Es gibt nur ganz wenige Weingüter, in dessen Kellern man die österreichische Weinbau-Geschichte bis in die 50er-Jahre nachverkosten kann. Den reichsten Fundus hat sicherlich das Stift Klosterneuburg, das alle wesentlichen Entwicklungen der Nachkriegszeit mitgemacht hat und mit seinen Weingärten auch mehrere Weinbaugebiete abdeckt.

Ich hatte am Donnerstagabend das Vergnügen, einer der regelmäßig stattfindenden Verkostungen von Altweinraritäten beiwohnen zu dürfen. In vier Flights wurden St. Laurent, Traminer und Weißburgunder bzw. Burgunder bis ins Jahr 1960 zurück verkostet. Vinotheksleiter Hans Fabian führte mit viel Fachwissen und pointierten Bonmots durch die Weinguts-Geschichte bis ins Jahr 1960 zurück. Der vinophile Anspruch war nicht allzu hoch und dennoch konnte man einiges über erstaunliche Irrungen in der Vinifikation von den 60ern bis nach dem Weinskandal erfahren.

Beim St. Laurent Flight war das Highlight ein St. Laurent Ausstich 1997 aus Tattendorf in der Thermenregion. 1997 war ja der erste, der als »Jahrhunderjahrgang« gepriesen wurde, es folgten dann aber mit 1999, 2000 und 2002 weitere großartige Jahre die immer überschwänglicher gefeiert wurden, bis hin zur wenig ausgewogenen Bezeichnung »Jahrtausendjahrgang«. Der Ausstich 1997 hatte jedenfalls einen athletischen Körper und gefiel besonders durch seine sehnige Mineralik und Graphit-Noten. In der Nase überwogen selchige Würze und rustikal-rauchige Töne, die sich am Gaumen abgeschwächt wiederfanden.

Der älteste Wein des Abends war der 1960er Ausstich, der durch die damaligen (aus heutiger Sicht) abstrusen Vinifikationsmethoden ein komplett ungewohntes Geschmacksbild zeigte. Die Rotweine des Stiftes wurden damals durchwegs mit einem Restzucker von rund neun Gramm gefüllt, was oftmals die ungewollte Folge hatte, dass in der Flasche eine zweite Gärung oder ein unkontrollierter biologischer Säureabbau begonnen hat. Deshalb wurden die Rotweine der 60er und 70er-Jahre nach dem Vorbild der Milch-Pasteurisierung auf 60 Grad erhitzt und abgefüllt. Es gab dann zwar keine Nachgärungen mehr, aber fast alle Inhaltsstoffe, die den Wein zum lebendigen Naturprodukt machen, waren abgetötet. Umso erstaunlicher, dass der 1960er St. Laurent noch am Leben und durchaus trinkbar war. Markante Grenadine- und Sherry-Aromen setzten sich am Gaumen fort, wo sich der Wein weich und fruchtig, gefällig, aber ohne Ecken und Kanten präsentierte. Aber der Methusalem war in bemerkenswert gutem Zustand.

Der Traminer-Flight mit den Stationen 2008, 1979, 1972 und 1969 war auf hohem Niveau, allerdings ohne echte Überraschungen. Zwar nicht ganz so genussvoll, aber unheimlich spannend, war der Weißburgunder-Flight vom Kahlenbergerdorf mit einem hervorragenden 99er, der gerade erst der Pubertät entwachsen ist. Die Auswirkungen des Weinskandals konnte man im 87er schmecken: Um ja keinen Glykol-Verdacht zu erregen, wurde hohe Reife vermieden und auf extrem hohe Säure hingearbeitet. Der so genötigte Wein ist diffus, stahlig und an der Grenze zur Trinkbarkeit.

Der Burgunder-Flight mit Auslese 1979 und 1967, Beerenauslese 1975 und Spätlese 1966 war wieder eine echte Leistungsschau der Stiftskellerei. Da man erst in den 80er Jahren Chardonnay von Weißburgunder differenzierte, wurden davor fast alle weißen Burgundersorten allgemein als »Burgunder« bezeichnet. Der beste Wein des Abends war für mich der 1967er Burgunder Auslese aus dem Kahlenbergerdorf: In der Nase mit einem opulenten Potpourri nach Karamell, Tabak und Bratapfel, am Gaumen unheimlich frisch und lebendig mit rassiger Säure, Vielschichtigkeit und Finesse.

von Bernhard Degen

 

Mehr zum Thema

News

Die besten Weine für den Sommer 2021

Der Sommer ist die hellste, fröhlichste und sinnlichste aller Jahreszeiten – ein ausgesucht gutes Glas Wein verleiht dieser sommerlichen Lebenfreude...

