»Amuse Portable« zum Abendessen

Wie schaffen es Eltern ihre Prinzessinnen und Prinzen im Zaun zu halten, wenn das Interesse an feinen Happen verflogen is?

© Shutterstock

Wie schaffen es Eltern ihre Prinzessinnen und Prinzen im Zaun zu halten, wenn das Interesse an feinen Happen verflogen is?

© Shutterstock

Auch wenn man sich’s kaum mehr vorstellen kann: Es gab eine Zeit, in der Eltern ihre Kinder ins Restaurant mitnahmen, ohne ihnen vorher ein Handy in die Hand zu drücken – und das Unglaubliche dabei: Es gab keine Probleme!

Nicht Touchscreens, sondern andere Gesten zogen damals die Minigourmets in den Bann. Im »Landhaus Bacher« etwa wurden sie mit Überraschungseiern, Büchern und Bastelzeug bei Laune gehalten. Bei »Obauers« in Werfen mit Malzeug. Der »Taubenkobel« verfügte, bevor es dort Biotop und Garten gab, über ein kleines Kinderparadies mit Schaukel, Rutsche, Klettertürmchen – und (dem echten) Hund »Sebi«. Selbst im edlen »Steirer­eck im Stadtpark« wurden bereits zum Amuse-Gueule Buntstifte und Zeichenpapier serviert, damit es zwischen den einzelnen Gängen dem Nachwuchs nicht den Appetit verschlug. Das alles sind keine Einzelbeispiele, und die Genannten handhaben es bis heute so. Denn der kluge Gastronom weiß: Selbst das kleinste fremde Ding hat für den Juniorgast mehr Anziehungskraft als die mitgebrachten, altbekannten Sachen aus der Spieltruhe von daheim.

»Mit dem Smartphone tauchen die Kinder in eine eigene Welt ab und bekommen vermittelt: Wenn die Eltern essen gehen, muss ich still sein«, Martina Rammer-Gmeiner, Jugendpsychologin

Doch wie schaffen es Eltern im Zeitalter des Smartphones, ihre Prinzessinnen und Prinzen noch dann im Zaum zu halten, wenn das Interesse an Gimmicks und feinen Happen verflogen ist? Gut zureden hilft meist nur für kurze Dauer. Diskussionen vor dem Eingang sind sinnlos. Ein Aufbrüllen der Eltern mag zwar in Frankreich oder Italien als normal durchgehen, wird aber bei uns rasch als Verletzung von Persönlichkeitsrechten interpretiert. 

»Grundsätzlich ist festzuhalten, dass Langeweile Kindern zumutbar ist«, findet die Wiener Psychologin und Erziehungsberaterin Martina Rammer-Gmeiner, wie übrigens auch eine ganze Reihe anderer Experten: »Kinder müssen lernen, dass sie zwei Stunden wo hingehen, wo nicht alles nach ihrem Kopf geht. Es ist o. k., zu vermitteln: ›Das hältst du durch.‹«

Wie ein Hochzeitsessen

So ein kulinarisches Projekt ließe sich leichter bewältigen, wenn man das Ganze den lieben Kleinen als Event verkauft, ist Rammer-Gmeiner überzeugt: »Das signalisiert man am besten schon daheim, indem man ihnen keine löcherigen Jeans, sondern etwas Ordentliches anzieht. Ihnen im Internet Bilder vom Lokal zeigt, die Speisekarte herunterlädt, im Vorfeld ein bisschen gustiert und das Besondere hervorstreicht: ›Wir essen so schön, als ob wir auf einer Hochzeit wären.‹«

Geht es gar nicht ohne Handy, gibt die Expertin zu bedenken, dass Kinder »damit in eine eigene Welt abtauchen«. Das Gemeinsame geht verloren. Kinder bekommen vermittelt: »Wenn die Eltern essen gehen, muss ich still sein.« Deshalb rät sie, vorab festzulegen, was, wann und wie lange mit der Handgurke gespielt werden darf: »Ich würde von interaktiven Games abraten, aus denen man schwer aussteigen kann, weil Freunde mit drinnen hängen.« Ein guter Zeitpunkt für ein Handyintermezzo sei, so Rammer-Gmeiner, »ab dem Dessert«.

So geht es richtig

Um Kinder dafür zu sensibilisieren, dass Essengehen Freude und Genuss bedeutet, besorgt man am besten Spielzeug, das einen Bezug zur Situation herstellt: »Geht man zum Franzosen oder Italiener, würde sich etwa ein Malbuch eignen, bei dem Kinder lernen, was Erbse oder Karotte auf Französisch oder Italienisch heißt.« Oder man bereitet sie darauf vor, dass sie an diesem Tag über ein Thema sprechen dürfen, dem sich alle widmen: »So bekommen sie eine Aufmerksamkeit, die im Alltag nicht immer selbstverständlich ist«, ahnt Rammer-Gmeiner, »… lachen, sich mit den Eltern austauschen. Da hält das Handy nicht mit.«

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 06/2017
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Ein neues Team für »Die Liebe«

Im neu formierten Führungsteam sind Michael Schuster, Andreas Schrittesser, Leo Kiem, David Kreytenberg und Romy Friedrich vereint.

