Andi Schweiger: Vom Koch zum Autor in zwei Jahren

Mit viel Fingerspitzengefühl: Buchprojekte nehmen viel Zeit in Anspruch. Bei »Regional mit Leidenschaft« waren es zwei Jahre.

© Stefan Braun

Mit viel Fingerspitzengefühl: Buchprojekte nehmen viel Zeit in Anspruch. Bei »Regional mit Leidenschaft« waren es zwei Jahre.

Mit viel Fingerspitzengefühl: Buchprojekte nehmen viel Zeit in Anspruch. Bei »Regional mit Leidenschaft« waren es zwei Jahre.

© Stefan Braun

http://www.falstaff.at/nd/andi-schweiger-vom-koch-zum-autor-in-zwei-jahren/ Andi Schweiger: Vom Koch zum Autor in zwei Jahren Der Kochbuchmarkt ist ein heiß umkämpfter. KARRIERE schaute Andi Schweiger bei der Produktion von »Regional mit Leidenschaft« über die Schulter. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/f/1/csm_Kochbuch2_opener_7b2ff6c1c4.jpg

Wir alle kennen Sie: Bocuse, Witzigmann, Lafer und andere Kollegen. Ziert ein klingender Name wie der des Sternekochs Andi Schweiger das Cover eines Buchs ist es definitiv kein Schaden. »Ein bekanntes Gesicht alleine reicht nicht«, weiß Ines Alms, Redakteurin des ZS Verlags. Bei der Vielzahl an Publikationen ist es wichtig herauszustechen. KARRIERE hat exklusiv das neue Projekt von Andi Schweiger »Regional mit Leidenschaft« begleitet und erfahren, wie viel Arbeit in so einem schönen Kochbuch steckt.

Die Idee & das Konzept

Es ist der Job der Verlagsverantwortlichen, permanent up to date zu sein und zu wissen, wohin sich Trends bewegen. Titel, die ein Verlag selbst entwickelt, brauchen den passenden Autor und Fotografen. Aber auch ein Koch selbst kann mit einer Idee auf den Verlag zukommen, wie im Fall von Schweigers »Regional mit Leidenschaft«. Dabei handelt es sich um kein 08/15 Kochbuch. »Es liefert je nach Saison nicht nur Rezepte, sondern auch die Warenkunde inklusive einzelner Reportagen über den Besuch der Produzenten. Das Hintergrundwissen haben wir akribisch herausgearbeitet und spannend in Szene gesetzt«, berichtet der Sternekoch.

Der Deutsche setzt sich seit Jahren zunehmend für die Aufklärung in Sachen Produktqualität und gesunde Ernährung ein. Somit ist dieses Buch eine Herzensangelegenheit für Schweiger. »Bereits während meines ersten Buchs wusste ich, dass ich das folgende den Produkten und den dahinter stehenden Herstellern widmen möchte. Es ist unglaublich toll, wenn man die Geschichten von so vielen Menschen erzählen kann.« Auch sein erstes Werk »Vegetarisch mit Leidenschaft« entstand aus einem eigenen Bedürfnis heraus: »Ich habe kein gutes vegetarisches Kochbuch gefunden und wollte endlich zeigen, wie toll diese Küche sein kann.« Aber: die reine Vorstellung der Idee bei einem Verlag reicht noch nicht. »Man muss dem Verlag ein Thema auch schmackhaft machen.«

Nicht nur beim Leser, sondern bereits bei den Entscheidern im Buchverlag muss der Autor Emotionen erwecken. Dazu empfiehlt es sich ein aufbereitetes Konzept, bestenfalls inklusive eines Moodboards (darunter versteht man eine Art -Collage aus Fotos, Zeichnungen und kurzen Texten) in der Tasche zu haben. Schweiger war sich dessen bewusst und legte beim ersten Kochbuch bereits zum Start eine eigene Bilderstrecke vor. Sobald Verlag und Koch bereits ein Projekt verwirklicht hatten, wurde für das Folgeprojekt »Regional mit Leidenschaft« mit einem Brainstorming gestartet. Nachdem die Grundpfeiler geklärt waren, machte sich Schweiger an die Konzeptionierung.