News

Ana Paula Bartolucci im Falstaff-Talk

Die Chandon-Kellermeisterin spricht im Interview über den neuen Sommerdrink Chandon Garden Spritz, den Weinbau in Argentinien und kulinarische...

News

Tessin: Italien auf schweizerisch

Das Tessin ist der mediterranste aller Schweizer Kantone. Mit seinen Spitzenwinzern, einem breiten kulinarischen Angebot und vielen Top-Hotels ist er...

News

World Champions: Familie Henschke

Ihre Vorfahren mussten die deutsche Heimat aus religiösen Gründen verlassen. In Australien fand die Familie Henschke im Weinbau das Glück. Ihr Shiraz...

News

Kultformat: Winzer machen sich für Doppler-Comeback stark

Unter dem Motto #wemakethedopplergreatagain haben sich 16 Winzerinnen und Winzer zusammengetan, um den guten alten Doppelliter als Flaschenformat...

News

Die Top 10 Weinhotels der Welt

Wohin in den Urlaub, wenn man ausgezeichneten Wein aus der Region trinken möchte? Falstaff hat die besten Weinhotels recherchiert.

News

Perrier-Jouët präsentiert Belle Epoque 2013

Die traditionsreiche Maison hat kürzlich einen weiteren exklusiven Jahrgang ihrer legendären Qualität vorgestellt, die limitiert auch in Österreich...

News

Die Sieger der Rosé Trophy Schweiz 2021

Sommer-Zeit ist Rosé-Zeit: Wir haben die besten Schweizer Winzer unter die Lupe genommen. Als Sieger der Falstaff-Trophy gehen Michael Broger, Weingut...

News

Trauer um KommR Gerd A. Hoffmann

Der erfolgreiche Messeveranstalter und VieVinum-Mitbegründer verstarb am 9. Juli nach längerer Krankheit.

News

Weinbau in den Alpen: Die Berge im Glas

Mitten in den Alpen entstehen einige der spannendsten Weine Europas. Häufig noch unentdeckt, denn viele Gebiete in den Alpen sind auf der...

News

Bollinger: Champagner und feine Kulinarik im »Park Hyatt Vienna«

Das »Park Hyatt Vienna« und KATE & KON sind zurück und sorgen mit »The Bolligarden« gemeinsam für prickelnde Flower Power in der Wiener Innenstadt.

News

Landessieger 2021: Die besten Weine der Steiermark

Neben dem Weingut Frauwallner, das zum »Weingut des Jahres« gekürt wurde freuen sich die Sieger in 18 Kategorien über ihre Titel.

News

Domäne Wachau jetzt neu bei Lidl

Außergewöhnliche Weine aus meisterhaftem Handwerk sind das Markenzeichen der Domäne Wachau. Die herrlichen Tropfen sind nun auch im Sortiment von Lidl...

Advertorial
News

Pulker's Heuriger hat die beste Küche

Mit seinem Schweinsbraten als »Signature Dish« hat sich Bernd Pulker bereits einen Namen gemacht – im Rahmen der Falstaff Heurigen Trophy 2021 geht er...

News

Heurigen: Wieninger am Nussberg hat beste Aussicht

Im diesjährigen Heurigen- & Buschenschankguide geht die Sonderauszeichnung für die schönste Aussicht an die »Buschenschank Wieninger am Nussberg«.

News

Buschenschank Tschermonegg für besten Wein ausgezeichnet

Makelloser Sauvignon und vielversprechende PIWI-Sorten verschafften der Buschenschank Tschermonegg die Sonderauszeichnung »Bester Wein« bei der...

News

Neueröffnung des Jahres: Weinwirtschaft Lassl

Wir gratulieren der »Weinwirtschaft Lassl« zum Sondersieg in der Kategorie »Neueröffnung des Jahres« bei der Falstaff Heurigen Trophy 2021.

News

Die Vielfalt des Alto Piemonte

Im Rahmen des Taste Alto Piemonte 2021 hat Falstaff Italien Redakteur Simon Staffler versucht sich ein Bild von diesem überraschend spannenden Gebiet...