Andrea Lonardi: Reorganisation statt Stillstand

Andrea Lonardi, COO Bertani Domains

Foto beigestellt

Andrea Lonardi, COO Bertani Domains

Foto beigestellt

Falstaff: Wie geht‘s Gesundheitlich? Wirtschaftlich?
Andrea Lonardi:
Mir geht es halbwegs gut, keine weiteren großen Probleme. Der Wirtschaft geht es schlechter. Man hat derzeit keinen Grund, um glücklich zu sein. In den nächsten Wochen werden wir eine klare Einschätzung der Gesamtsituation abzeichnen können. Es gibt zwei Arten von Szenarien: einen kompletten Stillstand oder eine Re-Organisation. Ich versuche positiv zu bleiben – trotz der traurigen Krankheitssituation. Es ist schwer, aber wir blicken vorwärts.

Wie schaut der persönliche Alltag aus?
Ich bin heute den zweiten Tag wieder im Weingut (Bertani, Verona), davor war ich zwei Wochen daheim. Ich beginne langsam mich zu bewegen, bleibe aber im Veneto. Die Abfüllungen der Weißweine stehen an, da will ich dabei sein. Wenn alles gut geht, möchte ich innerhalb eines Monats wieder zu unseren Weingütern in Mittelitalien fahren und auch einen Tag mit Übernachtung einplanen.

Wie schaut es auf den Märkten aus? Gibt es Nachfragen?
Es geht ein Bisschen, nicht viel. Viele Kunden haben im Vorfeld gekauft, um einen Lagerbestand zu haben. Ehrlich gesagt sehe ich das Problem nicht bei der Logistik, da klappt alles. Die Gastronomie steht still, die macht für uns in Italien 60 Prozent aus. 90 Prozent, wenn man an Deutschland denkt, 95 Prozent in England. Was funktioniert ist der Einzelhandel. Er bleibt stabil, geht sogar leicht nach oben. Online explodiert. In Deutschland machte online bis dato knapp 1,5 Prozent des Marktes aus, hier gibt es einen bedeutenden Zuwachs.

Wie verlaufen die Arbeiten im Weinberg/im Keller; gibt es da genügend Helfer?
Es wird Probleme geben, wenn das so weiter geht. In knapp 20 Tagen wird sich der weitere Verlauf des Jahres abzeichnen. Vor allem bei den Arbeiten im Weinberg kann es knapp werden.

Wie kann die Krise bewältigt werden?
Indem man so positiv wie möglich denkt. Es zeichnet sich eine Änderung in der Arbeitsweise ab. Bei Gruppenarbeiten haben Chats eine sehr positive Auswirkung. Die Menschen trinken Wein, der Konsum wird meines Erachtens gleichbleiben, wenn nicht sogar wachsen. Wir trinken jetzt halt zu Hause und nicht mehr beim Apero auf der Piazza oder im Restaurant.

Gibt es in dieser Krise auch positive Seiten?
Die Betriebe können sich revidieren. Die Situation erlaubt es mir wichtige und tiefgründige firmeninterne Recherchen durchzuführen. Analysen von Stärken und Schwächen, um nur eine zu nennen. Am Ende muss man ja versuchen so gut wie möglich zu planen. Das fängt bei Unsicherheiten an und erstreckt sich über Faktoren wie Zahlen und Qualität.

Haben sie neue Initiativen kreiert, um den Weinverkauf anzukurbeln?
Da haben wir uns sofort bewegt und arbeiten dran. Derzeit versuchen wir unsere Partnerschaften und Synergien mit den Online-Plattformen zu intensivieren. Ich bin auch davon überzeugt, dass die Figur des Export Managers in Zukunft wichtiger sein wird als je zuvor.

Viele sind jetzt zu Hause und entdecken die Schätze im Keller. Welcher Wein, den sie letzthin öffneten, hat sie begeistert?
Ein Assyrtiko von Gaia Wines aus Santorini: Er war vor allem eines: salzig. Das hat mir wiederum gezeigt, wie sehr wir das Konzept von Salzigkeit in unseren eigenen Weißweinen hervorheben sollten.

bertanidomains.com

Mehr zum Thema

News

Webshop: Tipps für Fleisch-Lieferungen

Wir bleiben zu Hause und bestellen Fleisch bei den führenden Fleischhauern und Händlern. Das sind die besten Fleisch-Onlineshops.

