Adi Schmid: Der Opernball-Sommelier

Adi Schmid

© Moritz Schell

Adi Schmid

© Moritz Schell

Vinophil steht der 61. Wiener Opernball ganz im Zeichen der Wachau. Die sieben Top-Winzer Hirtz­berger, Knoll, ­F. X. Pichler, Jamek, Rudi Pichler, Domäne Wachau und Pichler-Krutzler sorgen für besondere Genüsse und stellen ihre Spitzenweine zur Verfügung. Rotwein-Freunde kommen mit edlen Tropfen des Weinguts Feiler-Artinger aus Rust selbstverständlich auch auf ihre Kosten.

Ausgesucht wurden die erlesenen Weine des diesjährigen Opernballs von Sommelier-Legende Adi Schmid. Seit über vierzig Jahren ist er Sommelier im Wiener »Steirereck« – und hat damit zum Erfolg des Sternerestaurants wesentlich beigetragen. War das »Steirereck« früher noch ein gutbürgerliches Gasthaus im dritten Wiener Gemeindebezirk, begleitete es der gebürtige Waldviertler auf seinen Weg in die weltweite Top-Liga.

Adi Schmid war nach einigen Lehrjahren im legendären Traditionsbeisl »Koranda«, heute »Plachutta« in der Wollzeile, tätig, bevor er von »Steirereck«-Chef Heinz Reitbauer Senior 1976 abgeworben wurde. Adi Schmid erinnert sich an das Eckbeisl: »In Sachen Wein wurde hektoliterweise Schilcher in seltsamen Karaffen ausgeschenkt.« Schmid schuf neue Standards – nicht nur für das »Steirereck«, sondern für die österreichische Gastro-Szene insgesamt.

So besuchte er damals noch weitgehend unbekannte Winzer persönlich, um deren Kreszenzen im Restaurant auf die Karte zu setzen. Auf diese Art und Weise wurden in Österreich Weinmacher berühmt, die heute zur Crème de la Crème gehören. Aber besonders seiner einfühlsamen Art wegen hat Adi Schmid im Laufe der Jahrzehnte eine treue Fangemeinde aufgebaut. 2014 wurde er von Falstaff als »Weinpersönlichkeit des Jahres« geehrt.

Am Opernball 2017 wird Adi Schmid seine Weinauswahl persönlich präsentieren. Die Schwind-Loggia, in den letzten Jahren als »Pink Bar« bekannt, wird heuer zur »Weinbar«. Unter Anwesenheit von Schmid und den Wachau-Winzern ist bei Piano- und Kontrabass-Klängen für eine erstklassige Beratung gesorgt. Doch nicht nur in der Weinbar, sondern in allen Logen werden ausschließlich Weine aus der Wachau ausgeschenkt.

Aus dem Falstaff Spezial Opernball 2017.

Mehr zum Thema

News

Autochthone Weine: Bodenständig

Sie sind alteingesessen, werden aber zunehmend neu entdeckt: die vielen autochthonen Weinsorten des Friaul. Verduzzo, Friulano, Refosco – die...

News

Genuss-Radeln in Niederösterreich

Weinkenner sprechen von Terroir, wenn sie die Herkunft, den Boden und das Mikroklima eines Weines beschreiben. Dieses Terroir erlebt man am besten,...

News

Flüssiges Europa: Die Donau und der Wein

Auf ihrem Weg vom Ursprung bis ins Schwarze Meer passiert der längste Strom Mitteleuropas viele Länder mit ausgewiesener Weinkultur.

News

Klosterneuburg: An der Quelle des Weinbaus

Eingebettet in die Region Wienerwald, hat Klosterneuburg landschaftlich viel zu bieten. Aber auch in puncto Kultur und Weinbau steht man hier auf...

News

Wie Karl Lagerfeld zu seiner Krone kam

Die Tiara für die Opernball-Debütantinnen hat dieses Jahr die Mode-Ikone für Swarovski entworfen. Blick hinter die Kulissen dieser glitzernden Liaison...

News

150 Jahre Donauwalzer: Die heimliche Hymne

Der welt­berühmte Walzer steht wie kein anderes Musikstück für Österreich und seine Einwohner. Heuer zelebriert er seinen 150. Geburtstag. Wie die...

News

Ballroben: Brautkleid vs. »Krampusfarben«

Im Falstaff-Talk spricht Designerin Lena Hoschek über aktuelle Trends und No Gos bei Ballroben.

News

Vienna City Guide für den Opernball

Falstaff hat sich nach den besten Restaurants, Würstelständen, Frühstücks-Locations und Bars in Wien umgesehen.

News

Große Genuss-Arien

Champagner, Fasan und »Götterwein«: Kulinarische Genüsse spielen in Opern wichtige Rollen. Immerhin waren viele große Komponisten ebenso...

News

Schnaken & Schnurren: Opernball Anekdoten

Falstaff hat sich auf die Suche nach den unbekannten Gourmet-Seiten der Wiener Staatsopern-Familie gemacht.

News

Opéra Culinaire

Die Wiener Küche wird nicht nur in Opern besungen: Die berühmten Plachutta Brüder zeigen, wie Ihnen eine traditionelle Schöberlsuppe, Tafelspitz und...

News

Herwig Pecoraro: Der Balsamico Tenor

Eigentlich war er Polizist. Zum Glück ist er dann doch noch Tenor geworden. Und zwar ein wirklich guter. Ganz nebenbei macht er auch noch »Aceto...

News

Dominique Meyer: Sinn für Vorzüglichkeit

Er ist seit 2010 Direktor der Wiener Staatsoper. Der französische Wirtschaftswissenschaftler über musikbegeisterte Weinbauern und die Liebe zur Musik.

News

Opera Gourmet: Kulinarische Ballfreuden

Der Opernball 2017 überrascht mit einem neuen kulinarischen Konzept. Traditionsreiche Institutionen und junge Slow-Food-Künstler sorgen für die...

News

Der Wiener Opernball in Zahlen

Bis zu 7.200 Menschen tummeln sich einen Abend lang in der Oper, um auf dem Ball der Bälle mit dabei zu sein oder mitzuarbeiten. Die Facts & Figures...

News

In Vino Opera

Prickelndes von Schlumberger und Spitzenkreszenzen von heimischen Top-Winzern – auf diese Weinbegleitung dürfen sich die Gäste Opernballs freuen.

News

Opernball-Interview: »Das Haus soll sich drehen!«

Maria Großbauer organisiert dieses Jahr zum ersten Mal den Wiener Opernball – und bringt viele neue Ideen ins Haus. Im Interview verrät die...

Cocktail-Rezept

L'Elisir d'Amore

Am Opernball wird wieder mit einem eigens kreierten Cocktail angestoßen. 2017 kommt er von einem der besten Barkeeper des Landes – und ist ein...

News

Der Opernball wird kulinarischer

Heimische Spitzen-Winzer und -Produzenten geben ihr Bestes: FX Pichler, Franz Hirtzberger, Walter Grüll, Andreas Gugumuck, Johannes Lingenhel u.v.m.

News

Schlumberger präsentiert offiziellen Opernball-Sekt 2017

Der Grüne Veltliner ist der Ballgast mit der wohl längsten Vorbereitungszeit und Aushängeschild für Österreich in der Welt.