Acht Projekte gegen Lebensmittelverschwendung

Mangolds rettet überschüssiges Gemüse

© Lex Karelly

Mangolds rettet überschüssiges Gemüse

Mangolds rettet überschüssiges Gemüse

© Lex Karelly

http://www.falstaff.at/nd/acht-projekte-gegen-lebensmittelverschwendung/ Acht Projekte gegen Lebensmittelverschwendung Ressourcen schonen, nachhaltig wirtschaften und respektvoll mit Lebensmitteln umgehen – diese acht Produzenten und Initiativen setzen sich fürs Besser-Essen ein. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/5/a/csm_Mangolds-Foodsaver-c-Lex_Karelly-2640_bb1a133108.jpg

Zwischen 800.000 und einer Million Tonnen Lebensmittel werden pro Jahr in Österreich wegeworfen, das entspricht rund 300 Euro pro Haushalt. Um dieser Ressourcenverschwendung Einhalt zu gebieten wurde im Juni 2021 eine neue Koordinierungsstelle mit Vertretern aus fünf Ministerien einberufen. Deren Ziel ist die gemeinsame Entwicklung einer Strategie zur Reduktion der Lebensmittelverschwendung und ein Aktionsplan. Unterdessen gibt es bereits zahlreiche Initiativen und Projekte, die sich dem Thema annehmen. Acht davon stellen wir hier vor, einige von ihnen haben speziell für die bevorstehenden Festtage Geschenkepackages für sinnvolles und nachhaltiges Schenken geschnürt.

Unverschwendet

Seit März 2016 werden Obst, Gemüse und Kräuter, die anderenorts im Müll landen würden, gesammelt, veredelt und verkauft. Weiterverarbeitet werden die Überschüsse beispielsweise zu Marmelade, Sirup oder Saucen, die man dann online und bei ausgewählten Kooperationspartnern kaufen kann. Auch Gastronomie und soziale Einrichtungen werden mit den Produkten beliefert.
unverschwendet.at

Mangolds

1989 in Graz gegründet betreibt das Unternehmen »Mangolds« heute nicht nur ein Restaurant & Café, sondern hat sich zur ganzheitlich-nachhaltigen Lifestyle-Brand entwickelt. Mit der Food-Saver-Produktpalette, die verschiedene Dips und Saucen je nach Saison umfasst, werden Lebensmittel gerettet, die vom Handel aussortiert werden.
mangolds.at

Too good to go

Um der »Wegwerf-Kultur« und ihren massiven Auswirkungen auf Gesellschaft, Klima aber auch auf jeden Menschen persönlich etwas entgegenzusetzen, hat »Too Good To Go« eine eigene App entwickelt. Diese bringt User und Betriebe zusammen, damit gemeinsam überschüssige Nahrungsmittel gerettet werden können. Seit Jahren engagiert sich das Unternehmen aber vor allem auch in Sachen Aufklärungsarbeit, denn ein Großteil der Lebensmittelabfälle entsteht nach wie vor zu Hause. Neben einem eigenen Kochbuch gibt es auf Instagram jede Menge Inspirationen für die Resteküche. Außerdem wurde in Kooperation mit der Lebensmittelbranche ein eigenes Kennzeichnungssystem entwickelt, dass Kunden zeigt, welche Produkte auch nach dem Erreichen des Mindeshaltbarkeitsdatums noch genießbar sein können.
toogoodtogo.at

Krut

Lebensmittel retten, fermentieren und haltbar machen – das ist das Geschäftsmodell von Soímon Baur. Der Gründer von »Krut« verwandelt Lebensmittelüberschüsse zu Fermenten wie Fenchel Kimchi, Mangold Kimchi oder Zitronen-Kombucha – alles in Bio-Qualität. Für Experimentierfreudige gibt's auch eigene Tasting- Sets.
krut.cc

Marmelade mit Sinn

Mit dem Projekt rettet die Wiener Tafel Obst vor der Vernichtung, gibt Geflüchteten die Chance auf Inklusion und Teilhabe durch gemeinsames Einkochen der Früchte und unterstützt von Armut Gefährdete durch den Erlös aus dem Verkauf der Produkte.
marmelademitsinn.at

Robin Foods

Nomen est omen: Mit Robin Hood als Vorbild, engagierten sich die Food-Waste-Rebellen für die Umverteilung. Dabei geht es nicht von reich nach arm, sondern von der Tonne auf den Teller. Lebensmittel werden gerettet, Food Waste Caterings organisiert und Bewusstseinsbildung auch unter öko-sozialen Aspekten erfolgt auf vielen verschiedenen Ebenen.
robin-foods.org

foodsharing

Die internationale foodsharing-Bewegung gibt es bereits seit 2012. Täglich werden tonnenweise gute Lebensmittel vor dem Müll gerettet – ob in privaten Haushalten oder Betrieben – und weitervermittelt. Über 373.000 Menschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzen regelmäßig die Internetplattform, über 94.000 Menschen arbeiten ehrenamtlich als Foodsaver.
foodsharing.at

Lebensmittel sind kostbar

Die Initiative des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie hat es sich zum Ziel gesetzt, in enger Kooperation mit der Wirtschaft, den Konsumenten, mit Gemeinden und mit sozialen Einrichtungen eine nachhaltige Vermeidung und Verringerung von Lebensmittelabfällen herbeizuführen.
bmk.gv.at/lebensmittel/initiative

 

Mehr zum Thema

News

Nachhaltigkeit: Mehr als ein Wort in der Gastronomie?

