auch überraschende und neue Produkte an den Gast bringen.

»Der alkoholfreie Lebensstil ist nicht mehr wegzudenken. Dem müssen wir entgegenkommen und auch diesen Gästen ein Erlebnis bieten.«  

Patrick Aichlseder, Head Sommelier »Edelweiß Mountain Resort«

Patrick Aichlseder

Patrick Aichlseder

© Mariott Schloss Fuschl

Welche Empfehlungen sprechen Sie gerne aus?
Ich biete unseren Gästen gerne eine kleine Vielfalt an. Cocktails, Champagner oder klassische Getränke habe ich immer im Angebot. Aber man kann auch mit alkoholfreien Verjus starten, oder lokalen Limos und Säften.

Hat sich die Bedeutung des Aperitifs in den letzten Jahren verändert?
In der gehobenen Gastronomie hat sich der Aperitif kaum verändert und wird immer noch klassisch praktiziert, jedoch wird dies aus zeitsparenden Gründen anderswo ausgelassen.

In anderen Kulturen wird der Aperitivo-Time mehr Bedeutung zugesprochen als in unseren Breitengraden. Sehen Sie hier Umsatzpotential?
Um der Aperitivo-Time mehr Aufmerksamkeit zu schenken, muss man auch die Gedanken der Gäste ändern. Ein Besuch im Restaurant ist nicht nur ein schnelles Essen – es soll ein Erlebnis sein und dies soll dann auch dementsprechend geboten werden.

Wie stehen Sie zu Cocktail-Empfehlungen als Aperitif?
Da man damit ein spezielles Produkt oder eine Geschichte am Gast präsentieren kann, bin ich ein großer Fan von Aperitif-Cocktails. Diese Tradition können wir neu inszenieren.

Werden antialkoholische Begleitungen immer gefragter?
Der Trend um alkoholfreie Begleitungen und Aperitifs stieg in letzter Zeit enorm. Inzwischen ist der alkoholfreie Lebensstil nicht mehr wegzudenken.

Was können Sie Ihren Kollegen in Bezug auf die Bedeutung und den möglichen Umsatzbringer Aperitif empfehlen?
Man kann mit wenig Arbeit hochwertige Produkte empfehlen. Mit verkaufsorientierten Schulungen der Mitarbeiter kann man dieses Potential nutzen und verschiedene Aperitifs anbieten.

Über den Interviewpartner

Aichlseder Patrick
Geburtstag, -ort: 16. 12. 1996 in Wels, Oberösterreich
Ausbildung: Tourismusschule Bad Ischl, mit Matura
Stationen: »Hospiz Alm« St. Christoph, »Kirchenwirt« Leogang, »Schlosshotel Fuschl«, ab März 2020 »Edelweiß Mountain Resort« Großarl

edelweiss-grossarl.com

ERSCHIENEN IN

Falstaff Profi Magazin 1/2020
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • 22.04.2020
    Neukonzeption des »Edelweiss«
    Vom Hotel zum Mountain-Resort – diesen Schritt wagte die Familie Hettegger. Nach 40 Jahren war es Zeit für eine Neu-Konzeption.
  • 03.07.2020
    Angekommen in der neuen Realität?
    Pierre Nierhaus spricht über die aktuelle Situation im Tourismus und ­gewährt einen Ausblick in die Zukunft.
  • 02.07.2020
    Herkunft, Handwerk & Herzblut: Weingut Jaunegg
    Das Weingut Jaunegg zeigt mit ihren Riedenweinen das Potenzial der Region.
  • 30.06.2020
    Widakovich: Leidenschaft zum Steak
    Aktuelle Trends und Entwicklungen spielten bei der Konzeptentwicklung zum Buch »Medium Rare« eine große Rolle.
  • Restaurant
    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
    5611 Großarl, Salzburg, Österreich
    Punkte
    85
    2 Gabeln
  • 24.06.2020
    Sommelierverein: Und dann waren wir online ...
    Norbert Waldnig, Präsident des Tiroler Sommeliervereins und Ausbildungsleiter am WIFI Innsbruck, zeigte in der ­Krise, dass die Welt nicht...
  • 18.08.2020
    Diese Weine empfiehlt Amanda Wassmer-Bulgin für den Sommer
    Die Weindirektorin des »Grand Hotel Quellenhof« sorgt mit ihren drei Wein-Tipps aus der Schweiz und Argentinien für sommerliche Frische im...

Mehr zum Thema

News

Prämisse von Joachim Kaiser: »Real Food«

Joachim »Jockl« Kaiser setzt auf die Eigenproduktion von Wurstwaren und Culatello, frei von Zusatzstoffen. Oberste Priorität ist die Produktqualität.

