Alfred Biolek ist tot

Talkmaster und einer der ersten TV-Köche: Alfred Biolek hat das deutsche Fernsehen geprägt.

© ullstein bild - XAMAX

Talkmaster und einer der ersten TV-Köche: Alfred Biolek hat das deutsche Fernsehen geprägt.

Talkmaster und einer der ersten TV-Köche: Alfred Biolek hat das deutsche Fernsehen geprägt.

© ullstein bild - XAMAX

Dass Alfred Franz Maria Biolek, der 1934 in Freistadt im Osten Tschechiens das Licht der Welt erblickte, einmal in die juristischen Fußstapfen seines Vaters treten würde, stand für den jungen Mann außer Frage – dass es am Ende ganz anders kam, hätte er sich wohl nicht träumen lassen. Nach Abitur am Staufer-Gymnasium in Waiblingen, wohin es die Familie kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges verschlug, studierte Alfred Biolek Rechtswissenschaften in Freiburg, München und Wien. Mit dem drittbesten Examen Baden-Württembergs in der Tasche, wurde der junge Jurist Anfang der 1960er zum Dr. iur. promoviert und arbeitete zunächst in der Kanzlei seines Vaters, bevor er als Justitiar zum gerade gegründeten ZDF wechselte.

Neben dem juristischen Alltagsgeschäft erkannte Alfred Biolek schnell die Entwicklungsmöglichkeiten des neuen Senders in der Sparte Unterhaltung, die damals noch in den Kinderschuhen steckte. Organisationstalent, Ideenreichtum, vor allem aber Empathie gepaart mit juristischer Präzision machten aus dem eloquenten Justitiar schnell einen gefragten Redaktionsleiter und Produzenten. Die legendäre Samstagabend-Show von Rudi Carrell »Am laufenden Band«, die Alfred Biolek ab 1974 produzierte, war der wichtigste Meilenstein für Bioleks Fernsehkarriere. Es folgte die Talkshow »Kölner Treff«, die Biolek zusammen mit Dieter Thoma für den WDR auf den Weg gebracht hatte.

Ab Februar 1978 produzierte und moderierte Alfred Biolek seine eigene Unterhaltungsshow »Bios Bahnhof«, die zum Quotenrenner avancierte und sein Markenzeichen wurde. Doch seine Liebe galt nicht allein der gepflegten Unterhaltung. Alfred Biolek war auch am Herd ein ausgewiesener Meister und Kenner von Küche und Keller. In seiner Sendung »Alfredissimo!«, die 1994 erstmals ausgestrahlt wurde, kochten prominente Gäste ihre Lieblingsgerichte, während Biolek im lockeren Plauderton auch philosophische Ansätze zum Thema Essen und Trinken zum Besten gab. Heute gilt dieses populäre Fernsehformat, das von Biolek bis 2006 produziert wurde, als Wegbereiter für alle nachfolgenden Kochsendungen.

Seine besondere Affinität zum guten Essen und Trinken hat Alfred Biolek in mehreren Kochbüchern festgehalten, in denen nicht nur seine persönlichen Lieblingsrezepte aufgeführt sind, sondern auch alte und neue Klassiker, die er zusammen mit Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann auf den Punkt gebracht hat. Am 23. Juli ist Dr. Alfred Franz Maria Biolek kurz nach seinem 87. Geburtstag in Köln friedlich eingeschlafen.

Mehr zum Thema

News

Weinpfarrer Hans Denk ist tot

Die heimische Weinwelt verliert einen ganz Großen. Er wird uns mit »seinen« DenkArt Gläsern von Zalto und wegen unglaublicher Treffsicherheit bei...

News

Gianfranco Soldera ist tot

Der Montalcino-Winzer war eine der ganz großen Weinpersönlichkeiten Italiens. Der polarisierende Vordenker verstarb am vergangenen Wochenende.

News

Wein-Legende Patrick Léon ist tot

Der Franzose steht für den Erfolg von so renommierten Weingütern wie Mouton-Rothschild, Opus One oder Château d'Esclans.

News

Karl Eschlböck ist tot

Der Pionier der österreichischen Spitzenküche ist im Alter von 78 Jahren verstorben. So behalten wir ihn in Erinnerung...

News

Joël Robuchon ist tot

Der französische Starkoch verstarb in Genf im Alter von 73 Jahren. Mit seinem Gastro-Imperium hatte er so viele Michelin-Sterne wie kein Anderer.

News

Hermann Hammer 1952 – 2018

Der bekannte Ruster Winzer Hermann Hammer ist im 66. Lebensjahr überraschend verstorben.

News

Hardy Rodenstock ist tot

Der polarisierende Weinraritätenhändler aus Brandenburg ist im Alter von 76 Jahren verstorben und wurde in seiner Wahlheimat Kitzbühel beigesetzt.

News

In Memoriam Walter Buchegger (1968 - 2018)

Die heimische Weinwelt trauert um den Kremstaler Winzer, der am 2. Juni im 51. Lebensjahr verstorben ist.

News

Starkoch Anthony Bourdain ist tot

Der gefeierte Fernseh-Koch und Buchautor ist im Alter von 61 Jahren aus dem Leben geschieden. Die Kochwelt trauert um eine große Persönlichkeit.

News

August F. Winkler ist tot

Die Wein- und Gourmetwelt muss den nächsten Verlust hinnehmen, der »Meister der Lebensart« ist am 31. Januar verstorben.

News

Bruno Giacosa ist tot

Einer der ganz großen Männer der Langhe ist von uns gegangen. Seine Weine sind Meilensteine der italienischen Weingeschichte.

News

Weinpionier Karl Kaiser in Kanada verstorben

Der gebürtige Österreicher hat zur Geschichte des Weinbaus in Kanada maßgeblich beigetragen. Seine internationalen Erfolge bleiben unvergessen.

News

Trauer um Josef Trippolt sen.

Er stand bis zuletzt in der Küche in seinem Restaurant »Zum Bären« in Bad St. Leonhard, gestern verlor er seinen Kampf gegen eine schwere Krankheit...

News

Christian Millau ist tot

Der französische Pionier der Restaurantkritik ist im Alter von 88 Jahren verstorben.

News

Barolo-Legende Domenico Clerico verstorben

Der Spitzenwinzer aus dem Piemont erlag 67-jährig seinem Krebsleiden.

News

Dr. Andrew Lorand (1957-2017)

Der Wegbereiter für viele Topweingüter zur Biodynamie, hat den Kampf gegen seine lange, schwere Krankheit verloren.

News

Karl-Heinz »Carlo« Wolf (1949 – 2017)

Der Mann mit vielen großartigen Talenten in den Bereichen Wein und Kulinarik ist nach schwerer Krankheit von uns gegangen.

News

Weinbau-Legende Livio Felluga ist tot

Der italienische Weinbaupionier, der die markante Etikette mit der einprägsamen Landkarte kreiierte, starb im Alter von 102 Jahren.

News

Die Mosel trauert um Annegret Reh-Gartner

Die Leiterin und Lenkerin des Weinguts Reichsgraf von Kesselstatt verstarb am 3. Oktober nach schwerer Krankheit wenige Tage vor ihrem 62. Geburtstag.

News

Margrit Mondavi ist im Alter von 91 Jahren verstorben

Die Grande Dame des Napa Valley erlag am Freitag einer Krebserkrankung.