Nachhaltig sind heute viele Unternehmen, Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Warum »Sustainability« aber kein Werbeschmäh sein darf und wie man richtig...

News

Recycling & Nachhaltigkeit: Die Meta-Trends in Sachen Interior

Auch im neuen Jahr werden in Sachen Architektur und Möbeldesign wieder umweltfreundliche Trends die Branche dominieren. LIVING hat das Trend-Update...

News

Überraschend elegant: 2022 richten wir uns mit Kartonmöbeln ein

Interior muss längst nicht mehr nur hinsichtlich Funktion und Design überzeugen, sondern genauso in Hinblick auf Nachhaltigkeit. Kartonmöbel zeigen,...

News

Der Verpackungsprofi Halek geht weiter Richtung Nachhaltigkeit

Diesen Weg bestreitet das österreichische Unternehmen mit Qualität aus Europa und eigener Öko-Zertifizierung.

News

Die perfekte Gesichtspflege-Routine in 3 Schritten

Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers und wird oft als Spiegel der Seele bezeichnet. In nur drei Schritten machen Sie nicht nur die...

Advertorial
News

3 Tipps für einen bewussten & nachhaltigen Konsum

Fakt ist: Die Ressourcen der Erde sind begrenzt. Dennoch wird zum Leid der Umwelt immer mehr und schneller konsumiert. Mit diesen 3 Tipps wird Ihr...

Advertorial
News

Croma farewell™ - Die ideale Basis für jede Hautpflege

Das Praktizieren einer guten Hautpflege hilft, die Haut zu reinigen und zu pflegen, was zu einem frischen, strahlenden Hautbild führt.

Advertorial
News

Energie Steiermark: Nachhaltige Energie der Zukunft

Mit dem cleveren Bündel-Produkt »hotelSTROM Plus« der Energie Steiermark gehen Hoteliers nachhaltig, sicher und verantwortungsvoll in die Zukunft –...

Advertorial
News

Die Zukunft unserer Ernährung

Die Agrarwirtschaft und die Lebensmittelproduktion stehen vor großen Umwälzungen. Warum das nicht nur positiv für das Klima ist, sondern auch konkrete...

Advertorial
News

Zero Waste: Fünf Tipps, wie das Einrexen gelingt

Lebensmittelverschwendung ist eines der großen Probleme unserer Zeit. Wir verraten Ihnen, wie Sie verarbeitete und unverarbeitete Lebensmittel einfach...

Advertorial
News

Unter Strom: Vom E-Bike bis zum E-Auto

Elektromobilität liegt in der internationalen Hotellerie und Gastronomie weiterhin auf der Überholspur. Und die Prognose lautet: Wer hier in Zukunft...

News

»Turtleneck Straw«: Der erste biegsame Trinkhalm aus Edelstahl

Nachhaltigkeit bedeutet Flexibilität: Die HalmBrüder haben den ersten plastikfreien Trinkhalm zum Biegen entwickelt, der sich perfekt für die...

Advertorial
News

Versandkühlung: Isolierverpackung aus recyceltem Altpapier

Umweltfreundlich und effizient: Das Münchner Unternehmen easy2cool bietet ökologische Kühlboxen und Isolierverpackungen aus Papier an – auch Steffen...

News

Mehr als 20 Jahre Vorreiter im »grünen Tourismus«

Bei den »Bio Hotels« begann alles mit einer Hand voll Hoteliers, die dieselbe Vision vor Augen hatten: den Tourismus neu und ganzheitlich zu denken.

News

The way to-go: Das Pfandsystem für die Gastronomie

Recup und Rebowl zeigen, dass Mehrweg in der Gastronomie unkompliziert und nachhaltig funktioniert.

Advertorial
News

Eine Käsekrainer mit 60 Prozent Gemüse

Rebel Meat reduziert den Fleischgenuss ohne geschmackliche Abstriche. Das Start-Up präsentiert neue innovative Produkte.

News

Umwelt: Transgourmet verwendet recycelbare Sicherheitsplatten

Der Standort in Graz-Seiersberg trifft eine umweltfreundlichere Maßnahme zur Transportsicherung in der Zustellung. 2,5 Millionen Meter Plastikmüll...

News

Den Lebensmittelkreislauf mit Organic Garden neu denken

Von der Farm bis auf den Teller alles aus einer Hand – so könnte man das nachhaltige Konzept von Organic Garden kurz und bündig beschreiben.

News

Kochbuch: »Restlos glücklich« mit Paul Ivić

Der »TIAN«-Spitzenkoch will mit bewusstem Genuss die Welt verbessern. Wir verraten drei Rezepte, mit denen das gelingt.

News

»Oft Länger Gut«: Neuer Mindesthaltbarkeits-Zusatz

Mit einer zusätzlichen Auszeichnung sollen Lebensmittel gerettet werden. UMFRAGE: Wie gehen Sie mit überschrittenem MHD um?