News

Gözde Eren über neue Herausforderungen

Die General Managerin im »Andaz Vienna Am Belvedere« spricht im Interview über die Liebe zu ihrem Beruf und Eigenschaften, die man in ihrer Position...

News

Bareiss: »Das ›Bareiss‹ gibt es nur im Miteinander.«

Der erfolgreiche Hotelier Hannes Bareiss spricht über Führungsstil, Tradition und Gästewünsche.

News

Profi-Portrait: Holger Bodendorfs Weg

Wo Bodendorf draufsteht, ist Bodendorf drin. Der Sterne­koch über antiquierte ­Einstellungen und sein Bestreben, Sylt mehr Inter­nationalität...

News

Adhiyanto Goen über Millenials als Zielgruppe

Die Resorkette »Avanti Hotels & Resorts« setzt mit Adhiyanto Goen auf eine PR-Profi, welchem Nachhaltigkeit und Digitalisierung am Herzen liegen.

News

Johannes Pfefferkorn über die Romantik-Strategie

Liebevoll verbindet Familie Pfefferkorn historischen Charme mit allen Annehmlichkeiten eines topmodernen Fünf-Sterne-Hotels.

News

Young Talents Cup Sieger Lukas Krabath

Der 18-Jährige kochte alle gegen die Wand. Bereits früh wusste Krabath, dass er Koch werden möchte, als er von ­seiner Großmutter die klassische...

News

Schlosshotel Hohenhaus: Der Aufbau einer Marke

Peter Niemann spricht über die Übernahme eines Juwels und die damit einhergehenden täglichen Herausforderungen.

Advertorial
News

Young Talents Cup Siegerin Katharina Becker

Becker setzte sich durch. Die 18-Jährige überzeugte mit ihrem Know-how, ihrer Liebe zum Wein und dem Wunsch, jedem Gast ein Lächeln ins Gesicht zu...

News

Alexander Herrmann: »Verkauft euch doch besser«

Alexander Herrmann spricht kritisch, offen und mit verdammt viel Mut zur Wahrheit über den Stellenwert der Branche und den Nachwuchs, gerne auch mit...

News

Hubert Wallner: Über Stolpersteine und Visionen

Von Rechtsstreitigkeiten, über Flavour-Pairings bis hin zu einer Einladung an die Politikerspitze. Hubert Wallner weiß, was er will.

News

Hotelcareer: Über Mitarbeitersuche und Arbeitgeberpräsentation

Hotelcareer feiert 20-jähriges Jubiläum. PROFI sprach aus diesem Anlass mit Pierre-Emmanuel Derriks über Wege, Mitarbeiter zu finden und sich als...

News

Dietmar Silly über Luxus, Nachhaltigkeit und sein »Pures Leben«

Zehn exklusive Ferienhäuser zählen zum Luxusprojekt »Pures Leben«. Jedes Haus für sich ein Schmuckstück, das sich komplett von den anderen...

News

Dirk Dreyer: Vom DJ zum Hotelmanager

Früher war er DJ – heute leitet Dirk Dreyer das »25hours Hotel Bikini Berlin«. Der Unterschied zwischen Mischpult und Hotel ist für ihn allerdings...

News

Omnipräsent: Bobby Bräuer im Talk

Erfolg fliegt keinem zu. Auch einem Bobby Bräuer nicht. Mit PROFI spricht er über seinen Erfolg und was dieser mit Rammstein, Hotdogs und TV-Shows zu...

News

Durch und durch ein Gastgeber: Christian Hollweck

Mit Leidenschaft spricht der Direktor des »Brauereigasthof Hotel Aying« über Mitarbeiterführung, Konzerndenken und die eigene Stimmung.

News

Mario Hofferer — Bartender aus Leidenschaft

Mario Hofferer ist dick im Geschäft. Rund um den Globus zeigt der international agierende Bartender, wie man mit Drinks Kohle macht.

News

Karlheinz Hauser: »Nur kochen reicht nicht.«

Nicht immer entsteht ein Imperium am Reißbrett, manchmal ist es eine logische Konsequenz. Zumindest im Fall von Karlheinz Hauser.

News

Jeff Maisel: Aus Liebe zum Bier

Jeff Maisel ist einer der bekanntesten Weißbierbrauer in Bayern. PROFI verrät er, was man tun muss, um eine Brauerei überlebensfähig zu gestalten.

News

Ciccio Sultano im Interview

Der aus Sizilien stammende Zwei-Sterne-Koch Ciccio Sultano hat mit »Pastamara« – einer Bar mit Küche – die Kultur des italienischen Aperitivo ins »The...