An Details musste dennoch gefeilt werden – und das bedeutete für den Autor durchaus auch Abstriche zu machen. »Ursprünglich wollte ich auch Meeresfrüchte und ein wenig Exotik miteinbringen und über die Qualität dieser Produkte sprechen. Der Verlag hat hier ein Veto eingelegt – und gemeinsam haben wir uns dann für die strikt regionale Richtung entschieden.« Kompromisse sind bei einem Buchprojekt eben unumgänglich, allerdings gibt es auch Grenzen: »Lehnt ein Verlag ein Konzept komplett ab, dann sollte man sich einerseits über das Konzept noch einmal Gedanken machen, andererseits sollte man bei voller Überzeugung die Umsetzung im Eigenverlag in Betracht ziehen.«

Wer soll das Buch lesen?

Die entscheidende Frage ist die der Zielgruppe. Soll der Endkunde oder die Branche angesprochen werden? Diese Entscheidung wirkt sich sowohl auf den Inhalt des Werks als auch auf die PR-Arbeit und Vermarktung aus. »Ich wäre manchmal gerne etwas künstlerischer gewesen, allerdings hakt dann der Verlag ein und steckt noch einmal ab, wie weit man bei einem Buch gehen kann, dessen Zielgruppe die Endverbraucher sind«, berichtet Schweiger.

Durch die aufwendigen Reportagen in diesem Werk war das Team knapp zwei Jahre beschäftigt. »Eine tolle Zeit, in der ich auch sehr viel gelernt habe. Wann nimmt man sich schon die Zeit und besucht Produzenten und erfährt alles über ihren Betrieb und ihre Produkte?« Schweiger schwärmt über die Zusammenarbeit mit Stefan Braun, dem Fotografen des Projekts: »Es war toll, dass Stefan auch einen besonderen Bezug zu diesem Thema hatte. Sein Vater ist Jäger, dadurch brachte er sich beim Besuch unseres Jägers ein und sorgte für neue Aspekte und einen anderen Blickwinkel.« Für Stefan Braun ist Food-Fotografie eine eigene Disziplin: »Man kann ein Rezeptbuch nur machen, wenn man eine Affinität zum Essen hat, sonst kann man den gewünschten Ausdruck gar nicht richtig rüberbringen.«

Nach dem Buch ist vor dem Buch

Auch wenn ein Buch noch gar nicht im Laden erhältlich ist, haben die Protagonisten meist wieder neue Ideen im Kopf und so geht es auch Andi Schweiger: »Healthy Food – ein Thema, das mich seit einiger Zeit sehr beschäftigt. Im Moment lese ich gerade ein Buch über gesunde Ernährung. Es ist allerdings sehr theoretisch und trocken aufbereitet, aber überaus spannend und interessant. Es wäre toll einmal mit einem Ernährungswissenschaftler zusammen dieses Thema neu aufzurollen und dem Endkunden leicht und bekömmlich zu servieren«. Zum Schluss stellt sich für KARRIERE nur noch die Frage, wann ist man für ein Buchprojekt bereit? Wann ist der richtige Zeitpunkt? »Wenn man authentisch ist und nicht 20 andere Kochbücher durchblättern muss, um auf eine Idee zu kommen – dann ist man bereit«, so Schweiger.

Infos zum Buch

Regional MIT Leidenschaft
Andi Schweiger
Fotos: Stefan Braun
Umfang: 224 Seiten
ZS Verlag
Erscheinungstermin: 11. Oktober 2016
ISBN 978-3-89883-543-5

Aus Falstaff Karriere Special 2016.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Seenswerte Idyllen

Glasklare Seen, eingebettet in traumhaft schöne Berg- und Kulturlandschaften, begleitet von alpinem Lebensgefühl – das ist Sommerfeeling in...

Advertorial
News

Top 10: Die besten Rezepte mit Tomaten

Jetzt ist Erntezeit und Höhepunkt der Paradeiser-Saison. Doch was tun mit den Paradies-Früchten? Das sind unsere 10 Lieblingsrezepte.

News

Jetzt voten: Falstaff PROFI ist auf der Suche nach den besten Arbeitgebern der Branche!