News

Das »PRATO« startet sein kulinarisches Wanderjahr

Ein Jahr lang geht das »Prato« auf kulinarische Wanderschaft. Erste Station: Hemingway Bar in Graz.

News

Die »Kantine 48« hat ein Winterquartier gefunden

Die kulinarisch wertvolle Schwimmbad-Verpflegung kann nun im »Salon 15« in Pinkafeld genossen werden.

News

Neueröffnung: »Schuhbecks Fine Dining« in München

Das von Spitzen- und Fernsehkoch Alfons Schuhbeck geplante Lokal am »Platzl« verwöhnt Gourmets bereits ab Dezember.

News

»Noma«: Next Stop Mexiko

René Redzepi packt erneut die Koffer und eröffnet ein Open-Air-Restaurant auf Zeit in Tulum auf der Halbinsel Yucatan.

News

Top 5: Genuss im Shopping-Center

Shoppingmalls und billiges Fastfood? Das Bild ist Klischee – und gehört zunehmend der Vergangenheit an. ­Einkaufscenter-Betreiber entdecken die...

News

Genießertipp: Restaurant »Rock Salt« auf Phuket

Im »Rock Salt« am Nai Harn Beach in Phuket werden Fisch und Meeresfrüchte auf höchstem Niveau zubereitet. Barlegende Salim Khoury kreierte eigene...

News

Aufwendiges Update für »Echo« und »Citythai«

Das thailändische Restaurant im ersten Wiener Gemeindebezirk sperrt als Thai-Bistro und Cocktailbar neu auf.

News

Gewinnspiel: Dinner für Zwei in der »ÉMILE Brasserie & Bar«

Das Restaurant im Hilton Vienna Plaza am Schottenring bringt einen Hauch von 1920 nach Wien.

Advertorial
News

77. Hahnenkamm-Rennen: Kitzbühel genießen

Zwischen Rennstrecke und Weißwurstparty hat der Nobelskiort einige kulinarische Highlights für Gourmets zu bieten. Wir haben empfehlenswerte Adressen...

News

Top 10: Restauranttipps zum Nightrace in Schladming

Steirische Spezialitäten, Insidertipps und internationale Küche – im Heimatort des Nachtslaloms wird auch abseits der Piste viel geboten.

News

Winterliche Japanese-Peruvian Fusion Week im »Shiki«

Für das temporäre Menü bis 28. Jänner hat der japanische Gastkoch Kazuhiro Soyano sein geballtes Wissen über die Fusionsküche nach Wien gebracht.

News

»Dal Toscano«: Italienisch-istrisches Erfolgskonzept

In der ehemaligen »Trattoria Dal Toscano« der Wiener Josefstadt serviert fortan ein Quartett frische und hochwertige Küche.

News

Top 10: Restauranttipps zur Ski-WM in St. Moritz

Während zwei Wochen wird St. Moritz zum Hotspot für Ski-Fans. Wir haben empfehlenswerte Gourmet-Adressen für Sie gesammelt.

News

St. Moritz fürs kleine Portemonnaie

Bis zum 19. Februar findet die Ski-WM in St. Moritz statt. Falstaff hat Restaurants recherchiert, die sich durch ein attraktives...

News

Top 10: Restaurants in und um Thermen

Wellness für den Gaumen: Entspannen und sich auch kulinarisch verwöhnen lassen kann man sich an diesen Adressen.

News

Family Style Dinner im »DiningRuhm« gewinnen!

Spannend: Im »DiningRuhm« wird japanisch-peruanische Küche mit österreichischen Qualitätsprodukten geboten. Wir verlosen ein 10-Gänge-Menü für vier...

Advertorial
News

»Jetzt wird's ölig«-Menü im »Restaurant Herrlich«

Außergewöhnliche Öle stehen im Mittelpunkt der neuen Gerichte von Stefan Schartner im Steigenberger Hotel Herrenhof.

News

»Vila Joya«: Koschina und Langmann arbeiten im Paradies

300 Sonnentage, den Strand und das Meer direkt vor der Tür. Koschina und Langmann über den Erfolg eines der besten Restaurants der Welt.

News

»ROSSO«: Dario Cecchinis Partnerrestaurant in Österreich

Das Linzer Restaurant »ROSSO di Acqua e Sole« ist seit 20. April 2017 ganz offiziell eines von weltweit zehn Partnerrestaurants des weltberühmten...

Advertorial