Die Projektinitiatoren und Projektunterstützer am ALLWEG STEIERMARKFLASCHEN Rücknahme Automat in der Vinofaktur (vl):
Die Projektinitiatoren und Projektunterstützer am ALLWEG STEIERMARKFLASCHEN Rücknahme Automat in der Vinofaktur (vl):

Weingenuss mit Verantwortung und der Qualitätserhalt von der Rebe bis zur Flasche - dafür machen sich die Behörden, steirische Weinbaubetrieben und die Supermarktkette Spar stark. Das Ziel der Einführung der Steiermark-WEIN-Flasche ist es, den Anteil der zur Wiederbefüllung gelangenden Weinflaschen von aktuell ca. 35 Prozent auf 50 Prozent zu steigern. Damit  würden die jährlichen CO2 Belastungen um die Emissionen aus der Verbrennung von 
80.000 Liter Heizöl reduziert. Mit einer fünffachen Wiederbefüllung jeder Steiermarkflasche könnte man 10.000 Tonnen Abfall vermeiden. Die ALLWEG-Steiermarkflasche ist dadurch gegenüber einer neu produzierten Flasche auch kostengünstiger.

Kein Pfand aber Ermäßigungen
Zur Wiederbefüllung der Steiermarkflasche müssen die unbeschädigten und nur mit Weinresten verunreinigten Steiermarkflaschen inklusive der Schraubverschlüsse, bei den beteiligten Weinbaubetrieben, bei ausgewählten Spar-Filialen oder beim Genussregal Vinofaktur in Vogau abgegeben werden. Zwar wird für die ALLWEG-Steiermarkflasche kein Pfand eingehoben bzw. ausgezahlt, für die zurückgegebenen Flaschen bekommt man aber als Konsument bei den beteiligten Weinbaubetrieben eine 10 Cent-Gutschrift pro Flasche Wein für Ihren Einkauf, bei Spar und beim Genussregal Vinofaktur in Vogau fünf Prozent Rabatt beim Kauf von steirischem Wein in der Steiermarkflasche.

Partnerbetriebe und teilnehmende Weinbaubetriebe sowie weitere Informationen gibt’s hier: www.steiermarkflasche.at


(top)