Hier zählt die Stimme der Mitarbeiter:innen: Wer ist Ihrer Meinung nach ein exzellenter Betrieb? Unter allen, die am Arbeitgeber-Check teilnehmen,...

News

Rezepte: Bierisch gut!

Nicht nur im Glas entfaltet Bier seine Aromen. Drei Top-Köche zeigen mit ihren kreativen Rezepten, dass es auch auf dem Teller für herzhafte...

News

Was will man Meer: Die besten Adressen am Mittelmeer

Herausragende Kochkunst erleben und dabei das Auge mit den spektakulärsten Ausblicken auf das Mittelmeer erfreuen – das ist Gourmet-Genuss zur Potenz....

News

Best of: Sandwiches aus aller Welt

Das Sandwich vereint einfach zu viele tolle Dinge, um nicht geliebt zu werden. Wir präsentieren sechs Rezepttipps.

News

Englisches Essen: Versuch einer Ehrenrettung

Sie haben das Sandwich erfunden und den Curry nach Europa gebracht. Dennoch ist die Küche der Briten alles andere als gut beleumundet. Der Versuch...

News

Hardcore-Küche aus England

Hölle ist da, wo die Engländer kochen, hat es früher geheißen. Ein böses Vorurteil? Angesichts dieser kulinarischen Ausreißer doch nachvollziehbar …

News

Die besten Rezepte aus »Rote Wand, das Kochbuch«

Das Hotel »Rote Wand« im Luxus-Skiort Lech rangiert beim Essen auch international ganz oben. Ob Bauernküche oder Fine Dining – Wir haben sechs...

News

Ottolenghi Flavour: Rezepte aus dem Kochbuch

So gut hat Gemüse schon ewig nicht mehr geschmeckt! Wir stellen den neuen Prachtband von Yotam Ottolenghi und Ixta Belfrage vor.

News

Ravinder Bhogal: Rezepte aus dem Restaurant »Jikoni«

Von überall das Beste: Das Kind indischer Einwanderer hat ein Kochbuch über ihre »wunderbare Bastardküche« geschrieben.

News

Interview: Haya Molcho über ihr Wien-Kochbuch und neue Projekte

Die Multigastronomin und fünffache Kochbuchautorin verrät, wonach Wien für sie »schmeckt«, wann das »C.O.P« eröffnet und wo das nächste »NENI...

News

Buchtipp: Italien ist überall

Die Restaurants heißen »Big Mamma«, die Gründer sind Franzosen – und dennoch begeistert das Essen auch echte Italiener. Wir präsentieren Rezepte aus...

News

Alpenkochbuch: Der Gipfel ist Genuss

Spektakuläre Landschaften, uraltes Handwerk, ungewöhnliche Köstlichkeiten: Die amerikanische Kochbuchautorin Meredith Erickson zeigt in ihrem Buch,...

Rezept

Chartreuse Soufflé

Süße Leckerbissen gibt es in der alpinen Küche zur Genüge – Kochbuchautorin Meredith Erickson hat sie in ihrem Buch zusammengefasst. Falstaff verrät...

News

Liebeserklärung an die handgemachte Pasta

Mit »a mano« bringt uns Claudio Del Principe die Leidenschaft für selbst gemachte Nudeln näher. Drei Rezepttipps aus dem Buch gibt’s hier.

News

Karma Food: Gutes Essen für ein gutes Leben

Simone und Adi Raihmann präsentieren in ihrem Kochbuch bunte, ayurvedische Veggie-Gerichte, die gut fürs Karma sind und einfach rundum glücklich...

News

Kochbuchtipp: Fleischverliebt

Große Braten, köstliche Schmorgerichte und saftige Steaks – das alles finden Sie im richtig guten Fleischkochbuch von Claudia Hütthaler.

Rezept

Sautierte Speiserüben mit Pflaumen und Radicchio

Das Rezept von US-Starkoch Joshua McFadden ist schnell zubereitet und schmeckt herrlich. In seinem Kochbuch »Die sechs Jahreszeiten« präsentiert der...

Rezept

Buchteln mit Vanillesauce

Karola Schellhorn, die Mutter des bekannten Gastronomen und Politikers, verrät ihr Lieblingsrezept in »Schellhorns Generationenkochbuch«.