News

Neue Restaurants mit Lieferservice bzw. Abholung

Die Ottakringer Brauerei hat eine Plattform geschaffen, in der weit über 100 Betriebe gelistet sind, die liefern oder zustellen.

News

Franco Adami: Optimismus und positives Denken

Franco Adami ist Eigentümer von Adami Spumanti, einem der Leitbetriebe im Prosecco Superiore Gebiet im Veneto.

News

Oktoberfest 2020 ist abgesagt

Die Münchner Wiesn findet in diesem Jahr aufgrund des Corona-Virus nicht statt.

News

Luigi Rubino: Nicht Krise sondern Stillstand

Die Tenute Rubino liegen im Salento, im Süden Apuliens. Neben Primitivo und Negroamaro setzt man bei Rubino stark auf Susumaniello.

News

Restaurants dürfen auch am Abend öffnen

Die Bundesregierung dementiert die kolportierte Zwangs-Sperrstunde um 18 Uhr. Schutzmaskenpflicht für Personal, nicht für Gäste. Hochfahren der...

News

Angelo Gaja: Aktiv bleiben für danach

Einer der profiliertesten Winzer Italiens im Interview über die Corona-Krise und die Lage im Piemont.

News

Österreicher kaufen mehr regionale Lebensmittel

AMA-Studie: Die Corona-Krise hat das Einkaufsverhalten nicht nur beim Klopapier verändert. Zwei Drittel kochen mit frischen Zutaten und trinken mehr...

News

Bacardi unterstützt Bar-Szene in Österreich

Mit der Initiative #RaiseYourSpirits stellt das Unternehmen 1,5 Millionen Dollar für den Support der westeuropäischen Bar-Industrie zur Verfügung.

News

Das ultimative Steakhaus-Erlebnis für Zuhause

Wie die Zubereitung eines leckeren Steaks in Steakhaus-Qualität mit Otto Wilde auch von Zuhause aus gelingt.

Advertorial
News

»zum Wohle«: Gastro-Support mit Wein, Spirits & Co.

Heimische Top-Betriebe haben sich zusammengetan um mit dem Verkauf einer eigenen Produktlinie den heimischen Gastronomen unter die Arme zu greifen. ...

News

Interview: Weingenuss zu Hause

Axel Heinz, Gutsdirektor des Spitzenweinguts Tenuta dell’Ornellaia in der Toskana, sprach mit Falstaff über die aktuelle Situation in Italien.

News

Öffnung der Gastronomie

Die Bundesregierung verkündet Erleichterungen. Dennoch: Die Gastronomie befindet sich mehr denn je in einer Krise, die Hoffnung auf Normalität bleibt.

News

Teil 2: Online-Shops mit heimischen Lebensmitteln

Wir haben für Sie Empfehlungen für Online-Shops gesammelt, die hauptsächlich mit österreichischen Produzenten arbeiten.

News

Die besten Online-Shops für Spirituosen

Edelbrände, Gin, Whisky, Rum, Tequila, Wodka... Wir haben die besten Online-Shops für hochprozentige Genüsse gesammelt.

News

Grossauer kocht für Bedürftige in Graz

Das Grazer Gastrounternehmen beliefert an zwei Tagen pro Woche die Caritas-Notschlafstelle »Arche 38« der Diözese Graz-Seckau mit Menüs.

News

Abholungen aus Restaurants sind nun erlaubt

Erste Erleichterung für Gastronomen nach den Schließungen. Notwendige Sicherheitsvorkehrungen müssen eingehalten werden.

News

Das »Steirereck« stellt jetzt auch zu

Heinz Reitbauer bringt die besten Lieferanten ins Glas und stellt die Gerichte auf Sterneniveau nach Hause zu.

News

Oster-Geschenke online kaufen

Deko, Blumenschmuck, Interior Design, Bücher... die Auswahl an Geschenken, die wir jetzt noch online besorgen können ist riesig. Eine Sammlung.

News

Daniel Humm startet Suppenküche in New York

Der Schweizer Spitzenkoch verwandelt sein Sternerestaurant «Eleven Madison Park» in New York in eine Suppenküche für Hilfsbedürftige.