Alexander Moj verlässt das Wiener Sofitel

Alexander Moj

© Sofitel Vienna Stephansdom/Rafaela Pröll

Alexander Moj

© Sofitel Vienna Stephansdom/Rafaela Pröll

Nach vier erfolgreichen Jahren als General Manager des Sofitel Vienna Stephansdom folgt Alexander Moj dem Ruf des Hotel-Konzerns Accor in seine Heimatstadt München, um in Zukunft europaweite Aufgaben zu übernehmen. Bevor Moj vor vier Jahren nach Wien kam, leitete er das Sofitel Munich Bayerpost.

»Es waren vier ganz außergewöhnliche Jahre für mich hier in Wien. Diese Zeitspanne hat ausgereicht, um nicht nur in dieser tollen Stadt zu wohnen und zu arbeiten, sondern auch, um sie zu erleben. Somit werden Wien und das Sofitel Vienna Stephansdom immer einen besonderen Platz in meiner Erinnerung haben. Gleichzeitig freue ich mich aber sehr auf die neuen Aufgaben, die auf mich in meiner Heimatstadt München warten. Diese erlauben es mir, meine sowohl im operativen als auch im strategischen Bereich erworbenen Kompetenzen, in einer Funktion auszuüben«, sagt Alexander Moj.

Konkret wird Moj ab 1. September 2017 in München als »Regional Business Analyst« mit ca. 40 Hotels aus dem Luxus-Segment des Accor-Konzerns in Europa arbeiten. Zu seinen primären Aufgaben gehören die Analyse der wirtschaftlichen Ergebnisse, Hotel Owner-Relations sowie die Beurteilung neuer Hotelprojekte. Seine Agenden in Wien übernimmt interimistisch seine bisherige Stellvertreterin Diana Ketting, die langfristige Nachfolge ist noch nicht bekannt.

www.sofitel-vienna-stephansdom.com

Karrieresprung

Gleichzeitig gibt es aus österreichischer Sicht noch eine weitere Personalmeldung: Der Linzer Gerhard Struger hat seit Mai dieses Jahres die Rolle des Regional Vice President inne. In dieser Rolle ist er General Manager des Sofitel Munich Bayerpost und ist für die Region Zentral Europa für Sofitel Hotels zuständig. Und somit auch für das Sofitel Vienna Stephansdom.